Tia Seu Ancient Mound auf Savaii, Samoa

Zwischen den zahlreichen Palmen am Tia Seu Ancient Mound auf der Insel Samoa verstecken sich die ältesten von Menschen geschaffenen Strukturen ganz Polynesiens - © holbox / Shutterstock
© holbox / Shutterstock

Am Tia Seu Ancient Mound im Osten der Insel Savaii befinden sich die größten und ältesten von Menschen geschaffenen Steinbauten in ganz Polynesien und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Inselstaates Samoa.

Der Tia Seu Ancient Mound im Osten der Insel Savaii im Pazifikstaat Samoa wird auch Pulemelei Mound genannt. Die riesigen Steinbauten sind die größten und ältesten von Menschen geschaffenen Strukturen in ganz Polynesien und zählen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Inselstaates Samoa.

Besuch des Tia Seu Ancient Mound

Der Tia Seu Ancient Mound befindet sich in der Letolo Plantage in der Provinz Palauli gleich in der Nähe des berühmten Afu Aau-Wasserfalls. Von der Hauptstraße aus ist die historische Stätte in etwa 40 Minuten zu Fuß zu erreichen. Wer nicht laufen möchte, kann den Hügel des Tie Seu Ancient Mound auch mit dem Auto erreichen, benötigt aber in jedem Fall einen Geländewagen.

Aus Basaltsteinen wurde eine riesige Steinpyramide errichtet, die eine Höhe von 12 Metern erreicht. Die Basis der Pyramide am Tia Seu Anicient Mound umfasst eine Fläche von 65 mal 60 Metern. Im Jahr 2002 wurden die Steinbauten mit den modernen Technologien der Wissenschaft erforscht. Diesen zufolge wurde sie zwischen 1100 und 1400 nach Christus erbaut und etwa im 18. Jahrhundert verlassen. Die Steinpyramide ist dabei nur eine von vielen Bauten, die früher an dieser Stätte errichtet wurden. Ausgrabungen förderten auch die Überreste von Steinplattformen, Mauern, Straßen und Wegen und irdenen Öfen zutage. Insgesamt bestand die historische Stätte des Tia Seu Ancient Mound aus über 3.000 Bauten.

Rätsel des Tia Seu Ancient Mound

Bis heute sind sich die Archäologen über die Funktion der mysteriösen Stätte nicht einig. Dienten die Bauten des Tia Seu Ancient Mound als Versammlungsplatz? War es eine heilige Stätte, an der die Götter um sichere Heimkehr der frühen polynesischen Seefahrer gebeten wurden? Warum wurde sie scheinbar ohne Grund verlassen? Und noch viel wichtiger: Wer hat sie eigentlich erbaut? War es eine Siedlung der ersten Polynesier, die Samoa besiedelten? Oder gar eine Stadt? Fragen über Fragen, auf die bis heute trotz modernster Forschungsmethoden noch keine Antwort gefunden werden konnte. Wissenschaftler arbeiten immer noch an der Erforschung der Herkunft und der Gründe für die Errichtung dieser Strukturen.