Église Saint-Léger in Lens, Frankreich

Die majestätische Église Saint-Léger im Zentrum von Lens ist die Hauptkirche der Stadt im Norden von Frankreich - © Velvet CC BY-SA3.0/Wiki
© Velvet CC BY-SA3.0/Wiki

Die majestätische Église Saint-Léger im Zentrum von Lens ist die Hauptkirche der Stadt und wurde seit ihrem Entstehen vor über 1.000 Jahren bereits dreimal neu errichtet.

In der Rue Berthelot nicht weit vom Bahnhof entfernt thront mit der Église Saint-Léger die wohl hübscheste Sehenswürdigkeit von Lens. Bereits zweimal im Krieg zerstört stammt die heutige Kirche aus den 1920er-Jahren, ihr Design ist jedoch stark an das der früheren Entwürfe angelehnt.

Die Église Saint-Léger wird durch das Eingangsportal betreten, über dem der Glockenturm thront. Neben dem Hauptportal kann die dahinter liegende Vorhalle auch über zwei Seitenportale betreten werden. Das langgezogene, von Säulen und Spitzbogenfenstern gesäumte Hauptschiff vermittelt dem Gotteshaus etwas Erhabenes.

Tipp: Werfen Sie einen Blick in die Kapelle der Opfer des Ersten Weltkriegs. Dort wird eine Statue der Heiligen Muttergottes aus dem 17. Jahrhundert aufbewahrt, das einzige Überbleibsel der zerstörten Vorbauten.

Die heutige Église Saint-Léger von Lens stammt aus den 1920er-Jahren und wurde bereits zum dritten Mal wieder aufgebaut, Frankreich - © Velvet CC BY-SA3.0/Wiki
© Velvet CC BY-SA3.0/Wiki

Geschichte der Église Saint-Léger de Lens

Das heutige Gotteshaus ist bereits das dritte, welches an dieser Stelle errichtet wurde. Historischen Aufzeichnungen zufolge wurde die erste Kirche bereits im 10. Jahrhundert errichtet, damals vermutlich unter Minister Eustachius. Im Dreißigjährigen Krieg musste die Kirche starke Schäden davontragen, die nur notdürftig repariert wurden.

Im Mai 1776 begann der Bau einer neuen Kirche, die jedoch bald nur noch als Pulver- und Vorratsspeicher fungierte und im Ersten Weltkrieg wiederum dem Erdboden gleichgemacht wurde. Die heutige Kirche Saint-Léger stammt aus den 1920er-Jahren und besteht aus stabilem Stahlbeton. Der Bau wurde 1921 beschlossen, am 8. Juni 1924 erfolgte die Grundsteinlegung und knapp zwei Jahre später, am 24. Mai 1926 erfolgte die Weihe durch den Bischof von Arras. Den Zweiten Weltkrieg überstand das Gotteshaus weitestgehend unbeschadet, sodass der Bau erst 1996 der nächsten umfassenden Renovierung unterzogen wurde.

Église Saint-Edouard

Die zweite sehenswerte Kirche von Lens liegt nordwestlich der Église Saint-Léger an der Avenue Saint-Edouard. Das hübsche rote Gotteshaus mit dem spitzen Glockenturm stammt aus dem ersten Quartal des 20. Jahrhunderts und wurde 2009 zum „monument historique“, einem französischen Nationaldenkmal, erklärt. Als Teil des Nordfranzösischen Kohlereviers zählt sie seit 2012 außerdem zum Weltkulturerbe der UNESCO.