Florida Keys, USA

Die Florida Keys aus der Vogelperspektive, USA - © Zechal / Fotolia
© Zechal / Fotolia

Die Florida Keys entlang der Südspitze von Florida muten einem Urlaubsparadies aus dem Bilderbuch an. Je nach Stimmung findet der Besucher Stille und Abgeschiedenheit in den Lower Keys oder ausgelassenes buntes Treiben auf Key West.

Die Florida Keys sind die sichtbaren Teile eines ehemaligen Korallenriffs südlich des amerikanischen Bundesstaates Florida. Insgesamt gibt es auf einer Fläche von beinahe 300km² über 200 Inseln.

Früher durch eine Eisenbahnlinie verbunden, die 1935 durch einen Hurrikan zerstört wurde, erreicht man die meisten Inseln heute über den Overseas Highway mit über 40 Brücken, die bekannteste davon ist wohl die 11km lange Seven Mile Bridge von Vaca Key nach Bahia Honda. Einige abgelegene und unbewohnte Inseln sind nur per Boot zu erreichen.
Einige Pflanzen- und Tierarten gibt es nur hier, wie zum Beispiel den Key-Weißwedelhirsch. Einige subtropischen Arten, wie zum Beispiel die Kokosnuss oder die Papaya, wurden aus Südamerika importiert.

Sowohl das Meer um die Florida Keys, in dem sich das drittgrößte subtropische Korallenriff der Welt befindet, sowie auch Teile der Keys selbst sind durch den Biscayne Nationalpark im Norden und das nationale Wasserschutzgebiet geschützt. Auch die Inselgruppe der Dry Tortugas („Trockene Schildkröten” wurden die Inseln von den spanischen Einwanderern aufgrund der Form der Insel und dem dort herrschenden Trinkwassermangel genannt) ist ein strenges Naturschutzgebiet, das nur mit dem Boot angefahren werden kann.

Die Florida Keys aus der Vogelperspektive, USA - © Zechal / Fotolia
© Zechal / Fotolia

Die Hauptattraktionen auf den Florida Keys sind Tauchen, Schnorcheln, Sportfischen, Bootstouren, Fischspezialitäten speisen und natürlich auf den Stränden relaxen. Manche Inseln bieten darüber hinaus besondere Attraktionen. Einige stellen wir hier kurz vor:

John Pennekamp Coral Reef State Park am Key Largo

Dieser Unterwasserpark hält neben der zu beschnorchel- und betauchbaren Korallenwelt auch Strände, Kanu- und Kajak-Touren durch die Mangrovenwälder, Wanderwege sowie knapp 50 Campingplätze bereit, die alle mit elektrischem Strom und Fließwasser ausgestattet sind.

Islamorada

Islamorada ist zweifellos die Welthauptstadt des Sportfischens. Nirgends sonst auf der Welt tummeln sich so viele verschiedene Fischarten auf so engem Raum. Neben Fischen ist natürlich auch Schnorcheln und Tauchen groß im Rennen, wer sich auch für die Hintergründe dazu interessiert, dem ist das History of Diving Museum zu empfehlen. Theaterliebhaber können ein Stück im Coral Shores Performing Arts Center besuchen. Spaß für die ganze Familie bietet der Islamorada Founders Park mit seinem olympisch dimensionierten Pool, Ballspielplätzen, Skateparks, Stränden, Wassersportaktivitäten und sogar einem eigenen Hundepark.

Key West

Key West ist berühmt für das angenehme Klima, den strahlenden Himmel und die spektakulären Möglichkeiten zu tauchen, schnorcheln und zu golfen. Die geringe Luftverschmutzung und das Fehlen von Hochhäusern sorgen jeden Abend für einen spektakulären Sonnenuntergang, der am besten vom Mallory Dock aus zu sehen sein soll.
Ist dieser vorbei, kommt das Nachtleben auf Key West so richtig in Schwung. Die Bars, Restaurants, Pubs und Cafès, die die Straßen säumen werden lebendig, sowohl in als auch außerhalb der Mauern wird musiziert, gelacht und getanzt.
Doch Key West hat auch einige kulturelle Juwelen zu bieten, so zum Beispiel das Ernest Hemingway Haus und Museum oder das Wrecker´s Museum, das die Geschichten von Schiffsplünderern und Piraten berichtet.
Auch das „alte” Key West hält so manchen Schatz bereit. Holzhäuser aus der Kolonialzeit wurden liebevoll restauriert und mit tropischen Blumen und Büschen geschmückt. Im Bahama Village kann die westafrikanische Kultur in historischen Kirchen, authentischen Speisen und alljährlichen Festivitäten nachempfunden werden.

Lower Keys

Im Gegensatz zu Key West findet hier Zuflucht, wer die Entspannung und den Abstand von der überfüllten und lauten Welt sucht. Hier werden Ruhe, das „kleine” Leben und familiäre Bande großgeschrieben. Wer Lust auf Shopping hat, dem ist ein Besuch am Big Pine Key zu empfehlen, der Einkaufszentrale der Lower Keys. Doch auch hier ist man fast allein, sobald man von den touristischen Hauptverkehrswegen in eine der malerischen Nebenstraßen abbiegt.

Weiterführende Links:

Detailinfos zu den Attraktionen der Keys (englisch)