Laguna Miscanti und Miñiques, Chile

Laguna Miscanti, Chile - © anni94 - Fotolia
© anni94 - Fotolia

Die Laguna Miscanti und Miñiques befinden sich in der Atacama-Wüste im Norden Chiles und sind bekannt für ihr spektakuläres Panorama aus tiefblauem Wasser, schwarzem Lavagestein und weißen Salzkrusten mit zwei 6.000er-Gipfeln im Hintergrund.

Die beiden malerischen Lagunen Miscanti und Miñiques liegen auf ca. 4.300 Höhenmetern in der Region Antofagasta im Norden Chiles, majestätisch überragt von dem Berg Cerro Miscanti und dem Vulkan Miñiques, welcher die beiden Lagunen einst durch einen Lavastrom nach einem Ausbruch voneinander trennte.

BILDER: Lagunen Miscanti und Miñiques

Besuch der Lagunen Miscanti und Miñiques

Eine Besichtigung der Lagunen mit ihrem unglaublichen Panorama ist ein Muss. Wer sie auf eigene Faust erkunden will, nimmt zuerst einen öffentlichen Bus, der dreimal pro Woche von San Pedro spätabends in das ursprünglich gehaltene Atacamadorf Socaire fährt. Somit hat man auch einmal die Gelegenheit das einfache Leben in der Atacama-Wüste kennen zu lernen. Wenn einem die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel und die Nächtigung in Socaire zu mühsam ist, kann man auch ein Auto mieten, vorausgesetzt man bringt einen internationalen Führerschein mit. Wesentlich einfacher zu erreichen sind die beiden Lagunen über eine leider etwas kostspieligere geführte Tour.

Laguna Miscanti auf ca. 4.300 Höhenmetern in der Region Antofagasta im Norden Chiles - © forcdan / Fotolia
© forcdan / Fotolia

Von Socaire fährt man entweder mit dem Mietauto oder einem Taxi (man kann Fahrer anheuern, die einen zu den Lagunen bringen) auf über 4.000 Meter Höhe, wo man die beeindruckenden tiefblauen Lagunen, an deren Ufer ein weißer Salzstreifen sichtbar ist, bestaunen kann. Die Berge in der Nähe der beiden Lagunen erreichen ca. 6.000 Höhenmeter. Es gibt die Möglichkeit, in San Pedro de Atacama Touren zu buchen, um sie zu besteigen. Der unbeschreibliche Ausblick von seinem Gipfel entschädigt dabei für alle körperlichen Strapazen!

Traumhafter Blick auf die Laguna Miscanti, Chile - © ezk / franks-travelbox
© ezk / franks-travelbox

Gleich neben den Lagunen befindet sich das Refugio der Organisation Lican Huasi, die ihren Sitz in San Pedro hat. Diese Herbergen sind überall in den Andendörfern verteilt, auch in Socaire findet man eine solche.

Schauspiel von Sonne und Sternen

Ein Naturschauspiel, das man auf keinen Fall verpassen sollte, wenn man die Laguna Miscanti und die Laguna Miniques besucht, ist das wahrhaft spektakuläre Schauspiel des Sonnenauf- und -untergangs, wenn sich die gesamte Umgebung und der Vulkan tiefrot färben. Es empfiehlt sich auch auf jeden Fall, nach dem Sonnenuntergang einen Blick in den Himmel zu werfen, denn die Atacama-Wüste ist für den weltweit klarsten Sternenhimmel bekannt.

Achtung: Wer einen Ausflug auf über 4.000 Meter Höhe unternimmt, sollte bedenken, dass die Luft dort oben relativ dünn ist. Es ist also empfehlenswert, sich körperlich nicht übermäßig zu belasten und den Organismus langsam an die große Höhe zu gewöhnen, ansonsten setzt man sich dem Risiko der Höhenkrankheit aus, die mit Schwindel und Übelkeit einher geht und bei Nichtbeachtung der Symptome sehr schlimm werden kann.

Anzeige

Ihnen gefällt was Sie hier lesen?

Gleich zum Newletter anmelden.         Jetzt anmelden   >