Parc Phoenix in Nizza, Frankreich

Der botanische Garten Parc Phoenix in Nizza lädt mit vielfältiger Flora und Fauna zu entspannten Genussmomenten inmitten tropischer Natur ein, Frankreich - © bellena / Shutterstock
© bellena / Shutterstock

Der Parc Phoenix de Nice, ein malerischer botanischer Garten an der Uferpromenade von Nizza, lädt mit vielfältiger Flora und Fauna zu entspannten Genussmomenten inmitten tropischer Natur ein.

Direkt an der berühmten Promenade des Anglais gelegen erstreckt sich in der Altstadt von Nizza die 7 Hektar große Gartenanlage des Parc Phoenix de Nice. Der botanische Garten im Südwesten der Stadt gegenüber dem Flughafen wurde im Februar 1990 eröffnet und beherbergt rund 20 themenbezogenen Gärten. Mit rund 260.000 Besuchern im Jahr gehört der Phönix-Park zu den Top-5-Touristen-Attraktionen in Nizza und Umgebung.

Taglilien sind in Mitteleuropa heimisch und wachsen im Parc Phoenix in Nizza auch außerhalb des tropisch klimatisierten Glashauses, Frankreich - © Images by Maria / Shutterstock
© Images by Maria / Shutterstock

Im „Diamant Vert“, einem 25m hohen Glashaus im Zentrum des Parc Phoenix, wachsen auf 7.000 m² rund 2.500 verschiedene Pflanzenarten. Der „Grüne Diamant“, eines der höchsten Glashäuser Europas, entführt seine Besucher in 6 verschiedene tropische und subtropische Klimazonen. So durchquert man auf seiner Reise durch den Park eine Oase in der Sahara, tropische Wälder, mediterrane Landschaften und südostasiatische Sümpfe. Auf der „Insel vergangener Zeiten“ können sogar pflanzliche Fossilien bestaunt werden.

Tropische Vögel, bunte Schmetterlinge Otter, Papageien, Lemuren und Leguane bevölkern Baumfarne und Orchideen-Gärten und komplettieren die botanische Symphonie aus Düften und Farben. Ruhige Rasenflächen, Picknickplätze und Bänke laden zum Entspannen und Genießen ein und mehrere Spielplätze sorgen auch bei den Kleinen für Unterhaltung.

Exotische Natur, Rosapelikane und asiatische Kunst

Auf einem bezaubernden Teich in Nizzas Parc Phoenix sorgen Schwäne und Pelikane für malerische Fotomotive, Frankreich - © ehtesham / Shutterstock
© ehtesham / Shutterstock

Auf einem bezaubernden Teich sorgen Schwäne und Pelikane für malerische Fotomotive – vor allem vor der eleganten, schneeweißen Fassade des Musée des Arts Asiatiques, eines der vielen Museen von Nizza. Darin ist nicht nur die klassische und zeitgenössische Kunst der asiatischen Länder vertreten, sondern auch ihre Kultur, Ethnologie und Geschichte. Der moderne Komplex aus weißem Marmor ist der europaweit einzige Museumsbau des 2005 verstorbenen japanischen Architekten Kenzō Tange. Das faszinierende Gebäude verfügt außerdem über einen kleinen Buchladen und ein Teehaus, das über einen Wandelgang zu erreichen ist.

Der Springbrunnen im Parc Phoenix an der Uferpromenade von Nizza sorgt für angenehme Kühle, Frankreich - © bellena / Shutterstock
© bellena / Shutterstock

Weiterführende Links:

Offizielle Website des Phönix-Park in Nizza (französisch)
Preise und Öffnungszeiten des Phönix-Park in Nizza (französisch)