Museen in Ponce, Puerto Rico

Das Kunstmuseum von Ponce in Puerto Rico ist das größte Museum der Karibik und eines der besten in Lateinamerika - © Oquendo CC BY2.0/Wiki
© Oquendo CC BY2.0/Wiki

Ponce ist die Museumsstadt der Karibikinsel Puerto Rico. Neben seiner einzigartigen Architektur, deren Stil mit „Ponce Creol“ eigens bezeichnet wurde, gibt es eine Vielzahl von Museen in Ponce, darunter eines der besten Kunstmuseen im karibischen Raum.

Ponce, die zweitgrößte Stadt der Karibikinsel Puerto Rico, ist eigentlich als Freilichtmuseum für koloniale Architektur anzusehen, und kann aufgrund seiner unzähligen großen und kleinen, weltberühmten und lokal bekannten Museen selbst als Museumsstadt bezeichnet werden.

Kunstmuseum von Ponce

Unumstrittener Star in Ponce ist eindeutig das Kunstmuseum von Ponce (Museo de Arte de Ponce) das größte Museum der Karibik und eines der besten in Lateinamerika. Über 4.500 Kunststücke in 14 Galerien formen die größte und beste Kunstsammlung in der gesamten Karibik, darunter die größte karibische Sammlung europäischer Künstler mit Werken von Rubens, Rodin oder Velasquez. Puerto-ricanische Kunst ist natürlich auch stark vertreten, ebenso wie einige Töpfermeisterwerke der Inka und sogar Thai-Werke. Das weltberühmte Ölgemälde von Sir Frederic Leighton „Flaming June”, das Symbol der Stadt Ponce, ist dort zu finden.

Historisches Museum von Ponce

Im seit 1992 geöffneten historischen Museum von Ponce können Besucher alles über die Vergangenheit der Stadt erfahren. Es war das erste Museum Puerto Ricos, das sich ausschließlich mit der Geschichte des Volkes beschäftigt.

Museum für puerto-ricanische Architektur

Das Museum für puerto-ricanische Architektur ist für sich bereits eine Sehenswürdigkeit. Es befindet sich in der 100-Jahre alten, schmucken Villa Casa Wiechers-Villaronga an der Reina Street und entzückt bereits durch seine schnörkelige rosafarbene Fassade.

Das Museum für puerto-ricanische Architektur in Ponce befindet sich in der 100-Jahre alten, schmucken Villa Casa Wiechers-Villaronga in Puerto Rico - © Oquendo CC BY2.0/Wiki
© Oquendo CC BY2.0/Wiki

Museum für puerto-ricanische Musik

Im Museum für puerto-ricanische Musik in der Christiana-Street kann anhand von berühmten Musikern die bewegte musikalische Vergangenheit Puerto Ricos zurückverfolgt werden, ausgestellt sind indianische, spanische und afrikanische Instrumente.

Hacienda Buena Vista

Eine weitere architektonische und historische Attraktion von Ponce ist die Hacienda Buena Vista. Das historische Plantagenhaus wurde 1833 zum Anbau von Kaffee und Mais errichtet und war bis 1937 in Verwendung. Nach der Restaurierung durch die Fideicomiso de Conservación de Puerto Rico sind die Maschinen teilweise mit ihren Originalteilen noch immer funktionsfähig, darunter eine einzigartige hydraulische Turbine, die die Mühle antreibt. Die Hacienda Buena Vista beherbergt außerdem ein Museum über Anbau und Verarbeitung von Kaffee.

Hacienda Pomarrosa

Ebenfalls eine ehemalige Kaffeeplantage ist die Hacienda Pomarrosa Plantage in den Bergen nördlich von Ponce, zu erreichen über den Highway 143. Touren durch die privat geführte Plantage für Spezialkaffee werden von den Besitzern persönlich geführt und sind auf Anfrage möglich. Gebotene Sprachen sind Englisch, Spanisch und Deutsch.

Weiterführende Links:

Offizielle Website des Kunstmuseums von Ponce (englisch)
Infos zum historischen Museum von Ponce (englisch)
Infos zum Museum für puerto-ricanise Architektur in Ponce (englisch)
Infos zum Museum für puerto-ricanise Musik in Ponce (englisch)
Infos zur Hacienda Buena Vista vom US-amerikanischen Nationalpark-Service (englisch)