Mit dem Reisetagebuch immer wieder auf Reisen gehen

Jede große und kleine Reise bereichert als besondere Lebensphase den Alltag. Um deren viele kleinen und großen Momente als lebendige Erinnerungen festzuhalten, ist ein Reisetagebuch ein hilfreicher Begleiter. 

Ob luxuriöse Fernreisen in exotische Länder oder kurze Auszeiten direkt vor der Haustür – wenn wir reisen, verlassen wir die vertrauten, ausgetretenen Pfade des Alltags und beschreiten Wege, die den Blick auf Neues lenken. Wer sich auf eine Reise begibt, gönnt sich für eine begrenzte Zeitspanne eine Flut an außergewöhnlichen Eindrücken und Erfahrungen vor einer besonderen Kulisse.

Anzeige

Warum ein Reisetagebuch Reisen noch kostbarer macht

Um die zur Verfügung stehende Zeit bestmöglich auszuschöpfen und so viel vom Reiseziel mitzunehmen, wie möglich, wird der Terminplan auf Reisen meist gut gefüllt. Da bleibt wenig Zeit, um das Gesehene, Gehörte und Empfundene ausreichend zu reflektieren und zu verarbeiten.

Ein Reisetagebuch, das täglich gepflegt wird, lädt dazu ein, einmal am Tag innezuhalten und darüber nachzudenken, welche Erlebnisse enthalten waren, welche Eindrücke sie hinterlassen haben und was sie besonders gemacht hat. Auf diese Weise rauscht das Abenteuer nicht so schnell vorbei und kann sich tiefer einprägen.

Kein Souvenir ist stärker mit Erinnerungen behaftet als ein Reisetagebuch. Es zeigt die Reise aus einer ganz persönlichen Perspektive und hebt die Dinge hervor, die sie zu einem individuellen Erlebnis gemacht haben. Kein Mitbringsel aus einem Andenkenshop kann so viele persönliche Eindrücke transportieren.

Mit dem Reisetagebuch ist es außerdem möglich, das Erlebte immer wieder hervorzuholen und durch lebendige Erinnerungen noch einmal zu erleben. Die Daheimgebliebenen erhalten durch einen Streifzug durch das Reisetagebuch einen tiefen Einblick in alles, was ihren Lieben auf Reisen begegnet ist, und dürfen auf den kreativ gefüllten Seiten selbst noch einmal auf Reisen gehen.

Zahlen-Daten-Fakten - © RVNW / Fotolia
© RVNW / Fotolia

Ein Reisetagebuch ist dabei mehr als nur eine Ansammlung von Fakten. Mit einer guten Story kann die Leserschaft, ganz gleich, wer sie sein soll, selbst in das Erlebte eintauchen und mit auf Reisen genommen werden.

Um eine spannende und lebendige Geschichte zu erzählen, sollten die Fakten, die den Rahmen vorgeben, durch persönliche Gefühle und Gedanken ergänzt werden. Amüsante und unterhaltsame Anekdoten machen das Erlebte ebenso lebendig wie kurze Dialoge, die den Fokus auf einzelne Szenen lenken können.

Warum ein Reistagebuch führen?

Ein Reisetagebuch lässt die Reise aus einer persönlichen Perspektive Revue passieren. Damit die individuelle Handschrift gelingt, kann es hilfreich sein, zuvor sein persönliches Warum zu definieren. Das Warum kann auf jeder Reise ein anderes sein und dem Reisetagebuch eine neue Richtung geben. Mögliche Fragen sind:

Anzeige
  • Möchte ich mit dem Reisetagebuch vorwiegend Erinnerungen festhalten und die Reise immer wieder lebendig werden lassen?
  • Möchte ich das Reisetagebuch verwenden, um die auf der Reise gemachten Fotos in einen Kontext einzubetten?
  • Möchte ich meine Gedanken, Gefühle und persönlichen Eindrücke auf der Reise reflektieren?
  • Möchte ich das Reisetagebuch für mich persönlich schreiben, oder sollen es auch andere lesen?
  • Wenn ich das Reisetagebuch auch für Publikum schreibe, handelt es sich um eine kleine Gruppe enger Vertrauter, oder ist es für eine große Zielgruppe bestimmt?
  • Dokumentiert das Reisetagebuch eine ganz besondere Reise, zum Beispiel eine Hochzeitsreise, eine Weltreise, eine Selbstfindungsreise oder eine andere einmalige Zeit im Leben?
  • Soll das Reisetagebuch überwiegend neutrale Fakten enthalten, oder sollen persönliche Eindrücke und Empfindungen reflektiert werden?

Das persönliche Warum, das mit der Erstellung eines Reisetagebuches verknüpft ist, kann sowohl den Entstehungsprozess als auch das Endergebnis stark beeinflussen und wichtige Impulse für dieses Projekt geben. So individuell wie die eigentliche Reise darf auch die Dokumentation gestaltet werden und immer ausreichend Raum bieten, um neue Erkenntnisse und Sichtweisen umzusetzen.

