Chief Roi Mata’s Domain auf Efates, Vanuatu

Banyan Tree in Vanuatu - © Karin Wassmer / Shutterstock
© Karin Wassmer / Shutterstock

„Chief Roi Mata’s Domain“ ist die erste Welterbestätte des pazifischen Inselstaates Vanuatu, die sich vom Kap Tukutuku an der Nordwestküste Efates bis zur Insel Lelepa zieht. Das Gebiet umfasst die spirituell bedeutende Wohn-, Sterbe- und Begräbnisstätte des großen Häuptlings Chief Roi Mata.

Unter dem Namen „Chief Roi Mata’s Domain” wurde 2008 ein Gebiet an der Nordwestküste der Insel Efate im pazifischen Inselstaat Vanuatu von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Chief Roi Mata’s Domain war die erste Welterbestätte Vanuatus und gemeinsam mit der historischen Agrarlandschaft von Kuk in Papua-Neuguinea die erste Welterbestätte eines unabhängigen Pazifikstaates.

Chief Roi Mata’s Domain wurde das Gebiet benannt, da der Häuptling Roi Mata einst Herrscher über die Region an der Nordwestküste Efates war. Es liegt nur eine halbe Autostunde von Port Vila, der Hauptstadt von Vanuatu, entfernt. Das Gebiet des UNESCO-Welterbes erstreckt sich vom Kap Tukutuku an der Küste bis zur Insel Lelepa und der vorgelagerten Insel Eretoka. Laut Definition zählt „alles Land, das vom höchsten Punkt von Eretoka aus sichtbar ist” zum Weltnaturerbe. Dies umfasst eine Fläche von gut 12km2.

Friedenshäuptling Chief Roi Mata

Laut Überlieferung starb Chief Roi Mata Ende des 16. oder Anfang des 17. Jahrhunderts nach einem Giftanschlag. Er war der letzte Herrscher mit dem Titel Roi Mata und schaffte es als erster, nach jahrelangen Stammeskriegen auf Vanuatu eine Periode des Friedens zu schaffen. Sein Ruf als ausgezeichneter Führer reichte weit über das ihm unterstellte Reich hinaus. Nach seinem Tod opferten sich angeblich an die 50 Menschen aus seinem Gefolge, um ihm in das Reich der Toten zu folgen. Für das Massenbegräbnis wurde die gesamte Insel Eretoka geräumt und anschließend zum „Tabu”, einer heiligen Zone erklärt, die nicht mehr betreten werden durfte.

Weitere spirituell geschützte Zonen innerhalb von Chief Roi Mata’s Domain sind die Siedlung Mangaas, die ehemalige, heute verlassene Residenz von Chief Roi Mata und die Fels Cave, jene Höhle, in der der letzte Chief Roi Mata angeblich seine letzten Lebensminuten verbrachte. Auf Lelepa gelegen ist sie heute mit kunstvollen Felsmalereien reich verziert und gilt als heiliger Ort, in dem sich die Seelen der Toten aufhalten. Im näheren Umkreis von Mangaas sowie auf der gesamten Insel Eretoka wird aus diesem Grund keine Landwirtschaft mehr betrieben. Auch die Errichtung von Gebäuden oder Übernachtungen auf der Insel sind strengstens untersagt.

Unterwegs in Chief Roi Mata’s Domain

Im ehemaligen Herrschaftsgebiet von Chief Roi Mata leben heute knapp 700 Menschen. Trotz der hohen spirituellen Bedeutung von Chief Roi Mata’s Domain darf das landschaftlich äußerst attraktive Gebiet von Touristen besucht werden. Dass alles mit rechten Dingen zugeht und keine spirituellen Grenzen überschritten werden, garantiert das World Heritage and Tourism Committee der beiden Dörfer Mangaliliu und Natapau. Diese bieten gemeinsam mit dem Nationalmuseum und dem Kulturzentrum von Vanuatu die so genannten Roi Mata Cultural Tour an.

Die hochinteressante Tagestour beginnt mit einem Besuch im Nationalmuseum und Kulturzentrum von Vanuatu in der Hauptstadt Port Vila, in der die Geschichte von Chief Roi Mata erzählt wird. Danach geht es weiter zu den tatsächlichen Schauplätzen aus Chief Roi Matas Leben. Durch atemberaubende Natur und spektakuläre Landschaften ist die Roi Mata Cultural Tour eine perfekte Möglichkeit, um die Inseln Efate und Lelepa zu erkunden. Zuerst wird die Wohn- und Wirkstätte von Roi Mata in Mangaas besucht, wo ein traditioneller Tanz vorgeführt wird. Die nächsten Ziele sind der Eingang zur Fels Cave, dem Sterbeort von Roi Mata sowie die Grabinsel Eretoka, die mit dem Boot erreicht wird.

Weiterführende Links:

Offizielle Website des Chief Roi Mata’s Domain (englisch)

Anzeige

Ihnen gefällt was Sie hier lesen?

Gleich zum Newletter anmelden.         Jetzt anmelden   >