Khor Al Adaid (Inland Sea), Katar

Strandabschnitt an der Lagune Khor Al Adaid, auch als „Inland Sea“ bezeichnet, einem der größten landschaftlichen Schätze Katars - © AdrianaHarakalova/Shutterstock
© AdrianaHarakalova/Shutterstock

An den beiden wunderschönen Meeresbecken bei Khor Al Adaid im Süden Katars ragen sichelförmige Sanddünen direkt an der Küste in die Höhe und locken nicht nur Dünenbuggy-Fans in ihre traumhafte Landschaft.

Khor Al Adaid, auch als „Inland Sea” bezeichnet, ist einer der größten landschaftlichen Schätze Katars. Hier hat sich der Persische Golf in die südliche Landmasse Katars gegraben und Katar von Saudi Arabien getrennt. Nach dem 10km langen Meeresarm tun sich zwei traumhaft schöne Gezeiten-Becken auf, an deren Küste sichelförmige, blendend weiße Sanddünen gen Himmel streben.

Die weite, ruhige Wasserfläche fernab jeglicher Zivilisation ist ein wahres Paradies für Flamingos, Kormorane, Wattvögel, Seeschwalben und Möwen und sogar Störche nisten auf manchen Inseln. Neben den Vögeln leben auch andere Tiere am Inland Sea, wie zum Beispiel Schildkröten, oder die stark gefährdeten Seekühe. Im Hinterland der wunderbaren Bucht sollen die bedrohten Oryx-Antilopen wieder angesiedelt werden.

Rund um den Khor Al Adaid wurden außerdem Überreste alter Zivilisationen gefunden, die sich um die beiden traumhaften Wasserbecken angesiedelt haben.

Seit 2008 steht Khor Al Adaid als weltweit einzige derartige Lagunenlandschaft auf der Warteliste des UNESCO-Weltnaturerbes. Auch Khor al Adaid als Naturschutzgebiet auszuweisen, steht zur Diskussion.

Unterwegs in Khor Al Adaid

Die wunderbaren Dünen von Khor Al Adaid (auch Khawr al Udayd oder Chaur al-Udaid) liegen ganz im Süden des Landes etwa 60km von Doha entfernt und sind durch teilweise tiefen Sand nur mittels Geländewagen mit Allradantrieb zu erreichen.

Tipp: Fahrten durch die Wüste nach Khor Al Adaid sollten niemals alleine, sondern immer im Konvoi mit mindestens drei Autos unternommen werden, um bei Pannen oder Hängenbleiben im Sand rasch für Hilfe sorgen zu können. Außerdem sollte mindestens ein erfahrener Wüsten-Experte dabei sein!

Lokale Anbieter organisieren Touren und Übernachtungen inmitten der traumhaft schönen Landschaft. Neben Picknicks, Spazierfahrten durch die Dünen und Folklore-Vorführungen kann man hier eines der wildesten Abenteuer Katars erleben – das so genannte „Dune Bashing”.

Dune Bashing in Khor Al Adaid

Dune Bashing ist nichts für schwache Nerven und vor allem für die Einheimischen anscheinend der größte Spaß auf Erden. Vor allem an Wochenenden düsen die Buggies und Geländewägen in großen Gruppen die bis zu 60m hohen Dünen hinauf, springen über deren Kuppen und landen in einer ockergelben Wolke aus tausenden Sandkörnern. Allein bei dem überwältigendem Spektakel zuzuschauen, ist schon ein Erlebnis, das man so schnell nicht vergessen wird!

BILDER: Khor al Adaid – Dune Bashing

 

Neben Dune Bashing sind auch Ausritte auf dem Kamel, Sand-Boarding oder Sand-Skiing beliebte Aktivitäten auf den wunderschönen Dünen von Khor Al Adaid. Und wer sich ganz der Stille hingibt, hört die Dünen „singen”, wenn der Wind Millionen Sandkörner aneinander reibt.

Anzeige

Ihnen gefällt was Sie hier lesen?

Gleich zum Newletter anmelden.         Jetzt anmelden   >