Huka Falls, Neuseeland

Die spektakulären Huka Falls in der Nähe des Lake Taupo gehören zu den meistbesuchten und am häufigsten fotografierten Sehenswürdigkeiten Neuseelands - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Die spektakulären Huka Falls in der Nähe des Lake Taupo gehören zu den meistbesuchten und am häufigsten fotografierten Sehenswürdigkeiten Neuseelands.

Nicht einmal zehn Kilometer nach seinem Ursprung am Lake Taupo muss sich der Waikato River, Neuseelands größter Fluss, durch eine enge Felsschlucht quetschen – und formt damit die donnernden Huka Falls, die die gesamte Region im Wairakei-Park in eine touristische Zone verwandelt haben.

BILDER: Huka Falls

 

Der zuvor 100m breite Fluss läuft durch einen nur 15m breiten Canyon, der in mehreren Kaskaden bis zu einem Spalt im Felsen führt, durch den das Wasser gut 10 Meter in die Tiefe stürzt. 220.000 Liter pro Sekunde schießen durch die Schlucht und verwandeln den sonst eher ruhigen Waikato River in eine schäumende Flut – mit dieser Wassermenge wäre ein olympisches Sportschwimmbecken in 11 Sekunden gefüllt! Bis zum Jahr 1981 galten die Huka Falls mit ihrer reißenden Strömung als unbefahrbar, bis zwei Kajakfahrer die türkis schimmernden Stromschnellen bezwangen.

Besuch der Huka Falls

Vom Parkplatz sind es nur wenige Meter bis zu einer Brücke, von wo aus sich der erste Blick auf die Huka Falls auftut. Bereits hier ist das Rauschen der Wassermassen ohrenbetäubend und es wird klar, warum die Maori die Fälle „Huka“, „Schaum“, nannten.

Bereits kurz nach dem Parkplatz wird klar, warum die Maori die Fälle „Huka“, „Schaum“, nannten, Neuseeland - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Entlang des Flusses bieten mehrere Aussichtspunkte verschiedene Blicke auf die Fluten und fantastische Möglichkeiten, um Fotos zu schießen. Von der Fußgängerbrücke führt ein Weg einige hundert Meter flussabwärts, von wo aus man den türkis schimmernden Wasserfall perfekt im Blick hat.

Aktivitäten an den Huka Falls

Wer sich die Huka Falls genauer ansehen möchte, kann den zweistündigen Spa Park Walk oder den vierstündigen Aratiatia Rapids Walk in Angriff nehmen. Radfahren ist hier allerdings nicht erlaubt. Wer sich dennoch auf den Drahtesel schwingen möchte, um die idyllische Umgebung zu erkunden, ist mit der Mountainbike-Strecke Rotary Ride am besten beraten. Diese startet ebenfalls am Spa Park und führt nicht nur zu den Huka Falls, sondern auch zu den rund 7km entfernten Aratiatia Rapids.

Ebenso wie die nahe gelegenen „Craters of the Moon“ werden auch die Huka Falls vom Craters of the Moon Trust verwaltet und bieten neben einem Spaziergang zu den Fällen auch Schifffahrten auf dem Waikato River, Helikopterflüge und Touren mit dem Jet-Boot, welches seine Passagiere ganz nah an die Fälle heranbringt.

Weiterführende Links:

Offizielle Website der Huka Falls (englisch)
Offizielle Website von Huka Falls Jet (englisch)