Mehr als nur Worte: Dem Erlebten mit Bildern Ausdruck verleihen

Dem Erlebten mit Bildern Ausdruck verleihen - © Lukas Uher / Shutterstock
© Lukas Uher / Shutterstock

Bilder sind als Urlaubserinnerung nicht zu übertreffen. Wer auf Reisen geht, hält die schönsten Augenblicke heute wie selbstverständlich mit Fotos oder Videos fest. Das Smartphone ist auf Reisen fast immer dabei und macht es durch eine hochwertige Kamera und reichlich Speicherplatz leicht, Erlebnisse digital zu speichern.

Auch in den meisten Reisetagebüchern haben Fotos einen festen Platz. Sie verleihen den Worten Gestalt und bringen Farbe und Lebendigkeit in die Erzählungen. Was früher die Sofortbildkamera gleich vor Ort erledigte, passiert heute digital.

Die mit dem Smartphone aufgenommenen Bilder können über vielfältige Bildbearbeitungsprogramme angepasst und als Abzug gleich in Fotomärkten vor Ort oder bei Online-Anbietern ausgedruckt werden.

Wer den Retro-Style alter Polaroid-Aufnahmen auch im Zeitalter moderner Digitalfotografie für sein Reisetagebuch nutzen möchte, sollte nach dem passenden Anbieter suchen, der die Möglichkeit bietet, Fotoabzüge im Retro-Look für den besonderen Touch eines Reiseberichtes zu bestellen. Der klassische Polaroid-Stil bietet sogar noch Platz für persönliche Notizen.

Eine sehr persönliche Alternative zu Fotos sind Zeichnungen und Skizzen aus eigener Feder. Wer eine künstlerische Ader besitzt und gerne zeichnet, kann das Reisetagebuch selbst illustrieren oder einzelne Zeichnungen als Ergänzung zum verwendeten Fotomaterial einfügen. Schließlich sagt ein Bild mehr als tausend Worte.

Die Reise mit allen Sinnen erfahrbar machen

Die Reise mit allen Sinnen erfahrbar machen - © kritchanut / stock.adobe.com
© kritchanut / stock.adobe.com

Reisen ist ein Fest für die Sinne. Insbesondere die Begegnung mit fremden Kulturen bringt viele Sinneseindrücke mit sich. Das Leben am Reiseziel lässt sich nicht nur sehen, sondern auch hören, fühlen, riechen und schmecken.

Insbesondere der Geruchsinn spielt für lebendige Erinnerungen eine große Rolle. Neurowissenschaftler forschen schon lange nach einem Grund dafür, dass Gerüche besonders stark mit Erinnerungen verknüpft sind. Dass dem so ist, ist schon lange bekannt, das Warum ist noch immer Gegenstand verschiedener Forschungsansätze.

Anzeige

Die Bedeutung von Gerüchen oder auch von Geschmäckern für das Erinnerungsvermögen kann auch für Reisetagebücher spannend sein. Wer sich auf Reisen in exotische Länder und andere Kulturen begibt, berichtet oft von den neuartigen Speisen, die dort verkostet werden konnten, von Gewürzen und Düften. Später kann die Erinnerung an einen bestimmten Geruch oder einen Geschmack auf der Zunge einzelne Szenen wieder farbenprächtig zum Leben erwecken.

Kleine Details wie die Beschreibung eines Geruchs, eines Geschmacks, einzelner Geräusche, die eine Szenerie charakterisieren, wie das Rauschen des Meeres oder der Schrei einer Möwe, all das kann dabei helfen, die vielen kleinen Momente, die in einem Reisetagebuch zusammengetragen werden, zu lebendigen Erinnerungen zu machen, die immer wieder abrufbar werden. Viele Sinneswahrnehmungen sind so allgemeingültig, dass sie auch für Menschen, die den Moment nicht geteilt haben, Assoziationen hervorrufen und so die Reise durch das Tagebuch zu einer lebendigen Erfahrung machen, die fast wie eine eigene Erinnerung anmuten kann.

Erinnerungsstücke integrieren

Eine persönliche und lebendige Note erhält das Reisetagebuch, wenn außer Text und Bildern kleine Erinnerungsstücke eingearbeitet werden. Viele Menschen sammeln auf Reisen kleine Souvenirs in Form von Eintrittskarten zu Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen, Programmhefte, Werbeflyer, Rechnungen und vieles mehr. Auch Blüten oder Blätter von einem Spaziergang können ein Erinnerungsstück sein.

All die kleinen Abschnitte und Teilstücke werden im Reisetagebuch zu einem lebendigen Gesamtbild zusammengesetzt und lassen das Erlebte beim Durchstreifen der Seiten noch einmal wach werden.

MONTENEGRO

SEHENSWÜRDIGKEITEN, REISEINFORMATIONEN, BESTE REISEZEIT, REISEFÜHRER, HOTELS, FERIENWOHNUNGEN, FOTOGALERIEN, TIPPS

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

KRETA

SEHENSWÜRDIGKEITEN, REISEINFORMATIONEN, BESTE REISEZEIT, REISEFÜHRER, HOTELS, STUDIOS, APARTMENTS, FOTOGALERIEN, TIPPS