Bouma National Heritage Park auf Taveuni, Fidschi

Wasserfall Bouma National Heritage Parkam Ende des Lavena Coastal Walk, der für anspruchsvolle Wanderer zu empfehlen ist, Fidschi  - © Daniel Tückmantel / Fotolia
© Daniel Tückmantel / Fotolia

Der Bouma National Heritage Park befindet sich auf der idyllischen Insel Taveuni im Nordosten der Inselgruppe Fidschi in der Südsee. Für den Fidschi-Urlauber, der den prächtigen Regenwald, glitzernde Flussläufe und rauschende Wasserfälle sowie die idyllischen Dschungelpfade Fidschis erleben möchte, ein absolutes Muss!

Der Bouma National Heritage Park befindet sich auf der idyllischen Insel Taveuni im Nordosten der Inselgruppe Fidschi in der Südsee. Er wurde 1990 zum Schutz der tropischen Vögel und Pflanzen gegründet und umfasst eine Fläche von 150km2, was etwa 80% der Gesamtfläche von Taveuni entspricht. Der Bouma Nationalpark besteht hauptsächlich aus Regen- und Küstenwäldern durchzogen von silbrig glänzenden Flussläufen und rauschenden Wasserfällen.

Unterwegs im Bouma National Heritage Park

Bester Ausgangspunkt für eine Erkundung des atemberaubenden tropischen Regenwaldes im Bouma Nationalpark ist das Tavoro Visitor Center. Hier wird ein geringes Eintrittsgeld eingehoben, von dem ein Anteil den 4 Dörfern zu Gute kommt, die durch den Nationalpark Teile ihrer Ländereien verloren haben. Jedes der Dörfer hat seine eigene Touristenattraktion zu bieten. Waitabu verwaltet den Marine Park, von Vidawa aus erreicht man über einen abenteuerlichen Dschungelpfad eine alte Ruinenstätte auf einem Hügel, Lavena bietet einen idyllischen Küstenpfad inkl. Kajakfahren und Wasserfall an und Korovou den Tavoro Waterfall Trail.

Tipp: Auch wenn die Pfade durch den heißen tropischen Regenwald führen, ist festes Schuhwerk unbedingt zu empfehlen, da vor allem die Pfade um und zu den Wasserfällen oft rutschig sein können. Auch Insekten- und Sonnenschutz sowie genug zu trinken und ein Handtuch sollten im Gepäck nicht fehlen.

Auf den Wegen bietet es sich immer wieder an, kurz stehen zu bleiben und die atemberaubenden Ausblicke auf die Pazifikküste Taveunis und das Landesinnere zu genießen. In den üppig grünen Baumwipfel tummelt sich eine Vielzahl an farbenprächtigen Vögeln, die perfekte Fotomotive abgeben.

Tavoro Waterfall Trail

Der erste von drei Wasserfällen dieser idyllischen Strecke befindet sich nur 10 Gehminuten vom Besucherzentrum entfernt und kann über einen gut ausgetretenen Pfad erreicht werden. Er war auch unter dem Namen Bouma-Fall bekannt und ist der höchste Wasserfall auf ganz Fidschi. Er ist etwa 24 Meter hoch und bildet an ein seinem Fuß ein natürliches Schwimmbecken, dessen kühles Nass zur Abkühlung und einer kurzen Schnorcheltour einlädt. Übrigens auch der perfekte Platz für ein Picknick! Nach jeweils etwa einer halben Stunde Gehzeit erreicht man den zweiten und dritten Wasserfall. Der Weg wird hier zunehmen steiler und rutschiger. Der dritte Wasserfall kommt so manchem vielleicht bekannt vor. Er fungierte als Drehort für den Kinofilm „Die blaue Lagune”.

Lavena Coastal Walk

Für etwas anspruchsvollere Wanderer ist der Lavena Coastal Walk zu empfehlen. Er beginnt etwa 15 Minuten vom Bouma Nationalpark entfernt und führt durch das Naturschutzgebiet. Die Wege werden als leicht bis mittel eingestuft, sind also nicht schwer zu begehen, sondern nur etwas länger als die Wasserfall-Runde. Die Gehzeit beträgt etwa 3-4 Stunden, es lohnt sich aber, die Wanderung auf dem Lavena Coastal Walk auf einen ganzen Tag auszudehnen. Der Weg beginnt an der Küste entlang, schon nach 100 Metern erreicht man einen wunderschönen Schwimm- und Picknickplatz. Durch wie hingeworfene Felsbrocken, die aus dem seichten türkisblauen Wasser ragen, wird die Attraktivität dieses Küstenplatzes noch gesteigert. Der Flusslauf des Wainisairi führt direkt in den größten Süßwassersee Fidschis.

Waitabu Marine Park

Er wurde zum Schutz des Riffs vor Taveuni gegründet und bietet sich für kurze Schnorchelausflüge an.

Im Bouma Nationalpark in Fidschi sollte man zumindest einen ganzen Tag verbringen. Der Besuch in dieser idyllischen Oase kann mit Leichtigkeit auch auf 2 oder mehr Tage ausgedehnt werden. Zu sehen gibt es genug und allein bei den Tavoro-Wasserfällen kann man mit entspannen, baden, wandern und picknicken einen ganzen Tag verbringen.

Weiterführende Links:

Offizielle Seite des Bouma National Heritage Park (englisch)