Thorenburger Schlucht (Cheile Turzii), Rumänien

Die beeindruckende Thorenburger Schlucht in der Nähe von Cluj zählt zu den spektakulärsten Landschaftsformen Rumäniens - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Die beeindruckende Thorenburger Schlucht in der Nähe von Cluj zählt zu den spektakulärsten Landschaftsformen Rumäniens. Auf Wanderer und Kletterer warten eindrucksvolle Klippen und unberührte Natur.

Die Cheile Turii in Rumänien, zu deutsch Thorenburger Schlucht, liegt in den Westkarpaten im westlichen Transsilvanien rund 15km südöstlich der Stadt Cluj. Sie hat ihren Namen von der nahegelegenen Stadt Turda (Thorenburg) und wurde über Jahrmillionen vom Hășdate-Bach in den Kalkstein gefräst.

BILDER: Thorenburger Schlucht (Cheile Turzii)

 

Die Thorenburger Schlucht durchschneidet das Trascău-Gebirge auf einer Länge von knapp 3 Kilometern und liegt im mittlerweile 324 Hektar großen Naturschutzgebiet Cheile Turzii, das 1938 gegründet wurde. Es bewahrt die über 1000 Tier- und Pflanzenarten dieses unberührten Naturparadieses, zu denen auch einige gefährdete Spezies, wie verschiedene Adler oder der wilde Knoblauch zählen. Zu den größten Tieren, die mit viel Glück in der Schlucht gesichtet werden können, zählen neben den 67 verschiedenen Vogelarten Füchse, Wildschweine, Marder und Wiesel.

Die Steilwände der Cheile Turzii ragen bis zu 250 Meter in die Höhe und sind ein Paradies für Kletterer - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Die eindrucksvollen Wände, die bis zu 250 Meter hoch aufragen, sind von rund 60 kleinen Höhlen regelrecht durchlöchert und zählen zu den bedeutendsten Klettergebieten Rumäniens.

Anfahrt zur Cheile Turzii

Die Anfahrt zur Thorenburger Schlucht erfolgt am besten über die südliche Anfahrt von Turda über die Straßen 75 und 103G. Vorsicht: auf den letzten Kilometern der Anfahrt ist die Straße sehr steil und eng. Am Ende der ausgeschilderten Anfahrtsstraße kann das Fahrzeug auf einem kostenlosen Parkplatz abgestellt werden. Hier ist auch ein kleines, einfaches Restaurant mit ebenso einfachen Toiletten zu finden.

Wanderung durch die Thorenburger Schlucht

Die Wände, Höhlen und Hänge der Thorenburger Schlucht sind zwar erfahrenen Bergsteigern und Kletterern vorbehalten, doch im Tal der Cheile Turzii wurde ein gut befestigter Pfad mit Hängebrücken angelegt, der die atemberaubende Schönheit der Schlucht auch dem Wanderer näherbringt.

Im Tal der Cheile Turzii in Rumänien wurde ein gut befestigter Pfad angelegt, der dem Wanderer die atemberaubende Schönheit der Schlucht näherbringt - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Der Weg ist überwiegend einfach zu begehen, zwischendurch gibt es aber immer wieder einige ausgesetzte Stellen an denen ein Fehltritt fatale Folgen haben kann. Diese Stellen sind zwar mit Stahlseilen gesichert, es ist aber auf jeden Fall erhöhte Aufmerksamkeit geboten. Bei feuchtem Wetter sind Bergschuhe mit Profilsohle dringendst zu empfehlen.

Tipp: Die Beschilderung der Wanderwege in der Thorenburger Schlucht ist nicht immer einwandfrei. Einen guten Überblick gibt eine Hinweistafel am Eingang der Schlucht, die am besten abfotografiert wird.

Die Wanderung durch die Cheile Turzii dauert etwa eine Stunde und führt über grüne Wiesen, durch üppige Wälder und vorbei an spektakulären Felsformationen und unmittelbar aus der Ebene aufragenden Steilhängen. Große Steigungen und Abhänge wurden teils mit Hängebrücken entschärft. Nach nahezu jeder Biegung tut sich ein neues traumhaftes Panorama auf.

Die kolossalen Steilwände der Thorenburger Schlucht im Zentrum von Rumänien sorgen für atemberaubende Panoramablicke - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Wer sich länger in der Region aufhalten möchte, findet im Naturschutzgebiet Cheile Turzii ein Netz aus über 100 Kilometern an markierten Wanderwegen durch die wilde Natur vor.