Zeus-Tempel (Olympieion) in Athen, Griechenland

Der Zeus-Tempel in Athen war einer der mächtigsten Tempel im antiken Griechenland - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Der Zeus-Tempel in Athen war einer der mächtigsten Tempel im antiken Griechenland und stellte sogar den Parthenon auf der Akropolis in den Schatten. Einige gewaltige Säulen zeugen heute noch von seiner einstigen Pracht.

Der Tempel des Olympischen Zeus in Athen zählt zwar nicht zu den bekanntesten, jedoch ohne Zweifel zu den eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Griechenlands. In der Antike war das rund 500m von der Akropolis entfernte Olympieion einer der größten und der einzige korinthische Tempel des Landes.

BILDER: Zeus-Tempel in Athen

 

Ursprünglich wurde der Bau des Zeus-Tempels unter König Antiochos IV. im 2. Jahrhundert vor Christus begonnen, die ältesten Fundamente gehen sogar auf das 6. Jahrhundert vor Christus zurück. Fertiggestellt wurde das Olympieion jedoch erst von 124 bis 132 nach Christus unter Kaiser Hadrian, der ein großer Bewunderer der griechischen Kultur war. An ihn erinnert heute noch das monumentale Hadrians-Tor, durch welches das Gelände des Zeus-Tempels betreten werden kann.

Der prachtvolle Athener Zeus-Tempel aus pentelischem Marmor war gewaltige 110 Meter lang und 43 Meter breit, Griechenland - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Der prachtvolle Tempelkomplex aus pentelischem Marmor war gewaltige 110 Meter lang und 43 Meter breit. Zum Vergleich: Der knapp 100 Jahre später erbaute Parthenon, der größte Tempel auf der Akropolis, hat eine Grundfläche von knapp 70 mal 30 Meter. Der Zeus-Tempel war von einer Doppelreihe aus insgesamt 104 korinthischen Säulen umgeben, die an die 17 Meter hoch waren. 15 der gewaltigen Säulen, von denen eine an die 150 Tonnen wiegt, stehen heute noch aufrecht. Der Rest fiel vermutlich einem Erdbeben im Mittelalter zum Opfer. Erste Ausgrabungen am Zeus-Tempel starteten im Jahr 1889.

Vom Lykavittos, dem Hausberg der Athener, ist der eindrucksvolle Komplex auf seiner grünen Rasenfläche im schneeweißen Häusermeer der Stadt gut auszumachen.

Vom Lykavittos, dem Hausberg der Athener, ist der Zeus-Tempel im schneeweißen Häusermeer der Stadt gut auszumachen, Griechenland - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Tipp: Der Tempel des Olympischen Zeus ist im Kombiticket von Athen enthalten, welches zum ermäßigten Preis vier Tage lang für das Akropolis Museum, die Akropolis, die Antike Agora und ihr Museum, Kerameikos, das Dionysos-Theater, den Zeus-Tempel und die Römische Agora gilt und bei jeder dieser Sehenswürdigkeiten erhältlich ist.