Al Jahili Fort in Al Ain, Abu Dhabi, VAE

Das eindrucksvolle Al Jahili Fort im Herzen von Al Ain, Abu Dhabi, zählt zu den größten und schönsten Befestigungsanlagen der Vereinigten Arabischen Emirate - © Leonid Andronov / Shutterstock
© Leonid Andronov / Shutterstock

Das eindrucksvolle Al Jahili Fort im Herzen von Al Ain zählt zu den größten und schönsten Befestigungsanlagen der Vereinigten Arabischen Emirate und kann sorgfältig renoviert als Museum besichtigt werden.

Im Westen der berühmten Al Ain Oase liegt im gleichnamigen Park des das Al Jahili Fort von Al Ain. Ähnlich wie das Al Ain Palastmuseum gleich in der Nähe zählt es zu den bedeutendsten historischen Stätten und den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Oasenstadt Al Ain.

Das Al Jahili Fort wurde von 1891 bis 1898 unter Sheikh Zayed bin Khalifa errichtet und ist damit eines der ältesten Gebäude der Vereinigten Arabischen Emirate. Damals entstand es zum Schutz der weitläufigen Dattelpalmenplantagen, die dem fruchtbaren Al Ain zu Ansehen und Wohlstand verhalfen und die idyllische „Garden City“ bis heute berühmt machen. Die Herrscherfamilie rund um Sheikh Zayed bin Sultan al Nahyan nutzte es außerdem oft als Sommersitz, um der Hitze von der Abu Dhabi Stadt an der Küste zu entfliehen. In den 1950er-Jahren wurde es zum Teil von den Briten erweitert.

2007 wurde das Al Jahili Fort umfassend renoviert und erstrahlt heute im neuen Glanz. Wie bei der Original-Festung wurden auch beim Wiederaufbau lediglich Lehmziegeln und Palmenholz verwendet. Nach wie vor zählt es zu den größten und schönsten Befestigungsanlagen der Emirate. Am prächtigsten anzusehen ist die gewaltige Festung bei Nacht, wenn ihre trutzigen Mauern im Licht zahlreicher Scheinwerfer erstrahlen.

Das Al Jahili Fort in Al Ain, Abu Dhabi, wird durch ein gewaltiges Eingangstor betreten, welches die 6m hohe Festungsmauer durchbricht, VAE - © Leonid Andronov / Shutterstock
© Leonid Andronov / Shutterstock

Das Al Jahili Fort wird durch ein gewaltiges Eingangstor betreten, welches die 6m hohe Festungsmauer an der Südseite durchbricht. Dahinter öffnet sich ein 1300 Quadratmeter großer quadratischer Innenhof, um den die einzelnen Festungsflügel und drei gut 12m hohe Wehrtürme angeordnet sind.

Im Nordflügel des Innenhofs erzählen in einer Dauerausstellung Schwarzweiß-Fotografien von den Abenteuern des Wüsten-Forschers Wilfred Thesiger, Autor des bekannten Reisetagebuchs „Die Brunnen der Wüste“. Im Westflügel werden wechselnde Ausstellungen gezeigt und im südlichen Flügel sind ein Informationszentrum, ein Café und ein Shop untergebracht. Der Innenhof wird außerdem regelmäßig als spektakulärerer Schauplatz für diverse kulturelle Veranstaltungen genutzt.

Rund 50m von der Festung entfernt befindet sich in südwestlicher Richtung ein weiterer Rundturm aus Lehm. Seine vier konzentrischen Kreise erinnern an eine Hochzeitstorte und brachten ihm den Spitznamen „Tortenturm“ ein. Er weist starke Ähnlichkeit mit den bronzezeitlichen Türmen auf, die unter anderem im Hili Archäologie-Park entdeckt wurden.

Al Jahili Park

Neben der Al Jahili Festung in Al Ain, Abu Dhabi, breitet sich der Al Jahili Park aus, der auch als Frauenpark bekannt ist, VAE - © Leonid Andronov / Shutterstock
© Leonid Andronov / Shutterstock

Neben der Al Jahili Festung breitet sich der Al Jahili Park aus, der auch als Frauenpark bekannt ist. Dieser Park ist nur für Frauen und Kinder geöffnet und bietet mit Palmen, künstlichen Teichen und Schattenplätzen eine idyllische Umgebung für Spaziergänge und Picknicks. Männer können übrigens den gleich daneben gelegenen Jahili Public Park als Naherholungsort nutzen.

Weiterführende Links:

Weitere Informationen und Öffnungszeiten des Al Jahili Forts (englisch)