Opernhaus von Sydney, Australien

Das Opernhaus von Sydney ist das Wahrzeichen der Stadt und eines der Wahrzeichen Australiens. Es wurde zum Welterbe der UNESCO ernannt und zieht jährlich an die 4 Millionen Besucher an.

Das Sydney Opera House stellt eines der berühmtesten und markantesten Bauwerke in der Architektur des 20. Jahrhunderts dar. Entworfen vom dänischen Architekten Jørn Oberg Utzon ist das Opernhaus das Wahrzeichen von Sydney und zählt seit 2007 zum UNESCO Weltkulturerbe. Auch auf unserer Liste der Top 10 Sehenswürdigkeiten von Australien hat es einen fixen Platz.

Anzeige

Die Oper ist dabei nicht nur Oper. Das knapp 200 Meter lange Gelände umfasst neben dem Opernhaus mit über 5.500 Sitzplätzen noch fünf Probestudios, ein Kino, sechs Bars, vier Restaurants und jede Menge Souvenir-Shops.

BILDER: Sydney Opera House

Gigantisch: Das an die 160.000 Tonnen schwere Bauwerk ist im Boden 25 Meter tief verankert. Sein Stromverbrauch wird durch 645 Kilometer an Kabeln gewährleistet und entspricht dem einer 25.000 Einwohner-Stadt.

Die charakteristischen weiß gefliesten Spitzdächer des architektonischen Meisterwerks ragen 67 Meter über die künstliche Halbinsel im Pazifik auf und sind wohl auf der ganzen Welt bekannt. Der Architekt wollte das segelartige Dach eigentlich Orangenspalten nachempfinden, bei den Einheimischen wird es jedoch „Nonnenhaube“ oder „Offene Auster“ genannt.

Errichtung des Opernhauses von Sydney

Das Opernhaus von Sydney ist das Wahrzeichen der Stadt und eines der Wahrzeichen Australiens; .es zieht jährlich an die 4 Millionen Besucher an, Australien - © ezk / franks-travelbox
© ezk / franks-travelbox

Der Bau des Opernhauses von Sydney ging nicht ganz reibungslos über die Bühne. Die Bauingenieure und die damalige Technik waren mit den ehrgeizigen Plänen des Architekten überfordert, noch nie hatte jemand derartige Krümmungen errichtet.

Teile des Originalkonzeptes mussten geändert und neu berechnet werden; sogar die Regierung mischte sich in den Entwurf ein und verweigerte dem Architekten letztendlich aufgrund der horrend steigenden Baukosten die Finanzierung. Der zornige Utzon verließ daraufhin mit verletztem Stolz Australien und bekam sein fertiges Werk nie zu Gesicht.

Bei seiner Eröffnung 1973 hatte das Bauwerk anstatt wie veranschlagt 5 unglaubliche 95 Millionen Australische Dollar verschlungen und die Bauzeit hatte sich um 8 Jahre verlängert.

Anzeige

Innenansicht der Oper von Sydney, Australien - © Uwe Aranas / Shutterstock
© Uwe Aranas / Shutterstock

Das Interieur wurde kostengünstig und kompromissreich durch junge Architekten designed, die sein Werk nach Utzons Meinung verschandelten. Die Kritiker gaben ihm damals Recht.

Nichtsdestotrotz ist das Opernhaus von Sydney heute eines der Wahrzeichen Australiens und zieht jährlich an die 4 Millionen Besucher an. Mit jährlich um die 2.500 Aufführungen ist der gigantische Bau eines der größten Kulturzentren der Welt.

Silvester-Feuerwerk in Sydney

Über dem berühmten Opernhaus von Sydney wird jedes Jahr eines der spektakulärsten Silvesterfeuerwerke der Welt abgefeuert, Australien - © max blain / Shutterstock
© max blain / Shutterstock

Zum Jahreswechsel stellt das Opernhaus von Sydney gemeinsam mit der Harbour Bridge eine fantastische Kulisse für das weltbekannte Silvester-Feuerwerk von Sydney.

Weiterführende Links:

Offizielle Seite des Opernhauses von Sydney (englisch)

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige