Mount Garet auf Gaua, Vanuatu

Mount Garet und der Kratersee Lake Letas auf der Insel Gaua, Vanuatu - © Bradwarden CC BY-SA3.0/Wiki
© Bradwarden CC BY-SA3.0/Wiki

Der Mount Garet ist ein halbaktiver Vulkan im Zentrum der Insel Gaua. Seine Hauptattraktionen sind sein Rauch und Schwefel spuckender Schlot, der Lake Letas, einer der größten Süßwasserseen im Südpazifik und die 120 Meter hohen Siri Falls.

Der Mount Garet ist ein halbaktiver Schildvulkan im Zentrum der Insel Gaua im pazifischen Inselstaat Vanuatu. Seine sanft abfallenden Flanken spitzen sich zu einer Höhe von 979 Metern zu, von der an manchen Stellen schwefelhaltiges Wasser austritt. 2011 erwachte er aus seinem Schlaf und ist seitdem aktiv. Permanent schickt er Dampf, Asche, Rauch und Schwefel in den Himmel, was der Insel Gaua eine spektakuläre Atmosphäre verleiht.

Kratersee Letas und Siri Falls auf Gaua

Der riesige Kratersee am Mount Garet weist einen Durchmesser von 8×6 Kilometer auf und wird Lake Letas genannt. Er ist einer der größten Süßwasserseen im Südpazifik und definitiv der größte Vanuatus. Mit einer Fläche von knapp 20km2 nimmt er die Hälfte des gesamten Mount Garet-Kraters ein. Der U-förmige See befindet sich auf einem weitläufigen Ascheplateau und umrahmt den Vulkan in drei Himmelsrichtungen. Schwefel und vulkanischer Schlamm haben sein Erscheinungsbild orange-braun verfärbt. In der dampfenden, 32°C heißen Suppe leben trotz der feindlichen Bedingungen Schrimps und Aale. Der See hat keinen Abfluss, das Wasser, das über die Ufer tritt sammelt sich und sucht sich seinen eigenen Weg den Berg hinunter. An einer Flanke des Mount Garet 3km östlich des Lake Letas stürzen die spektakulären Siri Falls 120 Meter tief in den üppigen Dschungel von Gaua.

Kurios: Die außergewöhnliche Fähigkeit des Lake Letas, Schiffe, die hunderte Meter weiter unten passieren, zu reflektieren, brachte ihm den Spitznamen „Lake Reflection” ein.

Der Lake Letas bildet einen fantastischen Futterplatz für eine Vielzahl von Vögeln, manche von ihnen legen ihre Eier in den warmen vulkanischen Schlamm und lassen sie so ausbrüten. Dies war einer der Gründe, warum die Pläne, den Lake Letas für die Energiegewinnung zu nutzen, wieder aufgegeben wurden. Im Moment überlegt man, mit welchem Status der Lake Letas unter Naturschutz gestellt werden soll.

Besichtigung des Mount Garet

Touren auf den Mount Garet werden in verschiedensten Schwierigkeitsgraden angeboten. Wer Zeit und Kondition hat, sollte sich den spektakulären 2-Tages-Gipfelsturm auf den Mount Garet nicht entgehen lassen. Im Zuge derer besucht man die drei Hauptattraktionen, die der Mount Garet zu bieten hat. Der faszinierende Lake Letas wird mit einem Kanu befahren, von dem aus man die Stelle, an der der Vulkan orange leuchtende Ströme ins Wasser schickt, genau beobachtet werden kann. Weiter geht es zum rauchenden Schlot des Vulkans und über einen herausfordernden Pfad immer dem Donner nach zu den atemberaubenden Siri Falls.

Wem eine Vulkanbesteigung zu anstrengend ist, kann auch unterhalb bzw. an den Flanken des Berges unvergessliche Wanderungen unternehmen, immer bewacht von dem mystischen Berg mit seiner steten schwarzen Rauchsäule.

Weiterführende Links:

Detaillierte Info zu den Ausbrüchen des Mount Garet (englisch)