Malpais, Costa Rica

Weitläufiger Strandabschnitt bei Malpais, Costa Rica - © JeninVA / Shutterstock
© JeninVA / Shutterstock

Malpais liegt in Costa Rica an der Südspitze der Halbinsel Nicoya und bietet die spektakulärsten Strände Costa Ricas. Sowohl Surfer als auch Schnorchler kommen in diesem weißsandigen, dschungelbewachsenen Urlaubsparadies voll auf ihre Kosten.

Malpais ist ein Städtchen auf der Halbinsel Nicoya im Norden von Costa Rica und bekannt dafür, die schönsten Strände des Landes zu beheimaten. Malpais befindet sich an der südlichen Spitze der Halbinsel in der Provinz Puntarenas und hat sich von einem kleinen Fischer- und Farmerdorf zu einem äußerst beliebten Surf-Spot entwickelt.

Die Strände von Malpais und dem benachbarten Santa Teresa wurden vom Forbes Magazine bereits unter die besten 10 der Welt gereiht. Malpais („Schlechtes Land”) ist daher eine sehr irreführende Bezeichnung, die noch aus der Zeit stammt, als die Flüsse, die in diesem Gebiet ins Meer mündeten, in den heißen Sommermonaten regelmäßig austrockneten und so nicht gerade ideale Lebensbedingungen vorherrschten. Dies ist vermutlich auch der Grund für den (noch) nicht so stark ausgeprägten Tourismus im Süden Nicoyas.

Karibik pur

Tatsächlich begeistert Malpais heute mit traumhaften weitläufigen Sandstränden, mit Palmen gesäumt, durchbrochen von bizarren Felsformationen und umgeben von dschungelbewachsenen Hügeln, in denen es von Vögeln und Insekten nur so wimmelt. Die unglaubliche Schönheit entdeckten auch einige berühmte Persönlichkeiten für sich und so richteten sich zum Beispiel Schauspieler Mel Gibson oder Top-Model Gisele Bündchen hier in ihren Traumvillen häuslich ein. Obwohl die Infrastruktur noch eher wenig ausgebaut ist, findet man schon das eine oder andere Luxushotel an Nicoyas berauschender Küstenlandschaft.

 

Strandabschnitt auf der Halbinsel Nicoya, Costa Rica  - © Tami Freed / Shutterstock
© Tami Freed / Shutterstock

Surfen und Schnorcheln in Malpais

Auch Surfer aus aller Welt entdeckten dieses paradiesische Fleckchen Erde für sich. Beinahe jeder zweite Einheimische hat eine Halterung für das Surfboard auf seinem Motorrad oder Quad-Bike (Autos findet man aufgrund der schlammigen bzw. staubigen Straßenbedingungen eher wenige). Der Playa Carmen bei Malpais ist der optimale Platz für ein einzigartiges Surf-Erlebnis bei Sonnenuntergang. Aufgrund des fehlenden Massentourismus gibt es immer noch einige einsame Strände, an denen die Surfer ihre Wellen ganz für sich haben.

Für Schnorchler empfiehlt sich der versteckte Playa Suecos („geheimer Strand”), dessen wunderbare weißsandige Bucht mittlerweile nicht mehr geheim ist. Die felsige Küstenlinie bietet vielen tropischen Fischen Unterschlupf, die in Küstennähe beobachtet werden können.

Weitere Aktivitäten in Malpais

Nach einem kräfteraubenden Surf- und Schwimmtag empfiehlt sich eine Stärkung in einem der hervorragenden Restaurants in Santa Teresa, welches in den letzten Jahren einen Entwicklungsboom hinter sich gebracht hat, während Malpais sein ruhiges, beschauliches Flair und seine unberührte Natur behalten konnte. Idyllische Reitausflüge und abenteuerliche Dschungel-Wandertouren in die Berge oder an den unglaublichen Stränden entlang können unternommen werden und jeden Tag bietet sich das unglaubliche Schauspiel des Sonnenuntergangs vor Costa Ricas Küste.