Palácio do Catete (Museu da República) in Rio de Janeiro, Brasilien

Der Palácio do Catete im Stadtteil Catete von Rio de Janeiro informiert als Museu da República über die turbulente Geschichte von Brasilien - © Su Justen / Shutterstock
© Su Justen / Shutterstock

Der Palácio do Catete im Stadtteil Catete im Süden von Rio de Janeiro war einst Sitz der Regierung Brasiliens und informiert heute als Museu da República über die turbulente Geschichte von Brasilien.

Der Palácio do Catete im gleichnamigen Stadtteil von Rio de Janeiro stammt aus dem mittleren 19. Jahrhundert und ist als Sitz des Museums der Republik nicht nur in architektonischer Hinsicht interessant. Neben dem Museu da República sind auch eine Bibliothek und ein Theater im Palácio do Catete vorhanden.

Besichtigung des Palácio do Catete

Anhand von 7.000 Ausstellungsstücken, 20.000 Büchern und 80.000 Dokumente wird dem Besucher die Geschichte Brasiliens präsentiert. Neben den historisch wertvollen Schriftstücken sind auch Kunstwerke und einige private Möbelstücke des Präsidenten Getulio Vargas ausgestellt.

Auch das eindrucksvolle Interieur des Palastes kann sich bis heute sehen lassen. Über eine prunkvolle Freitreppe gelangen Besucher unter anderem in den ehemaligen Ministersaal, in dem einst wichtige Entscheidungen gefällt wurden. Zum Beispiel die Kriegserklärungen Brasiliens an Deutschland im Ersten und gegen die Achsenmächte im Zweiten Weltkrieg wurden hier per Unterschrift besiegelt. Traurige Berühmtheit erlangte das Präsidentenzimmer im dritten Stock, in dem sich 1954 der damals amtierende Präsident Getulio Vargas durch einen Schuss ins Herz das Leben nahm.

Im ehemaligen Ministersaal des Palácio do Catete in Rio de Janeiro wurden einst wichtige Entscheidungen in der Geschichte Brasiliens gefällt - © HalleyPachecoOliveira CC BY-SA3.0/W
© HalleyPachecoOliveira CC BY-SA3.0/W

Die vielen Gesichter des Palácio von Catete im Rio

Der prächtige Palácio do Catete erfüllte seit seiner Entstehung bereits ein Vielzahl von Funktionen. Errichtet wurde der neoklassizistische Bau ab dem Jahr 1858 nach Plänen des deutschen Architekten Gustav Wähnelt. Auftraggeber war damals der luso-brasilianische Kaffeeproduzent und Baron von Nova Friburgo, Antonio Clemente Pinto. 8 Jahre später konnte der „Palast Neu-Freiburg“ von der Familie des Kaffeebarons bezogen werden.

Nur 30 Jahre nach Fertigstellung wurde der Palast von der brasilianischen Regierung erworben, nachdem der Versuch von Investoren, den Palácio do Catete in ein Luxushotel umzuwandeln, gescheitert war. Diese machte ihn 1897 zum Sitz des amtierenden Präsidenten von Rio de Janeiro, welches damals noch Hauptstadt von Brasilien war. Mitte der 1960er-Jahre musste Rio den Titel der Hauptstadt Brasiliens an die völlig neu errichtet Planstadt Brasilia abtreten und der Präsidentenpalast war nicht mehr vonnöten.

Der damalige Präsident, Juscelino Kubitschek, wollte etwas Sinnvolles mit dem ehemaligen Regierungspalast anfangen und funktionierte den Palácio do Catete zu einem Museum um. Dieses wurde als Museu da República zum Geburtstag der Republik Brasilien am 15. November 1960 eröffnet.

Die weitläufige Parkanlage, in die der Palácio do Catete in Rio de Janeiro eingebettet ist, ist nahezu eine Sehenswürdigkeit für sich, Brasilien - © Eugenio Hansen, OFS CC BY-SA3.0/W
© Eugenio Hansen, OFS CC BY-SA3.0/W

Malerischer Garten des Palácio do Catete

Fast schon eine Sehenswürdigkeit für sich ist die weitläufige Parkanlage, in die der ehemalige Regierungspalast von Rio eingebettet ist. Einige der Skulpturen und Statuen, die in früheren Zeiten Fassade, Vorplatz und Interieur des Palácio do Catete zierten, sind heute noch im Palastgarten zu bewundern. Mit Brunnen, Teichen, kleinen Höhlen und dem Musikpavillon lädt der herrliche Park des Palácio do Catete zum Flanieren und Verweilen ein. Die gusseisernen Bänke wurden übrigens aus den Adlerstatuen gegossen, die einst die Fassade des Palastes krönten.

Weiterführende Links:

Offizielle Website des Museu da República im Palácio do Catete (portugiesisch)