Mesa Verde Nationalpark in Colorado, USA

Ruinen der Felswohnungen der Anasazi im Mesa Verde Nationalpark, Colorado, USA - © Jeffrey M. Frank / Shutterstock
© Jeffrey M. Frank / Shutterstock

Der Mesa Verde Nationalpark in Colorado, USA ist bekannt für seine historischen Felsbehausungen des urtümlichen Volkes der Anasazi. Den Besucher erwarten beeindruckende mehrstöckige Häuser aus Lehm und Stein in den Steilhängen des Nationalparks, die sowohl mittels geführten Touren als auch teilweise auf eigene Faust besucht werden können.

Während andere Nationalparks in den USA hauptsächlich durch ihre atemberaubenden Landschaften berühmt sind, sind im Nationalpark Mesa Verde in Colorado die archäologischen Stätten und historischen Plätze die Besuchermagneten.

Der Mesa Verde Nationalpark (spanisch für „Grüner Tisch”) verdankt seinen Namen dem höchsten Punkt im Nationalpark, einem dicht bewaldeten Tafelberg auf 2.600m Höhe.

Bereits im 6. Jahrhundert wurde das Gebiet des Mesa Verde Nationalparks von den Anasazi, den „Alten”, besiedelt. Anfangs hausten sie noch in Grubenbauten, doch nach und nach entstanden im Lauf der Jahrhunderte beeindruckende mehrstöckige Lehmbauten und Felsbehausungen, die so genannten Pueblos, bis das Gebiet um 1300 nach Christus vermutlich aufgrund von langen Trockenperioden wieder verlassen wurde. Die heutigen Pueblo- und Hopi-Stämme in Arizona und New Mexiko werden als Nachfahren der Anasazi angenommen. Entdeckt wurden die Felswohnungen in den späten 1880er-Jahren, als zwei Cowboys nach verirrten Rindern suchten. Die Freilegung durch einen schwedischen Forscher führte in letzter Konsequenz im Jahre 1906 zur Gründung des zweiten Nationalparks der USA (nach Yellowstone).

Heute warten auf den Archäologie-Interessierten um die 4.000 archäologische Stätten, davon ca. 600 Felsbehausungen, die in den Steilhänge der Felswände errichtet wurden. Neben den gigantischen Steinbauten kann man im Chapin Mesa Museum die handgefertigten Dinge des täglichen Lebens der Anasazi bestaunen, wie Trink- und Kochgefäße, Körbe, Figuren, rituelle Gegenstände, etc. Auch Felsgravierungen in Menschenform wurden gefunden.

Ruinen der Felswohnungen der Anasazi im Mesa Verde Nationalpark, Colorado, USA - © Doug Meek / Shutterstock
© Doug Meek / Shutterstock

Die bekanntesten Steinbehausungen sind das äußerst gut erhaltene Spruce Tree House, das Balcony House, der Cliff Palace, das Long House und das Step House, wobei der Cliff Palace mit seinen 200 Räumen die größte Felsbehausung Nordamerikas darstellt.

Der Cliff Palace, das Balcony House und das Long House sind nur über geführte Touren zu erreichen, das Spruce Tree House und das Step House können auch auf eigene Faust besucht werden. Das Square-Tower-House kann nur von einem Aussichtspunkt aus besichtigt und nicht betreten werden.

Tickets für geführte Touren sind Mitte April bis Mitte Oktober im Far View Visitor Center ca. 20km südlich der Parkeinfahrt erhältlich. Um alle Attraktionen des Mesa Verde Nationalparks ausgiebig genießen zu können ist ein Aufenthalt von mindestens zwei Tagen zu empfehlen.

Tipp: Die meisten Wanderungen durch den Mesa Verde Nationalpark können aufgrund der großen Höhe (bis über 2.100m), den steilen meist unbefestigten Wege mit Treppen und Leitern und der oft sengenden Hitze äußerst anstrengend sein. Obwohl es keine Altersbeschränkungen gibt, sind gerade für Kinder nicht alle Wanderwege geeignet, wegen Absturzgefahr ist hier besondere Vorsicht geboten. Kleinkinder müssen in jedem Fall getragen werden. Tiere sind nicht erlaubt.

Wer gern unter freiem Himmel schläft, kann sich im einzigen Campingplatz des Nationalparks, dem Morefield Campground, häuslich einrichten und sich am Abend mit dem Ranger zum „Campfire-Program” zusammensetzen. Hobby-Astronomen werden des Nachts mit einem überwältigenden Sternenhimmel über dem Mesa Verde belohnt. Wohnwägen sind dort übrigens wie im gesamten Parkgelände nicht erlaubt und müssen kurz nach der Parkeinfahrt abgestellt werden.

Weiterführende Links:

Offizielle Seite des Nationalpark-Service mit Infos zu Öffnungszeiten, geführten Touren, Preisen und Straßenkarten (englisch)
Geführte Touren im Mesa Verde Nationalpark (englisch)
Wanderwege im Mesa Verde Nationalpark (englisch)
Karte zum Nationalpark des National Park Service (englisch)