Museu de Arte Moderna, Rio de Janeiro, Brasilien

Das Museum für Moderne Kunst im Flamengo Park von Rio de Janeiro ist auch aufgrund seiner eindrucksvollen Architektur und Gartengestaltung einen Besuch wert, Brasilien - © Anthony Correia / Shutterstock
© Anthony Correia / Shutterstock

Das Museum für Moderne Kunst im Flamengo Park von Rio de Janeiro ist neben seiner faszinierenden Werke auch aufgrund seiner eindrucksvollen Architektur und Gartengestaltung berühmter Schöpfer einen Besuch wert.

Das Museum für Moderne Kunst von Rio de Janeiro wurde im Jahr 1948 gegründet. Das Museu de Arte Moderna do Rio de Janeiro, kurz auch MAM Rio genannt, zog 1854 in den eigens dafür errichteten Betonbau ein, der das Museum weltweit unverwechselbar macht.

Der Entwurf für den Bau stammt von Affonso Eduardo Reidy, der neben Oscar Niemeyer und Lúcio Costa zu den berühmtesten Architekten der Moderne zählt, die Brasilien zu bieten hat. Das Gebäude beeindruckt mit seiner spiegelnden Glasfassade, die von einer Reihe gewaltiger rund 20m hoher Betonpfeiler gehalten wird. Durch die großen nord-süd ausgerichteten Fenster werden die Ausstellungsstücke im Inneren vor allem durch die tief stehende Sonne im Winter in ein einzigartiges Licht getaucht.

Auch der Garten um das Museum stammt von keinem Unbekannten, sondern vom großen Landschaftsarchitekten und Maler Roberto Burle Marx, der auch den Parque do Ibirapuero in São Paulo oder den Garten um die Petronas Towers in Kuala Lumpur entworfen hat.

BILDER: Museen von Rio de Janeiro

Brand von 1978

Am 8. Juli 1978 musste das MAM Rio einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen. Ein verheerendes Feuer vernichtete nahezu alle Kunstwerke, die sich in den Ausstellungsräumlichkeiten befanden. Nach der Katastrophe konnte der Bestand des Museums durch zahlreiche Ankäufe und Schenkungen wieder aufgebaut werden. Zu den Leihgaben gehörte zum Beispiel auch die gewaltige Sammlung des Kunstliebhabers Gilberto Chateaubriand mit 4000 Werken, oder die Fotosammlung des Diplomaten Joaquim Paiva. Einige Originale, darunter unbezahlbare Stücke von Picasso, Miró oder Salvador Dalí sind dennoch unwiederbringlich verloren.

Besuch des Museums für Moderne Kunst von Rio

Das Museum befindet sich im Nordosten des Flamengo Parks, der unter anderem auch das Carmen Miranda Museum und ein Kriegerdenkmal mit modernen Skulpturen aus dem Jahr 1960 beherbergt.

Das Museum für Moderne Kunst in Rio widmet sich vor allem heimischen Künstlern, von denen einige mit Werken ihrer gesamten Schaffensperiode von Anfang bis Ende vertreten sind. Neben der sehenswerten Sammlung brasilianischer Kunst sind auch immer wieder internationale Ausstellungen in Rios Museum für Moderne Kunst zu Gast. Insgesamt nennt das Museum etwa 2000 Ausstellungsstücke sein eigen. Darüber hinaus ist das Museu de Arte Moderna auch in den Bereichen Forschung, Förderung und Archivierung national und international ständig aktiv.

Zusätzlich zu den Galerien beherbergt das MAM Rio noch eine Kunstschule, ein Theater, in dem Konzerte, Theaterstücke, Ballettaufführungen, Filmvorführungen und Konferenzen abgehalten werden und ein Restaurant, das sich um das leibliche Wohl der Besucher kümmert.

Weiterführende Links:

Offizielle Website des Museums für Moderne Kunst in Rio de Janeiro (englisch)