Disneyland in Paris, Frankreich

30 Kilometer östlich von Paris liegt Disneyland Paris, ein 1992 eröffnetes Freizeitparadies für Jung und Alt, Frankreich - © Jessy / franks-travelbox
© Jessy / franks-travelbox

30 Kilometer östlich von Paris, erreichbar mit der RER-Linie A, liegt Disneyland Paris, ein Freizeitparadies für Jung und Alt. Der Disneyland Park wurde 1992 eröffnet, zehn Jahre später folgte der Walt Disney Studios Park.

Disneyland Paris, das „kleine Geschwisterchen” des Walt Disney World Resort bei Orlando, Florida, ist ein umfangreicher Freizeit- und Vergnügungskomplex, der die beiden Parks Disneyland Park und Walt Disney Studios Park sowie mehrere Hotels, Wohn- und Geschäftsviertel umfasst.

„Stadtviertel” des Disneyland Parks

Der Eingang in den Disneyland Park führt den Besucher auf die Main Street, U.S.A., die bis zum Central Plaza in der Mitte der weitläufigen Anlage führt. Entlang dieser Hauptstraße reihen sich etliche Restaurants, Kaffeehäuser und Souvenirgeschäfte. Doch die Main Street ist nicht der einzige Ort, wo man seinen Hunger stillen kann, man stößt überall im Park immer wieder auf kleinere und größere Restaurants und Cafés, die meistens auch von der Einrichtung und dem Menü her auf den jeweiligen Teil des Parks zugeschnitten sind.

Discoveryland

Hierbei handelt es sich um einen Bereich des Disneyland Park, der sich durch rasante Achterbahnen und actionreiche Ausflüge ins Weltall auszeichnet. Hier kann man sich auch mit der weithin bekannten Achterbahn „Space Mountain” in andere Sphären katapultieren lassen und danach – wie bei den meisten Attraktionen – ein Erinnerungsfoto erwerben.

Fantasyland

An diesem Bereich finden vor allem die kleinen Besucher Gefallen. Einer der Eingänge zum Fantasyland wird durch das berühmte Disney-Schloss gebildet, welches am Anfang jedes Disney-Films zu sehen ist.

Einer der Eingänge zum Fantasyland wird durch das berühmte Disney-Schloss gebildet, welches am Anfang jedes Disney-Films zu sehen ist, Disneyland Paris, Frankreich - © Jessy / franks-travelbox
© Jessy / franks-travelbox

Im Fantasyland, in dem Rosa und Lila die vorherrschenden Farben sind, erwachen die Klassiker wie Dornröschen, Alice im Wunderland oder Peter Pan – um nur ein paar zu nennen – zum Leben.

Adventureland

In diesem Teil des Parks werden die aktuellen Disney-Filme vermehrt berücksichtigt, somit wechselt das Thema von Zeit zu Zeit.

In der Mitte befindet sich ein kleiner See mit einer Insel, die man über mehrere Brücken erreichen kann.

Auch im Adventureland dürfen natürlich die Achterbahnen und Bootsfahrten durch Orte aus längst vergangener Zeit nicht fehlen.

 

Frontierland

Hier gibt es alles, was das Herz von Wildwest-Fans begehrt. Neben Achterbahnen, verwunschenen Häusern und Kreuzfahrten auf dem See gibt es auch einen Schießstand, an dem besonders Treffsichere gegen einen Aufpreis ihr Können unter Beweis stellen.

Im gesamten Park sind an den Eingängen zu sämtlichen Attraktionen die Wartezeiten in Minuten angegeben, sodass man sich ungefähr darauf einstellen kann, wie viel Zeit man für eine Fahrt insgesamt einplanen muss. Auf längeres Anstehen muss man sich leider im Sommer sowie im Winter gefasst machen. Zu bestimmten Tageszeiten finden im Park immer wieder Paraden mit musikalischer Untermalung statt, bei denen Mickey und seine Freunde sowie die verschiedenen Figuren aus den Disney-Filmen auf aufwändigen Wagen bewundert werden können. Strahlende Kinderaugen sind garantiert, wenn sie Schneewittchen oder Minnie Mouse die Hand schütteln dürfen.

Walt Disney Studios Park

In diesem Park, für den man eine separate Eintrittskarte benötigt, kann man hinter die Kulissen der Disney-Filme schauen. Während mehrerer verschiedener Touren und Shows werden wie in Florida Special- und Stunteffekte präsentiert. Die Band Aerosmith bekam hier sogar eine eigene Achterbahn, die „Rock’n’Roller Coaster“, gewidmet. Heute ist sie die meistbesuchte Attraktion im gesamten Disneyland Paris. Der Park steht seit seiner Errichtung allerdings nicht still, er wird beständig weiter ausgebaut, um immer wieder Platz für neue Attraktionen zu schaffen.

Disney Village

Das Disney Village liegt vor dem Disneyland Park und beinhaltet eine Vielzahl von Restaurants, Bars, Boutiquen sowie ein IMAX-Kino. Außerdem kann man hier an der spektakulären Wildwest-Dinnershow im Buffalo Bill’s teilnehmen, wo man in Reihen um eine Arena herum sitzt und das Abendessen serviert bekommt, während unten erbitterte Kämpfe zwischen Indianern und Europäern ausgefochten, sowie actionreiche Wettkämpfe hoch zu Ross ausgetragen werden. Dabei ist das Publikum aufgefordert, während der Show ordentlich Lärm zu machen und die Darsteller bestmöglich durch ihren Jubel zu unterstützen. Mickey und seine Freunde dürfen natürlich auch hier nicht fehlen.

Weiterführende Links:

Offizielle Homepage von Disneyland Paris