SeaWorld (San Diego, Orlando, San Antonio), USA

Killerwal Show in der Seaworld in San Diego, Kalifornien, USA - © Irina Silvestrova / Shutterstock
© Irina Silvestrova / Shutterstock

Den weltberühmten Aqua-Park SeaWorld gibt es mittlerweile dreimal in den USA. Unumstrittene Stars sind seine Killerwale, doch auch eine Vielzahl anderer Meerestiere wartet auf die Besucher.

SeaWorld ist eine Mischung aus Aquarium und Vergnügungspark, in dem sich alles um das Meer und seine Bewohner dreht.

In Nordamerika gibt es drei SeaWorld Themenparks, diese befinden sich in Orlando, Florida, San Diego, Kalifornien und San Antonio, Texas. Sie gehören alle zu SeaWorld Parks & Entertainment und unterscheiden sich in den Attraktionen nur geringfügig.

Hauptattraktion bei allen drei SeaWorld-Parks sind die täglichen Live-Shows Killerwalen, Delfinen und Seelöwen. Darüber hinaus werden Aufzuchtprogramme zum Schutz gefährdeter Arten ausgeführt. Die ursprüngliche Idee des ersten Parks in San Diego war ein Unterwasserrestaurant mit Tiershows, die anfangs wenigen Tiere machten den Park aber so erfolgreich, dass er nach und nach ausgebaut und an mehreren Standorten nachgebaut wurde.

Der Eingang zur Seaworld von San Antonio, Texas, USA - © Steven Ringler / Shutterstock
© Steven Ringler / Shutterstock

Unumstrittene Stars in den SeaWorld Parks sind eindeutig die faszinierenden Orcas, die riesigen schwarz-weißen Killerwale. Ende der 1960er-Jahre war der Themenpark in San Diego der erste Park der Welt, der einen Orca zeigen konnte. Das Tier von damals hieß Shamu und war rund um den Globus bekannt. Bis heute werden noch alle erwachsenen Orcas in SeaWorld Shamu genannt, obwohl sie eigene Namen haben. Auch das Becken, in dem die Killerwal-Shows abgehalten werden, heißt bis heute Shamu-Stadion.

Heute leben an die 20 Orcas in den SeaWorld Parks, von denen noch fünf Tiere direkt aus dem Meer stammen. Die restlichen erblickten bereits das Licht der Welt in SeaWorld.

Neben fantastischen Shows mit den Killerwalen gibt es in SeaWorld vor allem für Kinder einiges zu entdecken. Achterbahnen, Bootsfahren und Karusselle lassen Kinderherzen höher schlagen. Für witzige Unterhaltung sorgen die Komödianten-Seelöwen und auf Tuchfühlung mit den Tieren des Meeres kann man ebenfalls gehen. SeaWorld bietet im wahrsten Sinne des Wortes hautnahe Erlebnisse mit Alligatoren, Delfinen, Beluga-Walen, Papageien, Pinguinen, Korallen, Robben und Flamingos.

Neben Streichelzoos kann im Dolphin Interaction Program auch mit Delfinen und Beluga-Walen geschwommen werden. Auch für Pinguine, Seelöwen und Stachelrochen werden eigene, so genannte Close-ups, veranstaltet, bei denen man einen Einblick hinter die Kulissen von SeaWorld erhält. Auf der Grand Adventure Tour erfährt man nicht nur die Funktionsweise von SeaWorld, sondern kann sich sogar für kurze Zeit selbst als Tiertrainer versuchen.

Die Ultimate Safari-Tour lässt Besucher noch vor den offiziellen Öffnungszeiten in SeaWorld ein und lässt sie dem Frühstück der tierischen Bewohner beiwohnen.

Weiterführende Links:

Offizielle Website von SeaWorld (englisch)