Ritidian Strand, Guam

Der Ritidian Strand im einsamen Nordosten von Guam im Pazifik hat das typische Erscheinungsbild eines perfekten Bilderbuch-Strandes - © J'nel / Shutterstock
© J'nel / Shutterstock

Der paradiesische Ritidian Strand im Norden von Guam lockt mit weißem Sand, glasklarem Wasser und Kokospalmen als natürliche Schattenspender. Vor allem unter der Woche bietet er absolute Einsamkeit und ist ein Muss für jeden Guam-Besucher.

Der paradiesische Ritidian Strand liegt an der abgeschiedenen Nordküste von Guam, einer kleinen Insel der Föderierten Staaten von Mikronesien im Pazifik nordöstlich von Indonesien. Jeder Besucher Guams sollte dieses absolute Natur-Highlight der Insel auf jeden Fall in seinem Programm haben.

Der Norden ist die abgeschiedenste Region Guams, deren Isolation eine atemberaubende Küstenlandschaft hervorgebracht hat. Der Ritidian Strand hat das typische Erscheinungsbild eines perfekten Bilderbuch-Strandes. Heller, feiner Sand über eine kilometerlange Strecke, türkises, kristallklares Wasser unter einem azurblauen Himmel, gesäumt von üppig grünen Kokospalmen. Und das Beste von allem: Keine Menschenseele. Vielleicht haben sich ein paar Fischer oder ein paar andere Touristen an den Strand verirrt, doch auf dem weitläufigen Sandstreifen ist es nicht schwer, ein Plätzchen für sich allein zu finden.

Unterwegs zum Ritidian-Strand

Schon die Anreise zum Ritidian-Beach lässt erahnen, worauf man sich einlässt. Die Straße führt in den Norden Guams führt großteils durch unbewohntes Gebiet. Sie ist zwar asphaltiert, wird jedoch nicht regelmäßig repariert und weist eine unbequeme Menge an Schlaglöchern und Rissen auf. Am Ende der Straße ist noch weit und breit kein Strand zu sehen. Dieser lässt sich erst nach einem idyllischen Spaziergang durch hohe Bäume und wildes Gras blicken.

Dann ist man am perfekten Ort für Erholung fernab von Zivilisation und Menschenmengen angekommen. Gleich der erste Blick auf den langgezogenen friedlichen Strand, der in der Sonne mit dem Meer um die Wette glitzert, lässt einem den Atem stocken. Die tropische Sonne lädt zum Sonnenbaden und Schwimmen ein, die sanften Wellen sorgen für perfekte Entspannungsmusik, die absolute Einsamkeit wird durch nichts durchbrochen.

Die Schönheit des Strandes setzt sich unter Wasser in Form von farbenprächtigen Korallen und tropischen Fischen fort. Langweilig wird einem auf diesem Stückchen Paradies mit Garantie nicht. Wer zwar den wunderschönen Strand genießen möchte, aber lieber Menschen um sich hat, sollte den Ritidian Strand am Wochenende besuchen. Vor allem einheimische Familien treffen sich hier zum Picknick und Barbecue.

Tipp: Die touristische Infrastruktur am Ritidian Strand glänzt durch Abwesenheit, es ist sehr zu empfehlen, genügend Wasser, Proviant und vor allem auch Sonnenschutz für einen Tag am Ritidian Strand mitzunehmen. Der nächste Shop ist 15-20 Autominuten entfernt. Achtung: Keine Infrastruktur bedeutet auch keine Life Guards, also Vorsicht vor Wellen und Strömungen!

Da der Strand dem Militär gehört, ist er für die Öffentlichkeit nur bei Tageslicht zugänglich. Die Tore auf der Zufahrtsstraße werden bereits um etwa 16 Uhr geschlossen, daher sollte man früh genug am Ritidian Strand eintreffen, möchte man das herrliche Strandleben ausgiebig einige Stunden lang genießen.