Parlamentsgebäude in Wellington, Neuseeland

Das Parlamentsgebäude in der neuseeländischen Hauptstadt Wellington besticht durch seine außergewöhnliche Architektur aus Moderne und Klassik - © ezk / franks-travelbox
© ezk / franks-travelbox

Die Parlamentsgebäude in der neuseeländischen Hauptstadt Wellington bestechen durch ihre außergewöhnliche Architektur aus Moderne und Klassik. Der markante runde Verwaltungsflügel ist eines der berühmtesten Gebäude in ganz Neuseeland.

Der Komplex der Parlamentsgebäude von Wellington besteht nicht nur aus dem Parlament Neuseelands, sondern auch aus dem markanten, „Bee Hive” genannten Verwaltungsflügel und der Parlamentsbibliothek. Auch das Bowen Haus auf der gegenüberliegenden Straßenseite der Bowen-Street gehört noch dazu. Es beherbergt das Büro des Ministerpräsidenten und dient als Unterkunft für das Personal des Parlaments. Durch einen Tunnel ist es mit dem Hauptgebäude verbunden.

Das Hauptgebäude stellt natürlich das Parlament selbst dar. Es beinhaltet den Verhandlungsraum, das Büro des Parteivorsitzenden, das Besucherzentrum sowie die Komitee-Räumlichkeiten.

Entstehung des Parlaments in Wellington

Die heutigen Parlamentsgebäude stammen aus dem Jahr 1907, nachdem die vorhergehenden hölzernen Gebäude aus dem Jahr 1876 einem Großbrand zum Opfer fielen. Einzig die Bibliothek aus feuerfestem Gemäuer blieb bestehen, die vor allem durch die Feuerschutztür zwischen Eingangstor und Bibliothek gerettet wurde. Der anschließende Designwettbewerb für die Gestaltung des kompletten neuen Regierungskomplexes gewann der Regierungsarchitekt John Campbell. Zusätzlich zum Sieger-Entwurf hatte er noch einen zweiten eingereicht, der von 33 Bewerbern den vierten Platz erreichte und so ist das heutige Design eine Kombination aus beiden.

Die heutigen Parlamentsgebäude stammen aus dem Jahr 1907, nachdem die vorhergehenden hölzernen Gebäude einem Großbrand zum Opfer fielen, Wellington, Neuseeland - © ezk / franks-travelbox
© ezk / franks-travelbox

Im eleganten neoklassizistischen Stil wurde das Parlament mit Sitz der beiden Kammern errichtet, während die Bibliothek aus dem Jahre 1899 in reich verziertem gotischem Design erstrahlt. Baubeginn war bereits 1914, doch finanzielle Probleme und Lieferschwierigkeiten während des ersten Weltkrieges verzögerten die Fertigstellung. Die Regierung Neuseelands zog jedoch bereits 1918 in die Gebäude ein, vier Jahre vor Fertigstellung der ersten Bauphase. Die zweite Bauphase wurde nie fertiggestellt und so wurde das dafür vorgesehene Grundstück für den Executive Flügel zur Verfügung gestellt.

Der 72 Meter hohe Regierungsbau „Beehive“ („Bienenkorb“) wurde bereits 1977 nach nur 13 Jahre Bauzeit eröffnet, Wellington, Neuseeland - © ezk / franks-travelbox
© ezk / franks-travelbox

Der britische Architekt Sir Basil Spence entschied sich für ein ungewöhnliches zylinderförmiges Design, was dem Gebäude zusammen mit den wabenförmigen Strukturen im oberen Teil den Spitznamen „Beehive” („Bienenstock”) einbrachte. Der 72 Meter hohe Regierungsbau wurde bereits 1977 nach nur 13 Jahre Bauzeit eröffnet.

In den 1990ern wurde noch kurz überlegt, ob man den Bee Hive hinter das Parlament verlagern sollte und die Entwürfe aus 1911 wie ursprünglich geplant fertigstellen sollte. Diese Idee fand jedoch weder bei der Bevölkerung noch bei den Parteimitgliedern großen Anklang und wurde bald wieder verworfen. Die endgültige offizielle Eröffnung des gesamten Komplexes wurde erst 1995 abgehalten und von Queen Elizabeth II, die auch Königin von Neuseeland ist, feierlich durchgeführt.

Besichtigung des Parlaments in Wellington

Aus Sicherheitsgründen dürfen die Parlamentsgebäude nur im Zuge von geführten Touren besichtigt werden. Diese sind jedoch kostenlos und finden täglich statt. Auf den Führungen erfährt man nicht nur über die Geschichte und Architektur der Gebäude, sondern auch über Neuseelands Vergangenheit und seine demokratische Regierung.

Weiterführende Links:

Offizielle Seite des neuseeländischen Parlaments in Wellington (englisch)