Mosquito Bay auf der Insel Vieques, Puerto Rico

Strand auf der Insel Vieques, Puerto Rico - © kkaplin / Shutterstock
© kkaplin / Shutterstock

Auf der Insel Vieques, südöstlich der Karibikinsel Puerto Rico gelegen ereignet sich in der Mosquito Bay jede Nacht einzigartig auf der Welt ein fantastisches Naturschauspiel. Millionen von Geißeltierchen bringen das Wasser durch natürliches Licht zum Glühen, Fische sind von einem überirdischen Leuchten umgeben und jedes Kanu wird von einem neongrünen Kometenschweif begleitet.

Auf der Insel Vieques, südöstlich der Karibikinsel Puerto Rico gelegen ereignet sich in der Mosquito Bay jede Nacht einzigartig auf der Welt ein fantastisches Naturschauspiel. Der malerische Küstenstreifen wird nicht umsonst auch „Glühende Bucht” genannt und ist ein absolutes Muss für jeden Puerto-Rico-Besucher!

Überirdisches Leuchten im Wasser

Millionen von harmlosen mikroskopisch kleinen Geißeltierchen leben hier im ruhigen Wasser und geben bei Bewegung des Wassers ein fantastisches fluoreszierendes Licht ab. Bis zu 200.000 so genannte Dinoflagellaten pro Liter Wasser wurden gezählt. Die winzigen Einzeller ernähren sich von den abgefallenen Blättern der roten Mangroven, die sich im Wasser befinden und durch die geschützte Bucht nicht ins Meer hinaustreiben können. Die Bucht wird von den winzigen Tierchen so hell beleuchtet, dass man in der Nacht am Strand ein Buch lesen könnte.

Stört man die Geißeltierchen in ihrer Ruhe, spielt sich in der Bucht von Vieques ein wahres Feuerwerk unter Wasser ab. Streckt man die Hand ins Wasser, scheint sie plötzlich grünlich-blau zu glühen, Boote ziehen giftgrüne Kometenschweife hinter sich her, jeder Fisch und jeder Schwimmer ist von einem überirdischen Leuchten umgeben.

Tipp: Am besten kommt das biologische Licht in mondlosen Nächten zur Geltung. Eine stimmungsvolle Kanufahrt über das farbig leuchtende Wasser ist ein absolut unvergessliches Erlebnis!

Dieses einzigartige Spektakel gibt es nicht oft auf der Welt und Vieques ist eindeutig der beste Platz für ein Bad im Lichtermeer, denn hier kann man sich auf die atemberaubende Beleuchtung der Bucht jeden Abend verlassen, während andernorts das biologische Licht nur saisonal oder unter bestimmten Umständen zu sehen ist. Zwei davon liegen ebenfalls in Puerto Rico, in Las Cabezas de San Juan im Nordosten und bei La Pargera im Südwesten der Insel. Das Leuchten ist hier schwächer als in Vieques und vor allem bei La Pargera ist die Fluoreszenz durch Umweltverschmutzung beinahe schon versiegt. Auch Schwimmen ist dort mittlerweile verboten, die Rückstände von Sonnencreme oder anderen Kosmetika auf der menschlichen Haut stören das empfindliche Gleichgewicht, welches die Geißeltierchen zum Überleben brauchen. Auch in Vieques ist Schwimmen mittlerweile nur mehr äußerst begrenzt erlaubt – doch auch eine Bootstour durch das sternenstaubgleiche Funkeln stellt ein unvergessliches Erlebnis dar.

Weiterführende Links:

Infos zu Touren durch den Sternenstaub inkl. Preise (englisch)