Anzeige
Südsee Nauru

Nauru

Nauru, die kleine Insel in der Südsee durchlebte eine einzigartige wechselhafte Geschichte. Im 20. Jahrhundert durch Phosphat-Abbau noch eines der reichsten Länder der Welt stürzte es in eine beispiellose Krise. Neben wunderbaren Buchten und türkisblauen Lagunen existiert die zerstörte Mondlandschaft der ehemaligen Phosphat-Gebiete noch heute als Mahnmal.

Der Sandstrand auf der Insel Bora Bora in Französisch-Polynesien erfüllt alle Südsee Klischees der Besucher - © wilar / Shutterstock

BILDER: Die schönsten Strände der Südsee

Die traumhaften Strände der Südsee zählen zu den schönsten der Welt und sind dank ihrer Abgeschiedenheit mitten im Pazifik meist menschenleer. Willkommen im Paradies!
Der Phosphatabbau auf der Südsee-Insel Nauru hat große Teile des paradiesischen Eilandes in eine karge Mondlandschaft verwandelt - © ARM program - PD/Wiki

Phosphat-Abbaugebiet, Nauru

Nauru wurde im 20. Jahrhundert durch den Abbau und Export von Phosphat zu einem der reichsten Länder der Welt. Nach dem beispiellosen Verfall der...
Die Anibare Bucht ist der längste Strand auf der Südsee-Insel Nauru und nimmt so gut wie die gesamte östliche Küstenlinie ein - © Vacclav / Shutterstock

Anibare Bucht, Nauru

Die Anibare Bucht bietet mit 2 Kilometern schneeweißem Korallensand den längsten Strand Naurus. Gesäumt von türkisblauen Wellen und Kokospalmen zählt er auch zu den...
Der Nauru-Rohrsänger fühlt sich an der Buada-Lagune im Westen der kleinen Südsee-Insel Nauru pudelwohl - © Florian Andronache/Shutterstock

Buada Lagune, Nauru

Die Buada Lagune ist ein idyllischer See im Westen der kleinen Südsee-Insel Nauru und stellt eine smaragdgrün schillernde Oase in der sonst vom Phosphatabbau...