Lake Taupo, Neuseeland

Als größter See Neuseelands verwandelt sich der Lake Taupo im Sommer in eine beliebte Destination für Bade-Urlauber - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Als größter See Neuseelands verwandelt sich der Lake Taupo im Sommer in eine beliebte Destination für Bade-Urlauber und beeindruckt im Winter mit einer atemberaubenden Landschaft vor dunklen Vulkangipfeln.

In einem erloschenen Vulkankrater hat sich mit dem Lake Taupo der größte See Neuseelands gebildet. Heute glitzert er still und friedlich in der Sonne, doch vor rund 26.000 Jahren entstand er durch einen Ausbruch des Taupo-Vulkans, die als eine der verheerendsten Eruptionen der letzten 250.000 Jahre in die Erdgeschichte einging. An den nahe gelegenen brodelnden Schlammlöchern und fauchenden Geysiren des Geothermalparks „Craters of the Moon“ können die vulkanische Aktivität und die unterirdische Hitze dieser Region hautnah erlebt werden.

BILDER: Lake Taupo

 

Mit 40km Länge, 28km Breite und einer Wasseroberfläche von gut 600 Quadratkilometern ist der Lake Taupo nicht nur der größte See Neuseelands, sondern auch der zweitgrößte See Ozeaniens – hinter dem Lake Murray in Papua-Neuguinea.

Aktivitäten am Lake Taupo

Die Freizeitmöglichkeiten am Lake Taupo haben natürlich in erster Linie mit Baden und Wassersport zu tun. Im Sommer verwandeln zahlreiche Besucher das knapp 200km lange Ufer des Lake Taupo in idyllische Badestrände. Straßencafés, gemütlich Ferienhäuser und kleine Shops machen das Urlaubsfeeling perfekt. Vor der Kulisse eindrucksvoller Vulkangipfel lässt es sich einen entspannten Tag am See genießen.

Vor der Kulisse eindrucksvoller Vulkangipfel lässt es sich am Lake Taupo in Neuseeland einen entspannten Tag am See genießen - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

An Wassersportmöglichkeiten wird am Lake Taupo Wasserski-, Jetski- und Kajakfahren angeboten und auch im Parasailing können sich die Badegäste versuchen. Der Lake Taupo ist der weltweit größte natürlich entstandene See, in dem Forellen leben, was vor allem Angler und Sportfischer auf den Plan ruft.

Bootstouren führen zu über 10m hohe Felszeichnungen der Maori an einer Klippe der Mine Bay, die einer Legende zufolge den See von der vulkanischen Aktivität im Erdinneren schützen sollen.

Taupo

Taupo an der Durchbruchstelle des Waikoto River, des einzigen Abflusses des Sees, ist die größte Stadt am Lake Taupo und auch die größte im gesamten Taupo District. Die schmucke Stadt bildet mit Übernachtungsmöglichkeiten, Lokalen und Freizeitangeboten wie Segeln, Wasserski, Fischen oder Fallschirmspringen das touristische Zentrum am Lake Taupo. Zwischen Februar und März findet hier der Ironman New Zealand statt, bei dem die Athleten knapp 4km schwimmen, 180km Rad fahren und anschließend noch einen Marathon laufen.

Aktivitäten um den Lake Taupo

Eingebettet in ein geothermales Gebiet lädt auch die Umgebung des Lake Taupo zum Entdecken ein, Neuseeland - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Eingebettet in ein geothermales Gebiet lädt auch die Umgebung des Lake Taupo zum Entdecken ein. Wanderwege und Mountainbike-Trails führen durch idyllische Landschaften zu vulkanischen Besonderheiten, die an den nahe gelegenen Craters of the Moon aus nächster Nähe beobachtet werden können.

Huka Falls

Die Huka Falls gehören zu den meistbesuchten und am häufigsten fotografierten Sehenswürdigkeiten Neuseelands und liegen nur rund 10km vom Lake Taupo entfernt. Sie entstehen durch einen schmalen Canyon, durch den sich der sonst ruhige Waikoto River als reißende, türkisblau schimmernde Flut über mehrere Kaskaden stürzt.

BILDER: Huka Falls

Ausflug zum Tongariro Nationalpark

Wer die vulkanische Seite Neuseelands besser kennen lernen möchte, ist im Tongariro Nationalpark richtig. Nur 60km vom Lake Taupo entfernt bietet der viertälteste Nationalpark der Welt gleich drei aktive Vulkane (unter anderem den „Schicksalsberg“ aus dem Kinofilm „Der Herr der Ringe“). Wer des Vulkan-Trekkings müde ist, kann auf Wanderwegen und Mountainbike-Strecken neben den bizarren Mondlandschaften auch üppige Regenwälder und lauschige Buchenhaine erkunden. Von Juni bis November kann man im Tongariro Nationalpark sogar Ski fahren.

BILDER: Tongariro Nationalpark

 

Weiterführende Links:

Tourismus-Website von Taupo (englisch)
Offizielle Website des Taupo Districts (englisch)