Doha, Katar (Qatar)

Doha ist die lebhafte Hauptstadt Katars und bietet wunderschöne Strände, jede Menge Sport- und Shoppingmöglichkeiten und das alles in einer freundlichen geruhsamen Atmosphäre ohne Massentourismus.

Doha, die Hauptstadt Katars, hat ca. 500.000 Einwohner, fast die Hälfte der Landesbevölkerung, und ist ein idealer Ausgangspunkt um Katar zu erkunden. Doha ist eine moderne Stadt mit allen Annehmlichkeiten, die man sich nur denken kann. Zum Logieren kann man zwischen einfachen Unterkünften – die meisten befinden sich in der Nähe des Souqs (Markt) – bis hin zu elitären 5-Stern-Hotels wählen. Die meisten Spitzen-Hotels liegen an der wunderschönen West Bay von Doha.

Anzeige

Sehenswürdigkeiten in Doha

Die Stadt Doha bietet wunderschöne und saubere Strände, jede Menge Sportmöglichkeiten, wie Wasserski, Jetski, Hochseefischen, Tauchen, Segeln, Surfen, Tennis und noch viele mehr, und das alles in einer äußerst freundlichen und geruhsamen Atmosphäre. Massentourismus wird man hier keinen finden.

Der Wohlstand Dohas rührt auch hier, wie in den meisten arabischen Ländern, von den Erdölexporten her, wobei das Versiegen dieser Einnahmequelle absehbar ist. Um dem wirtschaftlichen Abschwung vorzubeugen, positioniert sich Doha im gehobenen Tourismus – und das mit zunehmendem Erfolg.

Übrigens: Der international bekannte Nachrichtensender Al Jazeera hat seinen Sitz in Doha.

Corniche

Nächtliches Panorama in Doha an der Corniche, Katar - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Besonders sehenswert ist die ca. 7 Kilometer lange palmengesäumte Strandpromenade, die sich um die idyllische halbrunde Bucht zieht. Die Corniche ist bei den Einheimischen sehr beliebt und abends meist voller flanierender Menschen. Parkplätze sind Mangelware. Viele Sehenswürdigkeiten von Doha kann man hier bei einem gemütlichen Bummel besichtigen.

BILDER: Corniche von Doha

Fotogalerie: Corniche von Doha

Museen in Doha

Das berühmte FANAR nächtlich beleuchtet, gleichzeitig Moschee und Islamisches Zentrum in Doha, der Hauptstadt von Katar - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Am südlichen Ende der Corniche liegt das markante, von Star-Architekt Ieoh Ming Pei entworfene Museum für Islamische Kunst, das zu den bedeutendsten Kunstmuseen der islamischen Halbinsel zählt. Ganz in der Nähe bringt das FANAR, gleichzeitig Moschee und Islamisches Zentrum, Nicht-Muslimen die islamische Kultur näher.

BILDER: Museum für Islamische Kunst

Fotogalerie: Museum für Islamische Kunst in Doha

Als Gegenstück zum eindrucksvollen Museum für Islamische Kunst liegt am nördlichen Ende der Corniche das Msheireb Enrichment Center, das als Geschichtsmuseum betrachtet werden kann und sich auch mit der faszinierenden Gegenwart und der ambitionierten Zukunft Katars beschäftigt.

Shioukh Moschee und Große Moschee von Doha

Bei Nacht ist die Hauptmoschee von Doha spektakulär beleuchtet, Katar - © Philip Lange / Shutterstock
© Philip Lange / Shutterstock

Die Shioukh Moschee in Doha wurde 1957 errichtet und fasst ca. 1.500 Personen. Ihr einzelnes pompöses Minarett erhebt sich hoch in die Luft und krönt den großzügigen Bau, dessen helle Fassade durch 12 Portale durchbrochen wird. Die alte Moschee in Doha darf nur von Muslimen betreten werden.

Im Dezember 2011 wurde ein neue Moschee etwas abseits der Corniche eröffnet. Die prachtvolle Imam Muhammad ibn Abdul Wahhab Moschee, die der Einfachheit halber „Große Moschee von Doha“ genannt wird, beeindruckt durch ihre 93 Kuppeln und das einzelne 65m hohe Minarett.

