Al-Hisn Festung (Volkskundemuseum) in Sharjah, VAE

Die Festung von Sharjah war zur Zeit ihrer Entstehung als Sitz der Herrscherfamilie das eindrucksvollste Bauwerk der Stadt, VAE - © Philip Lange / Shutterstock
© Philip Lange / Shutterstock

Die Festung von Sharjah war zur Zeit ihrer Entstehung als Sitz der Herrscherfamilie das eindrucksvollste Bauwerk der Stadt und dient heute als Museum.

Die Festung („Al Hisn“) von Sharjah thront mitten auf der Al-Boorj-Avenue, die aus diesem Grund auch Hisn Avenue genannt wird. Sie liegt genau im touristisch interessantesten Teil von Sharjah, zwischen der Corniche, der Art Area und der Heritage Area und zeugt noch heute vom Stolz und der Wehrhaftigkeit der Vereinigten Arabischen Emirate.

Die prominente Lage des Forts deutet auch auf seine Wichtigkeit hin – als eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Sharjah sollte man sich einen Besuch der Festung beim Urlaub in Sharjah auf keinen Fall entgehen lassen!

Entstehung des al-Hisn Forts in Sharjah

Die zweistöckige Festung wurde im Jahr 1820 vom damaligen Herrscher Sheikh Sultan bin Saqr al-Qasimi als Sharjahs Regierungssitz und Wohnhaus der Herrscherfamilie in Auftrag gegeben.

Die al-Hisn Festung von Sharjah wurde 1820 vom damaligen Herrscher als Sharjahs Regierungssitz und Wohnhaus der Herrscherfamilie in Auftrag gegeben, VAE - © Philip Lange / Shutterstock
© Philip Lange / Shutterstock

Von dieser Festung, die aus den damals für die Region typischen Baumaterialien Fels, Korallenstein und Ziegel errichtet wurde, ist nach der Zerstörung im Jahr 1970 (übrigens durch den Bruder des damaligen Herrschers) nur noch der Wehrturm an der rechten hinteren Ecke übrig.

Dass die Festung heute zu den bedeutendsten Attraktionen von Sharjah zählt, hat sie dem Regierungsoberhaupt Emir Sheikh Dr. Sultan bin Mohammed al-Quasimi zu verdanken. Im Zuge seiner Misson, Sharjah als arabisch-historische Stadt zu erhalten, wurde auch das Fort über ein Jahr lang renoviert und zum Museum eingerichtet. Teile der Festung, wie zum Beispiel die massive Teakholz-Türen und Fenster, konnten aus den Trümmern der originalen Festung geborgen und 20 Jahre später bei der Renovierung wiederverwendet werden.

1997 wurde die Festung von Sharjah als Museum wieder eröffnet, VAE - © Philip Lange / Shutterstock
© Philip Lange / Shutterstock

Besuch der Festung von Sharjah

1997 wurde die Festung von Sharjah als Volkskunde-Museum wieder eröffnet. Die letzte große Renovierung erfolgte im Jahr 2015. Bis auf die Toiletten, den Shop und den Aufzug ist die gesamte Festung originalgetreu wiederhergestellt.

Das al-Hisn Fort kann auf eigene Faust erkundet werden, ein Rundgang dauert etwa eine Stunde. Neben der Geschichte der Festung und ihren Verteidigungsstrategien wird auch die Vergangenheit von Sharjahs Herrscher-Familie al-Qasimi und deren alltägliches Leben vor 200 Jahren beleuchtet. Auch die Gefängniszellen aus der Zeit, als die Festung als Polizeistation genutzt wurde, können besichtigt werden.

Zu den Highlights der Festung von Sharjah gehören das originale Eingangstor aus Teak-, Mangroven- und Palmenholz, die al-Raggas Kanone aus dem Jahr 1811, das kunstvolle geschnitzte Bett der Herrscherfamilie und der persönliche Koran-Halter des Scheichs.

Die Räumlichkeiten, die sich auf zwei Stöcken rund um den Innenhof gruppieren, zeigen liebevoll eingerichtet das Mobiliar von damals. Weiters lassen in 12 Galerien penibel gesammelte Fotografien und Berichte aus mündlichen Überlieferungen, sowie authentische Stücke aus der Gründerzeit Sharjahs Vergangenheit wieder auferstehen.

Weiterführende Links:

Öffnungszeiten und Eintrittspreise des al-Hisn Forts in Sharjah (englisch)