Nationalmuseum in Honiara, Salomonen-Inseln

Im Kulturzentrum des Nationalmuseums in Honiara sind 8 traditionelle Hütten der Salomonen zu besichtigen - © Marci Paravia / Shutterstock
© Marci Paravia / Shutterstock

Das Nationalmuseum in Honiara zeigt Sammlungen über traditionelle Waffen, Handwerk, Fotografien und Schmuck der Solomonen-Inseln. Im benachbarten Kulturzentrum sind ganze Häuser zu besichtigen, die die architektonische Charakteristik der Salomonen verkörpern.

Das Nationalmuseum der pazifischen Salomonen-Inseln befindet sich in der Hauptstadt Honiara auf der Insel Guadalcanal im Süden des Inselstaates. In erstklassiger Lage im Zentrum der Stadt gegenüber dem Mendana-Hotel stellt es Sammlungen von traditionellen handwerklichen Stücken, Waffen, Fotografien, Werkzeuge, Schmuck und Währungen der Salomonen aus.

Tipp: Wer sich im Detail für die Geschichte des Geldes auf den Salomonen und ihre Währung interessiert, sollte die Zentralbank gegenüber der Polizeistation besuchen.

Exponate im Nationalmuseum von Honiara

Historische Artefakte und archäologische Fundstücke lassen den kulturinteressierten Besucher in die Vergangenheit der Salomonen-Inseln eintauchen. Zwischen dem Nationalmuseum und der Polizeistation in Honiara ist eine japanische 155 Millimeter-Haubitze zu sehen, die so genannte „Pistol Pete”. Während den Kämpfen in Guadalcanal wurde mit dieser der Henderson Airport bombardiert.

Neben Exponaten aus der Inselgeschichte wird auch der jüngsten Vergangenheit Aufmerksamkeit gewidmet. So sind zum Beispiel im Kulturzentrum 8 traditionelle Häuser zu besichtigen. Errichtet im Jahr 1981 repräsentiert jedes einen individuellen architektonischen Stil der einzelnen Provinzen der Salomonen-Inseln.

Im Jahr 1998 wurde im Nationalmuseum in Honiara das erste melanesische Kunst und Handwerks-Festival veranstaltet. Eine Bühne, auf der traditionelle Tänze präsentiert werden, befindet sich gegenüber des Museums, auf der im Zuge des Festivals Vorführungen abgehalten wurden. Aus der Gegenwart der Salomonen-Inseln gibt es traditionelle Tänze und Kostüme zu bewundern.

Um den Kulturausflug in Honiara abzurunden, fehlt nur noch ein Besuch des Nationalarchivs, welches ebenfalls für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

Sowohl das Nationalmuseum, das Kulturzentrum und das Nationalarchiv spielen eine bedeutende Rolle in der Erhaltung von historischen Dokumenten und Artefakten der Salomonen-Inseln.