Nobelviertel St. Clair in Port of Spain, Trinidad und Tobago

Das Queen's Park Oval im Stadtteil St. Clair von Port of Spain, Trinidad und Tobago, gilt in der Kricket-Welt als schönste Spielstätte weltweit - © Dominic Sayers CC BY2.0/Wiki
© Dominic Sayers CC BY2.0/Wiki

St. Clair liegt im Nordwesten von Port of Spain, der Hauptstadt von Trinidad und Tobago und ist das Nobelviertel der Stadt. In St. Clair befindet sich nicht nur eines der schönsten Kricket-Stadien der Karbik sondern auch eine Vielzahl an prächtigen Villen, die meist Botschaften oder ehemalige Staatsdiener beherbergen.

St. Clair ist das wohl architektonisch attraktivste Stadtviertel von Port of Spain, der Hauptstadt von Trinidad und Tobago. Hier hat sich die Oberschicht der Karibikinsel niedergelassen, prächtige Villen und herrliche Gärten prägen das Erscheinungsbild von St. Clair.

Das Stollmeyer's Castle zwischen Queen's Park Savannah und dem Maraval River, ist nur eine der prachtvollen Villen in St. Clair in Port of Spain, Trinidad and Tobago - © Anton_Ivanov / Shutterstock
© Anton_Ivanov / Shutterstock

Das Nobelviertel im Nordwesten von Port of Spain befindet sich zwischen der Queen’s Park Savannah und dem Fluss Maraval. Die prachtvollen Gebäude, in denen heute viele Botschaften ihren Sitz haben, wurden Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet. Früher wurde dieses Gebiet für die Landwirtschaft genutzt, heute befinden sich in St. Clair die wohl beeindruckendsten Gebäude von Port of Spain.

Kricket-Stadion Queen’s Park Oval

Inmitten der Prachtbauten befindet sich das Queen’s Park Oval, ein imposantes Kricket-Stadion, welches in der Kricket-Welt als einer der schönsten Veranstaltungsorte gilt. Mit 25.000 bietet das Queen’s Park Oval größte Anzahl an Sitzplätzen im karibischen Raum, die meisten Kricket-Spiele der Karibik fanden dort statt. 2007 war es auch Schauplatz einiger Spiele in der Kricket-Weltmeisterschaft. Wenn nicht gerade die Kricket-Heimmannschaft von Trinidad und Tobago dort trainiert oder Spiele ausgetragen werden, wird die riesige Arena auch hin und wieder als Fußballrasen verwendet. Auch Tennis und Squash kann innerhalb der monströsen Anlage gespielt werden.

King George V Park

Südlich der Arena direkt anschließend liegt der malerische King George V Park. Der Ellerslie Park und der Federation Park befinden sich ebenfalls in St. Clair, sind aber, auch wenn es der Name vermuten lassen würde, keine Gartenanlagen im herkömmlichen Sinne.

Ellerslie Park

Ellerslie Park ist ein exklusives Wohnbauprojekt. In Form eines Ovals reiht sich ein Luxusheim an das nächste, keines gleicht dem anderen, sondern wurde von seinem Besitzer individuell gestaltet. Neben Privatpersonen wohnen hier auch ehemalige Regierungsangestellte und internationale Diplomaten.

Federation Park

Der Federation Park dient ebenfalls als gehobene Unterkunft und wurde ursprünglich für die Gesandten des Bundestages der Westindischen Föderation errichtet. Die meisten der ehemaligen Provinzen der Föderation sind heute eigenständige Staaten, die Straßenschilder im Federation Park zeugen noch von der einstigen Verbundenheit von Jamaika, Grenada, Barbados, Antigua usw. Nach dem Ende der Föderation 1962 wurden die Häuser ehemaligen Staatsdiener zur Verfügung gestellt und werden mittlerweile auch an Privatpersonen verkauft. Viele der Häuser wurden großzügig renoviert und ausgebaut, die Villen im Wert von mehreren Millionen Dollar werden vielfach an Botschaften oder Industriemogule bzw. deren Gesandte vermietet.