Geysire von Sol de Mañana, Bolivien

Die Geysire von Sol de Mañana liegen in der atemberaubenden Wüstenlandschaft Boliviens im Department Potosí. Mit einer Höhe von 4.850 bis 4.910 Metern ist das Sol de Mañana das höchstgelegene Geysirfeld der Welt. Das etwa 10km2 große Geysirfeld Sol de Mañana in Bolivien ist berühmt für seine spektakulären vulkanischen Aktivitäten. Es liegt südwestlich der smaragdgrünen Laguna Verde und ganz in...

Geysirfeld El Tatio, Chile

Das Geysirfeld El Tatio im Norden Chiles ist das höchstgelegene Geysirfeld der Welt. Bis zu 50m hohe Wasserfontänen werden in die Luft geschleudert, die vor allem vor und während des Sonnenaufgangs ein einzigartiges Spektakel bieten. Das höchstliegende Geysirfeld der Welt (ca. 4.300 Meter) befindet sich in Chile etwa 100 Kilometer nördlich von San Pedro de Atacama. Die Geysire, die auf...

Yellowstone Nationalpark in Wyoming, USA

Der Yellowstone Nationalpark im Nordwesten der USA liegt auf dem Krater eines Supervulkans, der sich in Form von unzähligen Geysiren, heißen Quellen und blubbernden Schlammpools bemerkbar macht. Darüber hinaus sorgen der Yellowstone River und Canyon, die Ausläufer der Rocky Mountains und die Vielfalt der Wildtierarten für ein einzigartiges Naturerlebnis. Der Yellowstone Nationalpark im amerikanischen Bundesstaat Wyoming ist nicht nur einer...

Te Puia Thermalzone, Neuseeland

In der Te Puia Thermalzone beeindrucken neben einem Kiwi-Haus und dem New Zealand Maori Arts and Crafts Institute rund 500 Geysire, heiße Quellen und kochende Schlammpfützen, darunter auch der größte Geysir der südlichen Hemisphäre. Die Te Puia Thermalzone im Whakarewarewa Goethermal Valley liegt nur rund 5 Autominuten von Rotorua entfernt und ist die berühmteste Geothermalzone Neuseelands. Laut einer Maori-Legende reisten...

Craters of the Moon, Neuseeland

Auf einer baumlosen Ebene von knapp 40 Hektar präsentieren sich die so genannten „Craters of the Moon“ auf Neuseelands Nordinsel mit zischenden Löchern und Schwefelgestank als hitzige Angelegenheit. Die „Craters of the Moon“ 4km nördlich von Taupo sind ein weiteres geothermales Naturwunder, welches zu den Sehenswürdigkeiten Neuseelands zählt. Das Gebiet von rund 36 Hektar Größe eignet sich ideal als Einstieg...

BILDER: Geysire von Sol de Mañana, Bolivien

Das Geysirfeld Sol de Mañana ist nicht nur das höchstgelegene, sondern auch eines der spektakulärsten Geysirfelder der Welt. Seine rauchende Landschaft kommt am besten bei Sonnenaufgang zur Geltung.

Vulkanfelder, Madagaskar

Auf Madagaskar haben 5 Vulkane in den vergangenen Jahrtausenden spektakuläre Landschaften aus idyllischen Kraterseen, fauchenden Geysiren und rauchenden Erdlöchern geschaffen. Der riesige Inselstaat Madagaskar vor der Südostküste des afrikanischen Kontinents war einst eine brodelnde Felseninsel mit mehreren aktiven Vulkanen. Bis ins Pleistozän, das etwa 10.000 Jahre vor Christus endete, konnte auf Madagaskar eine rege vulkanische Aktivität nachgewiesen werden, von der...

Bogoria-See, Kenia

Der Bogoria-See im Herzen Kenias ist für seine unzähligen Flamingos und die größte Geysir-Konzentration Afrikas berühmt. Da es keine großen Raubtiere gibt, kann dieses Naturparadies zu Fuß erforscht werden. Der Bogoria-See in Kenia beherbergt mit einigen anderen salzhaltigen Seen im Ostafrikanischen Grabenbruch (Great Rift Valley) die weltgrößte Population an Flamingos. Er liegt etwas nördlich des Äquators und wird seit 1973...

BILDER: Te Puia Thermalzone, Neuseeland

Die Te Puia Thermalzone ist die berühmteste Geothermalzone Neuseelands und beherbergt auf einer Fläche von rund 60 Hektar zahlreiche geothermale Wunder.

BILDER: Craters of the Moon, Neuseeland

Die dampfende Landschaft der „Craters of the Moon“ auf der Nordinsel von Neuseeland eignet sich ideal als Einstieg in die vulkanische Zone zwischen Taupo und Rotorua.

Die Top Sehenswürdigkeiten

UNESCO Welterbe Stätten

Fotogalerien