Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi, VAE

Die prächtige Scheich-Zayid-Moschee aus schneeweißem Marmor in Abu Dhabi ist eine der prunkvollsten Moscheen der Welt, VAE © liseykina / Shutterstock

Die prächtige Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi ist eine der prunkvollsten Moscheen der Welt. Aus schneeweißem Marmor und verziert mit floralen Elementen, Edelsteinen und Perlmutt soll sie das Paradies abbilden.


Die Scheich-Zayid-Moschee befindet sich in Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate und ist die drittgrößte Moschee der Welt.

Die gewaltige Moschee am Südostende der Hauptinsel von Abu Dhabi wurde im Herbst 2007 nach 11 Jahren Bauzeit offiziell eröffnet und nach Emir Zayid bin Sultan Al Nahyan, dem Mitgründer und ersten Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate benannt. Er wurde nach seinem Tod auf dem Gelände der Moschee beigesetzt.

Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi

Die Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi ist bei Nacht wundervoll beleuchtet, VAE
Die prächtige Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi ist eine der prunkvollsten Moscheen der Welt, VAE
Die Scheich-Zayid-Moschee befindet sich in Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate und ist die drittgrößte Moschee der Welt, VAE
Die wunderschöne schneeweiße Scheich-Zayid-Moschee wird von mehreren Kuppeln dominiert, Abu Dhabi, VAE
Die prächtige Scheich-Zayid-Moschee aus schneeweißem Marmor in Abu Dhabi ist eine der prunkvollsten Moscheen der Welt, VAE
Die gewaltige Hauptkuppel der Scheich-Zayid-Moschee mit ihren Nebenkuppeln bei nächtlicher Beleuchtung, Abu Dhabi, VAE
Das Grundstück der Scheich-Zayid-Moschee umfasst eine Fläche von 56 Hektar, Abu Dhabi, VAE
Innenansicht der prunkvollen Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi, VAE
Die schneeweißen Marmorsäulen in der Scheich-Zayid-Moschee sind mit farbenprächtigen Blumenranken und Dattelpalmen aus Perlmutt und Halbedelsteinen geschmückt, VAE
Die Wände und Decken in der Scheich-Zayid-Moschee sind aufwendig und prunkvoll verziert, Abu Dhabi, VAE
Für den Bau der Scheich-Zayid-Moschee wurden nur feinste Materialien verwendet, unter anderem 15 verschiedene Arten von kostbarem Marmor und Unmengen an Blattgold, Abu Dhabi, VAE
zur Galerie

Die Scheich-Zayid-Moschee sollte als Abbild des Paradieses errichtet werden. Der Scheich gab den Architekten und Baumeistern konkrete Anweisungen, die er aus Paradies-Beschreibungen aus dem Koran entnommen hatte. Und tatsächlich mutet die prächtige Scheich-Zayid-Moschee in der Farbe des Friedens wie ein paradiesisches Märchen aus 1001 Nacht an, wenn sie wie eine Fata Morgana im Wüstenstaub um Abu Dhabi auftaucht.

Gewaltige Ausmaße der Scheich-Zayid-Moschee

Das Grundstück der Scheich-Zayid-Moschee umfasst eine Fläche von 56 Hektar, die Moschee selbst erreicht die gigantischen Ausmaße von 224 mal 174 Meter und kann damit bis zu 40.000 Gläubige fassen. Die wunderschöne schneeweiße Moschee wird von einer gewaltigen Hauptkuppel dominiert, die mit einem Durchmesser von 32 Metern als die größte Moscheekuppel der Welt gilt. Sie erhebt sich 75 Meter über dem Gebetssaal, wird jedoch immer noch von den vier schlanken Minaretten übertroffen, die gar 107 Meter in den Himmel ragen. Neben den beiden großen Nebenkuppeln krönen noch 40 weitere kleinere Kuppeln das Dach der Scheich-Zayid-Moschee.

