Dinosaurierpark bei Sucre, Bolivien

Ein Dinosaurierpark komplettiert die einzigartigen Dinosaurierspuren aus der Kreidezeit auf einer Felswand nahe Sucre, Bolivien - © Free Wind 2014 / Shutterstock
© Free Wind 2014 / Shutterstock

Ein Dinosaurierpark mit Plastik-Dinos komplettiert eine spektakuläre Felswand in der Nähe von Sucre, auf der einige tausend Dinosaurierspuren aus der Kreidezeit bis heute erhalten sind.

Etwa 5km von Sucre entfernt liegt eine Sehenswürdigkeit von Bolivien, die sage und schreibe 68 Millionen Jahre alt ist. An einer 1,2km langen Sandsteinwand, der gewaltigen Cal Orck’o Klippe, sind an die 5000 Fußspuren von Dinosauriern zu sehen. Damals war die heutige Felswand ein flacher Strand, in dessen Sand die Abdrücke zurückblieben, versteinerten und mit der Auffaltung der Anden an ihre heutige Position gehoben wurden. Es wird vermutet, dass sich unter der sichtbaren oberen Schicht noch weitere Spuren verbergen.

Die exakt 5055 Abdrücke aus der Kreidezeit wurden am Gelände einer Zementfirma unter mehreren Sedimentschichten entdeckt und formen eine der größten Sammlungen von versteinerten Saurierspuren weltweit.

Um den Dinosaurierspuren auf der Felswand bei Sucre, Bolivien, das gewisse Etwas zu verpassen wurde ein Themenpark eingerichtet - © mikluha_maklai / Shutterstock
© mikluha_maklai / Shutterstock

Von einer Plattform in etwa 150m Entfernung können die Dinosaurierspuren bewundert werden, Ferngläser sind verfügbar. Größtes Highlight ist die 347m lange Spur eines Baby-Tyrannosaurus Rex, der post mortem Johnny Walker getauft wurde. Auf einem 260m langen Pfad am Fuß der Felswand können die spektakulären Überbleibsel der Kreidezeit aus geringerer Entfernung betrachtet werden.

Beste Reisezeit und Anfahrt zu den Dinosaurierspuren bei Sucre

Der Dinosaurierpark und die Klippe liegen rund 5km außerhalb von Sucre an der Straße nach Cochabamba und sind mit dem PKW gut zu erreichen. Wer öffentlich unterwegs ist, kann den Shuttle-Service in Anspruch nehmen. Der auch als „Sauromobil“ oder „Dino Truck“ bekannte Bus fährt am Plaza 25 de Mayo vor der Kathedrale ab. Auch der Bus Nr. 4 fährt zum Dinosaurierpark.

Der monströse Titanosaurier im Dinosaurierpark bei Sucre, Bolivien, zählt mit seinen Abmessungen von 36 mal 18 Meter zu den größten Statuen der Welt - © Free Wind 2014 / Shutterstock
© Free Wind 2014 / Shutterstock

Die beste Zeit, um den Dinosaurierpark zu besuchen ist zu Mittag zwischen 12 und 14 Uhr. Zu dieser Zeit steht die Sonne optimal, um die Saurierspuren zu sehen und zu fotografieren. Für den Besuch des Dinosaurierparks bei Sucre sollten 2 bis 3 Stunden eingeplant werden. Der Blick auf die Felswand dauert zwar nicht lange, doch im angrenzenden Dinosaurierpark gibt es einiges zu sehen.

Parque Cretácico – Der Kreidepark

Um der außergewöhnlichen Felswand für die Touristen das gewisse Etwas zu verpassen wurde ein Themenpark eingerichtet. Zwischen den Bäumen erscheinen die gigantischen Saurier im Dinosaurierpark nahezu lebensecht. Der monströse Titanosaurier zählt mit seinen Abmessungen von 36 mal 18 Meter zu den größten Statuen der Welt.

Auch auf dem Kinderspielplatz im Dinosaurierpark von Sucre dreht sich alles um die ausgestorbenen Riesen-Echsen, Bolivien - © Matyas Rehak / Shutterstock
© Matyas Rehak / Shutterstock

Mit mehreren Skeletten und lebensgroßen Dinosaurier-Figuren macht der Themenpark den Besuch der Dinosaurierspuren vor allem für Kinder zu einem eindrucksvollen Erlebnis. Eine gut halbstündige Tour durch die Dino-Welt, die in Spanisch, Englisch und Französisch angeboten wird, ist im Eintrittspreis inbegriffen. Auch auf dem bunten Kinderspielplatz im Dinosaurierpark von Sucre dreht sich alles um die ausgestorbenen Riesen-Echsen.