Legoland in Billund, Dänemark

Legoland - © Ivan_Sabo / Shutterstock
© Ivan_Sabo / Shutterstock

Das Legoland in Billund im Zentrum von Dänemark ist die beliebteste Touristenattraktion in ganz Jütland. Im Legoland können kunstvolle Legobauten bestaunt und wilde Achterbahnfahrten unternommen werden.

Das Legoland in der dänischen Stadt Billund im Zentrum von Dänemark war das erste Legoland weltweit. Mittlerweile gibt es bereits fünf Freizeitparks, in denen sich alles um die kleinen bunten Legosteine dreht, die wohl jeder von uns noch aus seiner Kindheit kennt. Der fantastische Park hat eine Vergnügungsfläche von 14 Hektar und ist die meistbesuchte Touristenattraktion Jütlands.

Hexe aus Legosteinen im Legoland in Billund, Dänemark - © Fulcanelli / Shutterstock
© Fulcanelli / Shutterstock

Im Legoland besteht alles, oder zumindest ein Großteil, aus Millionen und Abermillionen Legosteinen. Alle Wahrzeichen der Welt können im Mini-Land in Miniaturnachbildungen bestaunt werden, was zu den beliebtesten Highlights des Legolands zählt. Weitere Themenbereiche im Legoland Billund sind „Duplo Land”, „Imagination Zone”, „Legoredo Town”, „Adventure Land”, „Pirate Land”, „Knights’ Kingdom”, „Polar Land” und „Lego City”.

Zu erleben gibt es wilde Tiere aus Lego, abenteuerliche Schatzsuchen, spannende Piratenschlachten, wilde Achterbahnfahrten und eine Reise mit einem U-Boot.

Sogar die Vergnügungspark-Attraktionen, wie Achterbahnen oder Riesenschaukeln, sind im Stil der Legosteine gestaltet.

 

Somit herrscht für Familien mit Kindern genug Action, Tempo und Spaß, um einen gesamten Tag im Legoland Billund verbringen zu können, ohne dass Langeweile aufkommt. In der Welt aus Abenteuer und Fantasie ist gewiss für jeden etwas dabei!

Tipp: Das Legoland ist vor allem für kleiner Kinder ein besonderes Erlebnis. Kinder über 10 Jahre, die noch dazu keine wirklich eingefleischten Lego-Fans sind, könnten die Attraktionen eher langweilig finden.

Legoland zieht um die Welt

Das erste Legoland in Billund wurde 1968 noch unter der Leitung der Spielzeugfirma Lego eröffnet. Biillund wurde als Standort für das Legoland gewählt, weil dort auch die Firma Lego ihren Sitz hat. Nach und nach wurden mehrere Parks eröffnet und mittlerweile findet man das Legoland im britischen Windsor, im deutschen Günzburg, im kalifornischen Carlsbad, in Orlando in Florida und seit September 2012 auch in Malaysia. Seit dem Jahr 2005 obliegt die Verwaltung der Legoland-Parks dem Unternehmen „Merlin Entertainments Group”.

Nichts für Sparefrohs

Wer einen Besuch im Legoland plant, sollte einen dicken Geldbeutel dabei haben. Normalerweise fährt man mit der Familie, oder zumindest mit Kindern ins Legoland. Der Eintritt für zwei Erwachsene und ein Kind kommt schon auf über 100 Euro. Und wer denkt, dass der teure Spaß jetzt vorbei ist, hat sich leider getäuscht. Für viele Attraktionen wird noch extra Eintritt verlangt und die Preise für Verpflegung innerhalb des Parks sind nahezu horrend! Die Qualität des Legoland-Hotels, in Vier-Sterne-Hotel mitten im Park, steht leider in keiner Relevanz zum Preis. Noch dazu ist es wahrscheinlich, dass das Legoland ab etwa 11 Uhr vormittags relativ überfüllt ist und von Achterbahnen bis zu Eisständen mit Warteschlangen gerechnet werden muss.

Wer sich auf diese Tatsachen einstellt, wird jedoch in jedem Fall einen außergewöhnlichen Tag im Legoland Billund verbringen, denn die Kinder haben garantiert ihren Spaß.

Weiterführende Links:

Offizielle Website des Legolandes in Billund