Trujillo, Peru

Als Ausgangspunkt zu faszinierenden Stätten vergangener Kulturen und selbst eindrucksvolle Kolonialstadt ist Trujillo die zweitwichtigste Stadt Perus - © Christian Vinces / Shutterstock
© Christian Vinces / Shutterstock

Als Ausgangspunkt zu faszinierenden Stätten vergangener Kulturen und selbst eindrucksvolle Kolonialstadt ist Trujillo sowohl wirtschaftlich als auch touristisch die zweitwichtigste Stadt Perus.

Trujillo an der nördlichen Küste von Peru ist nach der Hauptstadt Lima die zweitgrößte Stadt des Landes und die wichtigste Stadt in Perus Norden. Die Nähe zum Pazifik verschafft Trujillo ein warmes, frühlingshaftes Klima. Deswegen und auch aufgrund der zahlreichen präkolumbianischen und kolonialen Baudenkmäler ist Trujillo eine von Perus sehenswertesten Städten.

BILDER: Trujillo

Geschichte von Trujillo

Die schillernde Geschichte von Trujillo und seiner Umgebung kann noch bis heute anhand von zahlreichen historischen Bauten verschiedenster Kulturen nachvollzogen werden. Einst war das Tal vom Chimu-Volk bewohnt, deren mächtige Hauptstadt Chan Chan besichtigt werden kann, danach war es Teil des gewaltigen Inka-Reiches. 1535 wurde die Stadt von den spanischen Eroberern gegründet und nach dem Geburtsort des Eroberers und Lima-Gründers Francisco Pizarro in Spanien benannt.

Unmittelbar nach der Stadtgründung zog es zahlreiche wohlhabende Spanier in die Neue Welt, die prächtige Kolonialpaläste errichten ließen. Seinen damaligen Reichtum erhielt die Stadt durch die Mais- und Getreideexporte, die durch ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem ermöglicht wurden.

Die kolonialen Herrenhäuser im Zentrum von Trujillo, Peru, sind an den pompösen Fassaden und den schmiedeeisernen Fenstergittern leicht zu erkennen - © Christian Vinces / Shutterstock
© Christian Vinces / Shutterstock

Trujillo – Perus Kulturhauptstadt

Heute gilt Trujillo als Kulturhauptstadt von Peru, der zahlreiche Philosophen und Schriftsteller entstammen. Tradition und Brauchtum wird in Trujillo nach wie vor groß geschrieben, unter anderem durch den Tanz „Marinera“, die „peruanischen Paso-Pferde“ und die „Caballito de Totora“, für die Region typische Boote aus Schilf.

Für letztere werden jedes Jahr Wettbewerbe abgehalten, die gemeinsam mit dem Frühlingsfest „Marinera“ zu den wichtigsten Festivitäten in Trujillo zählen. Der Tanzwettbewerb „Marinera“ findet in der letzten Januarwoche statt und lockt sowohl zahlreiche Paare aus dem ganzen Land, als auch tausende Touristen nach Trujillo.

Sehenswürdigkeiten von Trujillo

Wie in jeder großen peruanischen Stadt beginnt auch der Rundgang durch Trujillo am besten am zentralen Plaza de Armas. Hier erinnert eine Freiheitsstatue an die Unabhängigkeitserklärung Perus, die in Trujillo bereits 1820 verkündet wurde. Der berühmte Freiheitskämpfer Simón Bolivar hatte hier eine Zeit lang sein Hauptquartier. In der unmittelbaren Umgebung des Plaza de Armas spielt sich mit Cafés, Restaurants und Bars sowohl tagsüber als auch nachts das Leben in Trujillo ab.

Die ockergelbe Kathedrale im Zentrum der Altstadt zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Trujillo, Peru - © Kanokratnok / Shutterstock
© Kanokratnok / Shutterstock

Die gesamte Altstadt ist mit eindrucksvollen Kirchen und imposanten Herrenhäusern aus der Kolonialzeit gespickt, leicht zu erkennen an den pompösen Fassaden, den malerischen Innenhöfen und den schmiedeeisernen Fenstergittern.

Abgesehen von den farbenprächtigen Häuserzeilen zählen die ockergelbe Kathedrale und der blau-weiße Regierungspalast zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Trujillo. Ebenfalls einen Abstecher wert ist die städtische Universität. Auf der Mauer rund um den Campus ist das längste Mosaik der Welt zu bewundern.

Auch den Einkaufsstraßen der Stadt sollte ein Besuch abgestattet werden. Lederwaren, Schuhe und Keramikwaren können hier in hervorragender Qualität zu günstigen Preisen erstanden werden.

Eingangsportal zur Nationaluniversität in Trujillo, die von Simón Bolívar and José Faustino Sánchez Carrión gegründet wurde, Peru - © flog / franks-travelbox
© flog / franks-travelbox

Ausflüge von Trujillo

Rund um die Trujillo ist eine Vielzahl von Perus Sehenswürdigkeiten zu finden. Die Chimu-Lehmstadt Chan Chan sind ebenso faszinierend wie Huacas de Moche, die gewaltigen Sonnen- und Mondpyramiden der Moche-Kultur. Auch der beliebte Bade- und Surf-Ort Huanchaco direkt am Pazifik liegt nur 20 Autominuten von Trujillo entfernt.

Hier sind auch die typischen Caballitos de Totora zu finden, die traditionellen Boote aus Schilf. Mit der malerischen Strandpromenade, dem Kunsthandwerksmarkt, der kolonialen Barockkirche und netten Cafés und Restaurants mit Fischspezialitäten der regionalen Küche zahlt sich der Ausflug an den Strand in jedem Fall aus!