Anzeige

BILDER: Große Moschee in Doha

Fotogalerie: Große Moschee in Doha

Al Koot Fort

Das eindrucksvolle Fort in Doha wurde während der türkischen Besatzung im 19. Jahrhundert erbaut und anschließend als Gefängnis genutzt. In den 1970er-Jahren wurde es restauriert, dabei gingen aber viele ursprüngliche Details verloren.

Das Fort kann leider nicht besucht werden, so bleibt nur der Blick von draußen. Dieser ist aufgrund der mächtigen schneeweißen Mauern und der gewaltigen Rundtürme aber auch schon einen Besuch wert. Ein Abstecher zum Fort lohnt sich auch am Abend, wenn das imposante Gemäuer wunderschön beleuchtet ist.

Souq Waqif

Der Souq Waqif ist ein Labyrinth aus kopfsteingepflasterten Gassen, Lehmwänden und Holzbalken, und wirkt als ob hier bereits seit Jahrhunderten reger Handel getrieben wird, Doha, Katar / Qatar - © FRASHO / franks-travelbox
© FRASHO / franks-travelbox

Der Besuch des Souqs ist ein Muss in Doha. Obwohl er erst kürzlich errichtet wurde, erstrahlt der Souq Waqif in traumhaftem orientalischen Flair erhalten, da er dennoch die traditionelle Bauweise der alten Souks aufweist.

Der Souk ist meistens voller Menschen und bietet von Gewürzen und Bekleidung über Uhren und Schmuck bis hin zu lebenden Falken alles zu kaufen was das Herz begehrt.

Rund um den Souq gibt es einige gute und preisgünstige Hotels und Restaurants, in denen man unbedingt die ausgezeichnete einheimische Küche ausprobieren sollte.

BILDER: Souq Waqif in Doha

Fotogalerie: Souq Waqif in Doha

Shopping Malls

Wer anstatt im Souk lieber in einer Shopping Mall einkaufen geht findet hier genug Auswahl. Erwähnenswert sind:

  • City Center Mall – Das größte Shoppingcenter in Doha. Neben den unzähligen Shops und Restaurants gibt es hier auch ein großes Kino, eine Go-Kart-Bahn, eine Eislauffläche und eine Bowlingbahn.
  • Villagio Shopping Mall – Die Mall in der weitläufigen Aspire Zone ist mit Kanälen, Brücken und Gondeln ganz im Stil Venedigs errichtet. Wer Abkühlung sucht kann hier sogar eislaufen.
  • Hyatt Plaza Mall – liegt gleich in der Nähe der Villagio Mall im Aspire Park und ist bei den Einheimischen und speziell beim eher jungen Publikum sehr beliebt. Es gibt einen Kinderpark. Hier kann man seine Kinder in fachliche Obhut geben und dann in Ruhe seine Einkäufe erledigen.

Parks in Doha

Der Rumaila-Park liegt im Zentrum der Corniche von Doha an der gleichnamigen Straße und bietet wundervolle Ausblicke auf den Hafen, Katar - © Sophie James / Shutterstock
© Sophie James / Shutterstock

Entlang der idyllischen Corniche von Doha liegen auch die grünen Inseln der Stadt. Von Süd nach Nord sind dies der idyllische Arumaila-Park, der anschließende Al-Bidda-Park und der Sheraton Park, der zum gleichnamigen Hotel gehört.

In der brütenden Hitze Dohas sind die kühlenden Grünflächen und die saubere Luft sowohl für Touristen als auch Einheimische eine willkommene Gegend für erholsame Spaziergänge, Jogging-Runden oder gemütliche Picknicks. Mit zahlreichen Geschäften, ausgezeichneten Restaurants und ruhigen Cafés und diversen Spielplätzen haben Dohas Parkanlagen für Groß und Klein etwas zu bieten.

Tipp: Im Sheraton-Park gibt es kostenlosen W-Lan-Zugang unter Palmen!

Zoo von Doha

Der Zoo wurde 1984 eröffnet und beherbergt auf einer Fläche von ca. 120.000m2 hauptsächlich afrikanische Steppentiere wie Löwen, Elefanten, Giraffen, Affen, Zebras, Antilopen und Strauße. Hier findet man auch die von Aussterben bedrohte einheimische Oryx-Antilope. Der Zoo ist täglich geöffnet, Dienstags ist nur Frauen der Zutritt erlaubt, Mittwochs nur Familien.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige