Rosario, Argentinien

Das gewaltige Fahnendenkmal Monumento a la Bandera am Ufer des Paraná zählt zu den bekanntesten und meistbesuchen Sehenswürdigkeiten von Rosario, Argentinien - © Anibal Trejo / Shutterstock
© Anibal Trejo / Shutterstock

Obwohl nicht so touristisch wie Buenos Aires oder Cordoba steht Rosario, die drittgrößte Stadt Argentiniens, ihren großen Schwestern in Bezug auf Sehenswürdigkeiten, Nachtleben und Kultur um nichts nach.

Ziemlich genau zwischen Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires und Cordoba in der Provinz Santa Fe liegt mit Rosario die drittgrößte Stadt des Landes – ein echter Geheimtipp für den Argentinien-Urlaub! Mit historischen Sehenswürdigkeiten, den idyllischen Flussufern des Rio Paraná, einer reichhaltigen Kulturszene mit Kunst, Musik und Tanz, sowie einer bunten Vielfalt aus Restaurants, Bars und Clubs sind in Rosario alle Vorzüge einer südamerikanischen Metropole zu finden.

BILDER: Rosario

 

Im Gegensatz zu Buenos Aires und Cordoba, den beiden größten Städten Argentiniens, hat sich Rosario aber auch den Charme einer Kleinstadt ohne die Laster des internationalen Tourismus bewahren können.

Sehenswürdigkeiten in Rosario

2-3 Tage sollte man für den Urlaub in Rosario einplanen, um den Highlights der reizvollen Stadt ausreichend Tribut zu zollen. Es empfiehlt sich ein Stadtbummel am ersten Tag, gefolgt von einem Restaurant- und anschließendem Disco-Besuch. Nach einer durchtanzten Nacht lässt es sich am nächsten Tag in Rosarios Parks oder auf den Stränden und Inseln des Rio Paraná herrlich entspannen. Am Abend bietet sich noch ein Theater- oder Casino-Besuch an, um auch die Kultur- und Entertainment-Szene von Rosario zu erleben.

Die Altstadt von Rosario versetzt Argentinien-Reisende mit Art-Nouveau-Architektur in die Zeit der Jahrhundertwende - © Anibal Trejo / Shutterstock
© Anibal Trejo / Shutterstock

Altstadt und Paseo del Siglo

Die Altstadt von Rosario versetzt Reisende in die Zeit der Jahrhundertwende um 1900. Zahlreiche Gebäude im Art Nouveau Stil verbreiten hier das Flair von damals. Die schönsten Sehenswürdigkeiten in der Altstadt lassen sich am besten auf dem Rundweg Paseo del Siglo, dem „Weg des Jahrhunderts“, erkunden. Er führt über 8 Häuserblocks von der Cordoba-Straße über den Oroño Boulevard bis zum berühmten Fahnendenkmal von Rosario. Dabei verbindet er die schönsten historischen Bauten der Stadt, unter anderem den Plaza de 25 Mayo mit dem Regierungspalast und der Kathedrale Nuestra Señora del Rosario und den Plaza San Martin mit einem majestätischen Reiterstandbild des Nationalhelden.

Monumento a la Bandera (Flaggendenkmal)

Vom Plaza 25 de Mayo geht es über die Pasaje Juramento zu einem der bekanntesten und meistbesuchen Sehenswürdigkeiten von Rosario. Das gewaltige Fahnendenkmal Monumento a la Bandera an der Avenida Belgrano erinnert an den Schöpfer der argentinischen Nationalflagge und ist vor allem am Abend bei stimmungsvoller Beleuchtung sehenswert.

Das gewaltige Fahnendenkmal Monumento a la Bandera in Rosario erinnert an den Schöpfer der Nationalflagge von Argentinien - © Anibal Trejo / Shutterstock
© Anibal Trejo / Shutterstock

Rio Paraná

Gleich neben dem Flaggendenkmal fließt der Fluss Paraná. Auf einer seiner Inseln wurde die argentinische Nationalflagge im Jahr 1812 von Manuel Belgrano zum ersten Mal gehisst. Heute hat der Fluss nicht mehr nur historische, sondern auch touristische Bedeutung, denn seine sandigen Ufer und seine malerischen Inseln werden von Einheimischen und Touristen mit Vorliebe für entspannte Strandtage genutzt. Ausflugsboote zu den Inseln legen in unmittelbarer Nähe zum Fahnendenkmal ab.

MACRo – Museum für zeitgenössische Kunst

Das Museo de Arte Contemporáneo de Rosario, kurz MACRo, liegt am Nordende des Boulevard Oroño und ist durch seine außergewöhnliche Fassade aus ehemaligen Hafen-Silos schon von weitem unverkennbar. Am Ufer des Rio Paraná wurde es am 19. November 2004 eröffnet und gehört zum Juan B. Castagnino Museum der Schönen Künste, welches sich im Parque de la Independencia befindet.

Parque de la Independencia

Mit botanischen Highlights, einem riesigen Kinderspielplatz und drei Museen bietet der Parque de la Independencia nahe des Stadtzentrums von Rosario Zufluchtsort im Grünen und interessantes Tagesausflugsziel in einem.

Der Parque de la Independencia nahe des Stadtzentrums von Rosario ist Zufluchtsort im Grünen und interessantes Tagesausflugsziel in einem, Argentinien - © Mrexcel / PD
© Mrexcel / PD

Planetarium von Rosario

Der Projektionssaal in Rosarios kometenförmigem Planetarium im Urquiza Park ist mit modernster Technik ausgestattet und zählt in punkto Ton, Bild und Komfort zu den besten der Welt. Auch das Observatorium von Rosario ist hier zu finden, welches ständig über besondere astronomische Phänomene informiert. Anhand von zwei Teleskopen enthüllt es die Faszination des Nachthimmels der Südhalbkugel.

Wissenschaftliches Museum

Das Wissenschaftliche Museum komplettiert den Forscher-Komplex im Urquiza-Park und beeindruckt Besucher mit seinem ganz besonderen experimentellen Zugang. Es wurde am 24. September 1987 als erstes seiner Art eröffnet und lädt seine Besucher ein, an diversen Instrumenten die Gesetze der Physik auszuprobieren und damit hautnah zu erleben. Kinder und Erwachsene sind von den Mikroskopen, Lasern, Funkgeräten, Sound-Mischgeräten, Computern und Solarzellen gleichermaßen begeistert. Der Erforschung des Weltalls und den erneuerbaren Energien sind eigene Themenausstellungen gewidmet.

Unterhaltung und Nachtleben in Rosario

Nachtschwärmern bleibt in Rosario nichts zu wünschen übrig. Da sich in Rosario von Studenten bis zu Backpackern viele junge Menschen aufhalten, ist in den Bars und Clubs der Stadt immer was los. Als größte Partymeilen gelten die Ufer des Rio Paraná, vor allem die Rambla Cataluña am Strand nördlich des Stadtzentrums.

Tipp: In vielen Discos von Rosario ist vor Mitternacht noch tote Hose, viele füllen sich überhaupt erst um 2 Uhr früh. Dafür geht auch selten jemand vor Sonnenaufgang nach Hause.

In der Techno- und Salsa-Hochburg Argentiniens haben die Rosarinos das Rhythmusgefühl bereits in die Wiege gelegt bekommen – für durchtanzte Nächte sind also alle Voraussetzungen erfüllt. Gemeinsam mit Buenos Aires und Montevideo wird Rosario auch als Wiege des Tango bezeichnet. Zu Trova Rosarina, einer einmaligen Mischung aus Folklore und Rockmusik, wird seit den 1970er-Jahren in ganz Argentinien getanzt.

In Argentiniens Stadt mit der größten Theaterdichte kommen auch Kulturfreunde auf ihre Kosten und Glücksspielritter können im City Center Rosario an diversen Poker-, Black Jack- und Roulette-Tischen Platz nehmen. Neben dem größten und modernsten Casino von ganz Südamerika beherbergt das City Center auch ein luxuriöses Hotel mit Spa-Bereich und ein Kongresszentrum.

Berühmte Persönlichkeiten aus Rosario

Wer in Rosario Urlaub macht, wandelt auf den Spuren einiger VIPs, denn Rosario ist die Geburtsstadt von Topmodel Valeria Mazza, Schlagerstar Semino Rossi, den beiden Fußballstars Lionel Messi und Ángel Di María und Revolutionsführer Che Guevara. Letzterem wurde eine rund 4 Meter hohe und knapp 3 Tonnen schwere Bronze-Statue von Künstler Andres Zerneri gewidmet. Das Denkmal wurde aus 75.000 Schlüsseln gegossen, die von der argentinischen Bevölkerung gespendet wurden, und am 14. Juni 2008 zum 80. Geburtstag des kubanischen Volkshelden enthüllt. Che Guevaras Geburtshaus in der Straße Entre Rios, Ecke Urquiza Straße, kann ebenfalls besichtigt werden.

Ebenfalls in Rosario „geboren“ wurde die Flagge Argentiniens, der mit dem eindrucksvollen Monumento a la Bandera am Ufer des Rio Paraná ein Denkmal gesetzt wurde.

Weiterführende Links:

Offizielle Website der Stadt Rosario (spanisch)
Offizielle Website des Casinos von Rosario (City Center Rosario) (spanisch)