Paradise Gardens in Al Ain, Abu Dhabi, VAE

In den Paradise Gardens von Al Ain, Abu Dhabi, formen rund 10 Millionen Blütenpflanzen Pyramiden, Herzen und geometrische Muster, VAE - © Ritu Manoj Jethani / Shutterstock
© Ritu Manoj Jethani / Shutterstock

In den Paradise Gardens von Al Ain formen rund 10 Millionen Blütenpflanzen Pyramiden, Herzen, geometrische Muster und die Allee mit den meisten hängenden Blumentöpfen der Welt.

An der Nahyan al-Awwal Straße im Norden des Stadtzentrums von Al Ain liegt eine Blütenpracht der Extraklasse, die kostenlos besichtigt werden kann. Die Paradise Gardens von Al Ain machen ihrem Namen alle Ehre (und tragen einen wesentlichen Teil dazu bei, dass die „Garden City“ von Abu Dhabi die Stadt mit dem höchsten Wasserverbrauch in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist). Ähnlich wie in den Miracle Gardens in Dubai schmücken hier Millionen von Blüten Wege, Beete und Skulpturen.

Highlights in den Paradise Gardens

Aus geschätzten 10 Millionen Blumen formte das hiesige Unternehmen Akar Landscaping ein atemberaubendes Kunstwerk in allen Farben des Regenbogens. Die Pflanzen stammen aus allen Teilen der Welt, von den USA bis Japan und Italien bis Uganda.

Größtes Highlight der Paradise Gardens von Al Ain, Abu Dhabi, sind seine unzähligen hängenden Blumentöpfe, die im Guinness Buch der Rekorde stehen, VAE - © Ritu Manoj Jethani / Shutterstock
© Ritu Manoj Jethani / Shutterstock

Größtes Highlight der Paradise Gardens sind seine unzähligen hängenden Blumentöpfe. Sie flankieren eine Allee, die zu einem 12m hohen Eiffelturm führt, der in der Nacht majestätisch beleuchtet ist. Ihre hohe Anzahl von 2.968 hat dem Blumenpark sogar einen Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde beschert. Diese Kategorie würde übrigens eigens für die Paradise Gardens geschaffen.

Auch die 7m hohe Blumenpyramide ist – inklusive ihrem ausgeklügelten Bewässerungssystem – weltweit einzigartig, denn die Blumen werden nicht ausgetauscht, wenn sie verblüht sind, sondern wachsen tatsächlich an Ort und Stelle. Nach der Pyramide weisen 4m hohe herzförmige Bögen zu einem Segelboot mit dem Porträt von Sheikh Zayed bin Khalifa, dem Präsidenten der VAE (der übrigens in Al Ain geboren wurde).

In den rund 21.000 Quadratmeter großen Paradise Gardens von Al Ain in Abu Dhabi sind das ganze Jahr über farbenprächtige Blüten zu bestaunen, VAE - © Ritu Manoj Jethani / Shutterstock
© Ritu Manoj Jethani / Shutterstock

Beste Reisezeit für die Paradise Gardens von Al Ain

Die Flora des Blumengartens wurde so gewählt, dass es in dem rund 21.000 Quadratmeter großen Park das ganze Jahr über farbenprächtige Blüten zu bestaunen gibt. Ein Besuch der Paradise Gardens ist also zu jeder Jahreszeit empfehlenswert. Der Eintritt ist noch dazu kostenlos.

Tipp: Die Öffnungszeiten der Paradise Gardens variieren stark. Um nicht vor verschlossenen Toren zu stehen erkundigen Sie sich am besten in Ihrem Hotel oder bei der Touristeninformation in Al Ain.

Streng gegen Vandalismus

Blumen pflücken, die gepflasterten Wege zu verlassen oder Müll zu hinterlassen ist in den Paradise Gardens streng verboten und wird auch geahndet. Nachdem der Park im Jahr 2011 sogar über mehrere Monate geschlossen werden musste, weil Besucher die Beete regelrecht verwüstet haben, wird auf die Einhaltung der Parkregeln penibel geachtet.