Funafuti Conservation Area, Tuvalu

Eine Grüne Meeresschildkröte auf Futtersuche in der Funafuti Conservation Area, Tuvalu - © martywakat / Fotolia
© martywakat / Fotolia

Die Funafuti Conservation Area liegt im gleichnamigen Atoll des pazifischen Inselstaates Tuvalu und schützt dort sowohl Laubwald als auch Strände, Korallenriffe als auch unbewohnte Inseln sowie deren artenreiche Tier- und Pflanzenwelt.

Die Funafuti Conservation Area liegt im gleichnamigen Atoll des pazifischen Inselstaates Tuvalu und umfasst eine Fläche von 33km2an Land und Wasser. Sie befindet sich in der TeNamo-Lagune von Funafuti, der größten Lagune Tuvalus und wurde gegründet, um der Wasserverschmutzung und zunehmender Jagd der einheimischen Bevölkerung auf die Tierwelt Einhalt zu gebieten. Fischen und Jagen oder die Umwelt in irgendeiner anderen Form zu beeinträchtigen ist in der Funafuti Conservation Area seit ihrer Gründung im Jahr 1999 per Gesetz verboten. Wie in allen Schutzgebieten gilt: nichts als Fußspuren hinterlassen.

Die Funafuti Conservation Area beherbergt Kanäle, Riffe und Inseln, so genannten „Motu”, und ist nicht nur für Taucher und Schnorchler ein fantastisches Paradies. 40% des Laubwald-Bestandes des Funafuti-Atolls und 20% seiner Rifflandschaft werden durch die Conservation Area geschützt. Das Wasser ist übrigens so klar, dass man eigentlich gar keine Ausrüstung braucht, um die farbenprächtigen tropischen Fische beobachten zu können. Dies funktioniert auch über Wasser.

Mit den Eilanden Fualopa, Fuafatu, Vasafua, Fuakea und Tefala gehören fünf unbewohnte malerische Inseln, bewachsen von üppigem Laubwald und umgeben von Sandstränden ganz und gar den tierischen Bewohnern. Früher gehört auch noch die Insel Tepuka Saviilivili dazu, die heute jedoch nicht mehr existiert.

Spektakuläre Tierwelt der Funafuti Conservation Area

In der Funafuti Conservation Area können über 70 Fischarten, 35 verschiedene Vögel, knapp 150 Wirbellose, wie Krabben und Seegurken, sowie die Grüne Meeresschildkröte in Ruhe auf Futtersuche gehen und ihre Jungen großziehen. Dies hat auch für die Einwohner Funafutis einen positiven Effekt. Im geschützten Gebiet der Conservation Area können sich vor allem die Fische zu ihrer vollen Größe entwickeln, bevor sie die Lagune verlassen und in die Fischgründe der Inselbewohner gelangen. Diese sichern sich somit ausgiebigere Fänge, während die Eier und Jungfische innerhalb der Lagune für einen gesunden Fortbestand sorgen.

In der Funafuti Conservation Area auf der Südsee-Insel Tuvalu sind Kolonien der possierlichen braunen und schwarzen Noddis anzutreffen. - ©  feathercollector / Shutterstock
© feathercollector / Shutterstock

Von den 35 Vogelarten, die in der Funafuti Conservation Area nisten, sind 9 Seevögel. An der Funafuti-Lagune brütet außerdem eine Kolonie der spitzschnäbeligen Schwarzen Noddis, einer im Pazifik-Gebiet heimischen Seevogelart.

Die positiven Auswirkungen der Funafuti Conservation Area auf das Ökosystem werden laufend untersucht und weitere Maßnahmen entwickelt. Das Conservation Area Project Office arbeitet gemeinsam mit der lokalen Bevölkerung an einem umfassenden Management-Plan zum Artenschutz von Flora und Fauna in der Lagune von Funafuti.

Anzeige

Ihnen gefällt was Sie hier lesen?

Gleich zum Newletter anmelden.         Jetzt anmelden   >