Botanischer Garten in Rio de Janeiro, Brasilien

Der botanische Garten in Rio de Janeiro zählt zu den größten botanischen Gärten Südamerikas, Brasilien - © Catarina Belova / Shutterstock
© Catarina Belova / Shutterstock

Der botanische Garten, oder Jardim Botanico in Rio de Janeiro ist einer der größten Gärten Südamerikas und bietet dem Besucher eine Oase der Ruhe und Erholung im sonst so lauten Rio de Janeiro.

Der botanische Garten von Rio de Janeiro befindet sich im Stadtviertel Jardim Botanico. Am einfachsten zu erreichen ist er mittels Taxi vom Stadtteil Copacabana aus, da die Busverbindungen zum Garten etwas kompliziert sind.

Der botanische Garten, von den Einheimischen Jardim Botanico genannt, wurde im Jahre 1801 gegründet. Er zählt mittlerweile zu den größten botanischen Gärten Südamerikas und erstreckt sich über eine Fläche von mehr als 140ha. In diesem Garten findet man über 7.000 Pflanzenarten. Der botanische Garten wurde als „lebendiges Museum” international ausgezeichnet. Von der UNESCO wurde er zum „Biosphären-Reservat” ernannt.

Auf Entdeckungsreise im Jardim Botanico von Rio

Beim Eingang befindet sich ein Gehege mit zahlreichen Wasserschildkröten, die jeden Besucher sofort in ihren Bann ziehen. Inmitten des Gartens befinden sich mehrere romantische Seen, auf einem davon ist die größte Seerose des Amazonas zu sehen. Sie wird Vitoria Regia genannt und ist eine der vielen Hauptattraktionen im Jardim Botanico. Liebevoll angelegte Wasserfälle, Springbrunnen und Wasserspiele wurden harmonisch ins Gesamtbild des Gartens mit eingebunden.

Sehr bekannt ist die Allee aus 30 Meter hohen Königspalmen. Einige dieser Palmen stammen noch aus der ursprünglichen Gründungszeit. Man findet auch einige Treibhäuser, von denen eines fleischfressende Pflanzen beherbergt. Wunderschön angelegte Rosengärten und Orchidarien bringen einem den Duft und die Schönheit der Pflanzenwelt näher. Hier findet man eine wahre Oase vor, in der man sich ein wenig von der lärmenden und hektischen Umgebung Rios erholen kann.

Neben der pflanzlichen Vielfalt kann man im Garten noch das Nationalmuseum aus der Kaiserzeit und eine alte Pulverfabrik besichtigen. Auch Tierfreunde kommen nicht zu kurz: ein Zoo mit über 2.500 Tierarten ist ebenfalls vorhanden.

Zur Besichtigung des Gartens sollte man mindestens einen Tag einplanen. Eingefleischte Naturfreunde, die sich genauer mit den Pflanzen beschäftigen wollen, sollten sich sogar 2 Tage Zeit nehmen, um alle Besonderheiten des Jardim Botanico aufnehmen zu können.

Tipp: Unbedingt ausreichenden Fotospeicher mitnehmen, fantastische Motive sind vorhanden soweit das Auge reicht! Falls es am Vortag geregnet hat, sollte man auf festes Schuhwerk nicht verzichten, da die Gehwege teilweise etwas matschig sein können.