Für den Bau der Scheich-Zayid-Moschee wurden nur feinste Materialien verwendet, unter anderem 15 verschiedene Arten von kostbarem Marmor und Unmengen an Blattgold, Abu Dhabi, VAE © Laszlo Halas / Shutterstock

Für den Bau der Moschee wurden nur feinste Materialien verwendet, unter anderem 15 verschiedene Arten von kostbarem Marmor und Unmengen an Blattgold. Da wundert es nicht, dass sich die Baukosten der Scheich-Zayid-Moschee auf 545 Millionen US-Dollar beliefen. 350 Millionen davon stammen übrigens aus dem Privatvermögen des Scheichs.

Spektakulärer Innenraum der Scheich-Zayid-Moschee

Im sonnendurchfluteten Inneren der Moschee geht der überwältigende Prunk weiter. Die Gebetshalle Scheich-Zayid-Moschee bietet Platz für 7.000 männliche Gläubige und beherbergt den größten Teppich der Welt. Das monströse Kunstwerk ist mit 5.627m2 größer als ein Fußballfeld und wiegt an die 50 Tonnen. 1.200 Weberinnen haben über 18 Monate an seinen 2,2 Milliarden Knoten geknüpft. 

Innenansicht der prunkvollen Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi, VAE © azhuvalappil/Shutterstock

 Über dem größten Teppich der Welt hängt der größte Kronleuchter der Welt. Der gewaltige LED-Leuchter ist 15m hoch und 10m breit und mit atemberaubenden Verzierungen aus Gold und in allen Farben funkelnden Swarovski-Kristallen geschmückt. Die zwei separaten Gebetsräume für je 1.500 Frauen sind um einige filigraner gestaltet.

Gemäß dem Wunsch des Scheichs, in der Scheich-Zayid-Moschee das Paradies abzubilden, sind die schneeweißen Marmorsäulen mit farbenprächtigen Blumenranken und Dattelpalmen aus Perlmutt und Halbedelsteinen geschmückt. Die Mihrab, die nach Mekka ausgerichteten Gebetsnische, wird von einer Sonne gekrönt, von der mit goldenen Linien die „Flüsse aus Honig, die den Himmel durchziehen" symbolisiert werden.

Die Scheich-Zayid-Moschee in Abu Dhabi ist bei Nacht wundervoll beleuchtet, VAE © Andrzej Fryda / Shutterstock

Auch die Umgebung der Scheich-Zayid-Moschee ist absolut sehenswert. Um des nachts fantastische Spiegeleffekt erzeugen zu können, wurden beleuchtete Reflexionspools angelegt, die die Moschee spektakulär in Szene setzen. Die Moschee ist außerdem in einen idyllischen Park aus Grünflächen und hunderten von Palmen eingebettet.

Tipp

Der atemberaubende Prunk der Scheich-Zayid-Moschee kann am besten im Rahmen einer kostenlosen Führung erkundet werden, die außer an Samstagen jeden Vormittag stattfinden und 60 bis 90 Minuten dauert.

Verhaltensregeln in der Scheich-Zayid-Moschee

Bei einem Besuch einer Moschee müssen die allgemeinen Regeln des Islam berücksichtigt werden, die in jeder Moschee etwas strenger oder lockerer gehandhabt werden. 

Das Grundstück der Scheich-Zayid-Moschee umfasst eine Fläche von 56 Hektar, Abu Dhabi, VAE © creativei images / Shutterstock

In der Scheich-Zayid-Moschee gelten lange Ärmel und lange Hosen oder knöchellange Röcke als angemessene Kleidung für einen Besuche der Moschee. Wer nicht adäquat gekleidet ist, bekommt vor dem Eingang der Moschee einen schwarzen Umhang. Die Schuhe werden vor dem Betreten des heiligen Bodens ausgezogen.

Der Koran und die architektonischen Elemente der Gebetshalle dürfen nicht berührt werden. Händchen halten, Küssen oder andere intime Gesten sind ebenso wie Fotografieren und Filmen, Essen oder Rauchen innerhalb der Moschee-Mauern verboten.


Bücher:

Newsletter anmelden