Praia do Forte in Bahia, Brasilien

Der Traumstrand Praia do Forte liegt etwa 80km vom Zentrum von Salvador da Bahia entfernt, Brasilien - © Vitoriano Junior / Shutterstock
© Vitoriano Junior / Shutterstock

Der Praia do Forte liegt in Bahia, etwa 80km nördlich von Salvador, und zählt zu den schönsten Stränden Brasiliens. Kokospalmen, feiner Sand, ruhiges Meer und das gleichnamige malerische Dorf lassen Urlauberherzen höher schlagen.

Praia do Forte, ein idyllischer Ferienort im brasilianischen Bundesstaat Bahia, liegt etwa 80km nordöstlich des Zentrums von Salvador da Bahia. Praia do Forte ist vor allem durch seinen Bilderbuch-Strand, aber auch durch die Schönheit des Dorfes selbst einer der meistbesuchten Orte an der Küste von Bahia.

BILDER: Praia do Forte

 

Praia do Forte bietet seinen Besuchern einen 12km langen Traumstrand, der jedes Urlauberherz höher schlagen lässt. Das vorgelagerte Riff mildert die wilde Brandung des Atlantiks und so schmiegt sich das türkisblaue Meer sanft an die feinsandige Küste. Die allgegenwärtigen Kokospalmen, die angenehmen Schatten spenden, haben dieser Küstenregion auch den Namen „Costa dos Coqueiros” eingebracht.

Etwas weiter im Landesinneren begeistert die Landschaft mit rauschenden Wasserfällen, kristallklaren Lagunen und dem wundervollen Flussdelta des Rio Pojuca, der im Urwald entspringt und am Praia do Forte in den Atlantik mündet.

Praia do Forte wurde im Jahr 1971 vom deutschstämmigen Industriellen Klaus Peters praktisch mitsamt seinen Einwohnern erworben und zu einem Öko-Feriendorf ausgebaut. Peters war auch Architekt, von dem heute noch einige Bauten zu sehen sind, unter anderem das Eco Resort Tivoli und das wunderschöne Hotel Porto da Lua direkt am Strand. Bettenburgen gibt es hier Gott sei Dank nach wie vor keine, denn es darf nicht höher gebaut werden, als die Kokospalmen wachsen.

Besuch von Praia do Forte

Hauptplatz in Praia do Forte in der Nähe von Salvador da Bahia, Brasilien - © ViniciusTupinamba/Shutterstock
© ViniciusTupinamba/Shutterstock

Praia do Forte kann gut mit dem Auto erreicht werden. Von Salvador da Bahia führt die Estrada do Coco (mautpflichtig!) direkt nach Praia do Forte. Als Linha Verde führt die Straße weiter entlang der Traumstrände im Norden von Praia do Forte bis in den Bundesstaat Sergipe.

Das ehemalige Fischerdorf war früher hat ein echter Geheimtipp ohne großartige Infrastruktur, hat sich aber mittlerweile perfekt auf den Tourismus eingestellt. Hotels, Pensionen, die kleinen, „Pousadas” genannten Strandhäuser und unzählige Restaurants bieten alles, was das Urlauberherz begehrt. Der Ortskern von Praia do Forte wird von einer malerischen Fußgängerzone geprägt, die vor Souvenirläden, Cafés und Bars nur so strotzt.

Projeto TAMAR – Schutz der Meeresschildkröten

Die bis zu drei Meter großen Meeresschildkröten stehen am Praia do Forte im Projekt TAMAR unter Schutz, Brasilien - © Tony Northrup / Shutterstock
© Tony Northrup / Shutterstock

Das Projekt TAMAR („Tartarugas Marinhas” – „Meeresschildkröten”) wurde 1980 von der Umweltbehörde IBAMA gegründet und befasst sich mit dem Schutz und der Erforschung von Meeresschildkröten. Die bis zu 3m großen gepanzerten Riesen haben einige Strände an Brasiliens Atlantikküste als Brutplatz auserkoren. An über 20 Stationen werden die Schildkröten erforscht, Hauptbasis ist der Praia do Forte.

Das Besucherzentrum liegt am Ende der Siedlung gleich neben dem schneeweißen Leuchtturm. Gegen eine geringe Gebühr kann der Schildkröten-Park besichtigt werden. In den Meerwasserbecken können die heimischen Karett-, Leder-, Bastard- und die Grüne Meeresschildkröten beobachtet werden.

BILDER: Projeto TAMAR

Wale vor Praia do Forte

Doch nicht nur Meeresschildkröten fühlen sich in der Umgebung von Praia do Forte wohl. Zwischen Juli und Oktober ist Bahias Küste nun wieder für Buckelwale interessant, die sich im vorigen Jahrhundert so gut wie gar nicht mehr blicken ließen. Zu Spitzenzeiten tummeln sich an die hundert Wale vor dem Praia do Forte, denen per Boot oder mit dem Flugzeug ein unvergesslicher Besuch abgestattet werden kann.

Burg von Garcia d’Ávila

Etwa 5km von Praia do Forte entfernt ragt die einzige mittelalterliche Burg Brasiliens aus den Kokospalmenhainen empor. Sie wurde im Jahr 1551 von der Adelsfamilie Garcia d’Ávila erbaut, deren Patriarch Lagerhalter von Tomé de Sousa, dem ersten General-Gouverneur Brasiliens war. Heute beherbergt die Burg von Garcia d’Ávila ein kleines Museum, welches für einige Real besichtigt werden kann. Auch wer die Burg nicht von innen besichtigen will, ein Spaziergang oder eine Fahrradtour lohnt sich allemal, denn von der 50m hohen Anhöhe bietet sich ein traumhafter Blick über den Praia do Forte. Die Burgruine kann auch mit dem Taxi erreicht werden.

BILDER: Burg von Garcia d’Ávila

 

Weiterführende Links:

Offizielle Website von Praia do Forte (portugiesisch)
Offizielle Website des Projeto TAMAR (portugiesisch)