Candelária Kirche in Rio de Janeiro, Brasilien

Die Candelária Kirche zählt zu den bedeutendsten Kunstschätzen Brasiliens aus dem 19. Jahrhundert, Brasilien - © f11photo / Shutterstock
© f11photo / Shutterstock

Mit ihrer prächtigen Barockfassade und ihrem reich geschmückten Interieur zählt die imposante Candelária Kirche im Herzen von Rio de Janeiro zu den bedeutendsten Kunstschätzen Brasiliens.

Die Igreja Candelária, eine der schönsten Kirchen von Rio de Janeiro, liegt im Herzen der Metropole am Praça Pio X in der Avenida Getulio Vargas. Ihr opulentes Interieur macht die Igreja Candelária zu einer beliebten Kulisse für traditionelle Hochzeiten. Bis zum Bau der “Neuen Kathedrale” war die Candelária-Kirche das größte Gotteshaus Rios.

Der Legende zufolge entstand sie aus einer kleinen Kapelle aus dem frühen 17. Jahrhundert. Diese wurde um das Jahr 1609 von einer Gruppe von Spaniern (oder einem spanischen Ehepaar) zum Dank dafür gebaut, mit ihrem Schiff Candelária vor der Küste von Rio dem Untergang durch einen gefährlichen Sturm entkommen zu sein.

Die prächtige Igreja Candelária am Praça Pio X ist eine der schönsten Kirchen von Rio de Janeiro, Brasilien - © f11photo / Shutterstock
© f11photo / Shutterstock

Ab 1775 wurde die mittlerweile baufällige Kapelle durch einen dreischiffigen barocken Kirchenbau ersetzt. Sein prächtiges Interieur erhielt das römisch-katholische Gotteshaus im Jahr 1878, ein Jahr nach Fertigstellung der mächtigen Kuppel. Seitdem zählt die Candelária Kirche zu den bedeutendsten Kunstschätzen Brasiliens aus dem 19. Jahrhundert.

Besuch der Igreja Candelária in Rio de Janeiro

Mit ihrer palastähnlichen Barock-Fassade und den beiden wuchtigen Kirchtürmen ist die Candelária Kirche schon von außen beeindruckend anzusehen. Die Kuppel mit ihren 8 Statuen wurde aus weißem Lioz-Stein gefertigt, der per Schiff aus Lissabon importiert wurde. Der Kuppelbau hielt die Baumeister mit seiner architektonischen Herausforderung jahrzehntelang auf Trab und konnte erst über ein Jahrhundert nach Grundsteinlegung abgeschlossen werden. Damals war die majestätische Kuppel die größte Konstruktion der Stadt.

Die wahre Pracht der Igreja Candelária offenbart sich dem Besucher aber erst, nachdem er das Kirchenportal durchschritten hat. Vom Boden bis zur Decke ist die Kirche mit neoklassizistischen und eklektischen Schmuck-Elementen, sowie atemberaubenden Gemälden von João Zeferino da Costa versehen.

Vom Boden bis zur Decke ist die Candelária Kirche in Rio de Janeiro mit Gemälden und Schmuck-Elementen versehen, Brasilien - © f11photo / Shutterstock
© f11photo / Shutterstock

Kostbare Säulen aus feinstem italienischen Marmor tragen das mit prachtvollen Malereien geschmückte Gewölbe. An der Decke des Hauptschiffes ist auf 6 Paneelen die Kirchengeschichte dargestellt. Die Innenseite der Kuppel zieren die Jungfrau Maria und die Tugenden Klugheit, Mildtätigkeit, Glaube, Hoffnung, Gerechtigkeit, Mäßigung und Standhaftigkeit.

Ebenfalls von großem historischem Wert sind die in Deutschland gefertigten Buntglasfenster, das bronzene Hauptportal aus dem Jahr 1901, die skulpturengeschmückten Kanzeln von 1931 und der Hauptaltar des brasilianischen Architekten Archimedes Memória.