Katiki Point, Neuseeland

Ein schneeweißer Leuchtturm markiert den Katiki Point auf der Südinsel von Neuseeland - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Ein schneeweißer Leuchtturm markiert den Katiki Point auf der Südinsel von Neuseeland, der aufgrund seiner Pinguin- und Seelöwen-Kolonien vor allem bei Tierfreunden beliebt ist.

Auf der Moeraki Halbinsel auf der Südinsel von Neuseeland markiert ein schmucker, schneeweißer Leuchtturm rund 80km nördlich von Dunedin den Katiki Point. Er befindet sich am nördlichen Ende des Katiki Beach an der südlichsten Spitze der Moeraki Halbinsel, die auch für die faszinierenden Moeraki Boulders bekannt ist.

BILDER: Katiki Point

Katiki Point Lighthouse

Der Leuchtturm am Katiki Point befindet sich auf halber Strecke zwischen den bedeutenden Häfen von Dunedin und Oamaru und wurde 1876 vom Marine Department errichtet. Der hölzerne Turm wurde noch kurz vor seiner erstmaligen Inbetriebnahme durch einen heftigen Sturm zerstört. Die zweite Version des Leuchtturms war stärker und ging am 22. April 1878 in Betrieb. Das Leuchtfeuer des rund 8m hohen Turms wies auf seiner knapp 60m hohen Klippe bis 1975 vorbeifahrenden Schiffen den Weg. 1975 wurde der Betrieb des Leuchtturms automatisiert und 30 Jahre später wurde die dieselbetriebene 1000-Watt-Lampe durch LED-Leuchten ersetzt, deren Licht 20 Kilometer weit sichtbar ist. Vom Katiki Point tut sich ein sensationeller Blick über die Küste auf der Südinsel von Neuseeland auf.

Vom Katiki Point tut sich ein sensationeller Blick über die Küste auf der Südinsel von Neuseeland auf - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Tierbeobachtungen am Katiki Point

Der Katiki Point ist allerdings nicht nur wegen seines attraktiven Leuchtturms und der herrlichen Aussicht sehenswert, auch Tierfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Viele Seevögel, wie zum Beispiel Austernfänger, Tauchsturmvögel, Tüpfelscharben, dunkle Sturmtaucher, Rotschnabelmöwen, Pinguine und auch Seelöwen fühlen sich am streng geschützten Katiki Beach pudelwohl.

Wie auch bei Oamaru gehören am Katiki Point die Gelbaugenpinguine und Zwergpinguine zu den absoluten Besucher-Lieblingen, Neuseeland - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Wie auch bei Oamaru gehören am Katiki Point die Gelbaugenpinguine und Zwergpinguine zu den absoluten Besucher-Lieblingen. Beide Arten haben die sanfte Küste der Moeraki Halbinsel zu ihren Brutplätzen auserkoren und können dort in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden, ohne dass sie sich von den Touristen gestört fühlen. Im ehemaligen Haus des Leuchtturmwächters hat der Katiki Point Penguin Trust eine Reha-Station für kranke und verletzte Pinguine eingerichtet.

Tipp: Die beste Tageszeit, um die Gelbaugenpinguine am Katiki Point zu beobachten ist vor 9 Uhr morgens oder nach 15 Uhr nachmittags.

Auch eine Seelöwen-Kolonie hat den Katiki Beach auf der Südinsel von Neuseeland als Lebensraum gewählt - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Auch eine Seelöwen-Kolonie hat den Katiki Beach als Lebensraum gewählt und die Moeraki Halbinsel sogar zu ihrer größten Kinderstube im nördlichen Otago erklärt. Im November und Dezember, also im neuseeländischen Frühling, sorgt der putzige Nachwuchs der Seelöwen für einmalige Urlaubsfotos.