Bienenkorbgräber von Al Ayn und Bat

Die jahrtausendealten Bienenkorbgräber im Oman sind stumme Zeugen der Hafitperiode, über die bis heute kaum etwas bekannt ist. Sie sind zwar schwer zu finden, können aber völlig kostenlos besichtigt werden.

Seit 1988 zählen die Bienenkorbgräber von Al Ayn und Bat im Oman zum Weltkulturerbe der UNESCO

Seit 1988 zählen die Bienenkorbgräber von Al Ayn und Bat im Oman zum Weltkulturerbe der UNESCO

Lesen Sie mehr:
Current image indicator
Angelegt wurden die steinernen Bienenkorbgräber immer auf einem Bergrücken, teilweise waren sie bis zu 8 Meter hoch, Al Ayn, Oman
Die steinernen Bienenkorbgräber wurden ca. um 3500 v. Chr. errichtet und waren eine Bestattungsform der Hafitperiode, Oman
Der Aufstieg zu den Bienenkorbgräbern ist leicht und lohnt sich unbedingt. Wasser nicht vergessen, es gibt kaum Schatten, Al Ayn, Oman
Die Anlage von Al Ayn ist von einem Maschendrahtzaun umgeben, aber frei zugänglich. Man kann die Bienenkorbgräber also problemlos aus der Nähe besichtigen, Oman
Die Bienenkorbgräber von Al Ayn vor dem Berg Jebel Misht, Oman
Die Bienenkorbgräber von Al Ayn sind die eindrucksvollere Grabstätte, errichtet auf einer Hügelkette vor dem dahinter 1.000 Meter hoch aufragenden Jebel Misht, Oman
Menschliche Überreste wurden in den Bienenkorbgräbern von Al Ayn und Bat nie gefunden, Oman
Die Bienenkorbgräber in Al Ayn sind ca. 3-4 Meter hoch. Die meisten sind noch bestens erhalten und stehen nebeneinander aufgereiht am Kamm, Oman
Blick von den Bienenkorbgräbern in Richtung der Oasenstadt Al Ayn, Oman