Capitolio Nacional in Havanna, Kuba

Das Capitolio Nacional, ein an die hundert Meter hoher Kuppelbau, wurde dem Kapitol in Washington D.C. nachempfunden, Havanna, Kuba - © Regien Paassen / Shutterstock
© Regien Paassen / Shutterstock

Die mächtige Kuppel des Capitolio Nacional überragt die Skyline der kubanischen Stadt Havanna. Das Gebäude beinhaltet heute die Nationalbibliothek und das Ministerium für Wissenschaft und ist ein spektakuläres Zeugnis vor-revolutionärer Baukunst.

Das Capitolio Nacional in Kubas Hauptstadt Havanna dominiert mit seiner knapp 100m hohen Kuppel die Skyline der Stadt und ist ein eindrucksvolles Denkmal der vorrevolutionären kubanischen Geschichte. Das beeindruckende Gebäude zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Havannas Altstadt.

Der Bau des Capitolio Nacional wurde vom Diktator Gerado Merchado veranlasst und sein Erscheinungsbild dem amerikanischen Kapitol in Washington D.C. und dem Pantheon in Paris nachempfunden. Die Fassade wurde 1929 nach drei Jahren Bauzeit fertiggestellt, die Vollendung der Innenarchitektur dauerte trotz der Beschäftigung von etwa 2.000 Arbeitern noch einige Jahre länger.

Vor der Revolution hatte die Legislative Kubas ihren Sitz im Capitolio Nacional. Seit den 1960er-Jahren beherbergt es das Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Umwelt. Die Nationalbibliothek mit über 3.000 literarischen Schätzen aus Wissenschaft und Technik befindet sich im hinteren Teil des Gebäudes. Darüber hinaus wird es oft als Kongresszentrum genützt.

Prachtvolles Erscheinungsbild

Das Capitolio Nacional in Havanna dominiert mit seiner knapp 100m hohen Kuppel die Skyline der Stadt, Kuba - © Maisna / Fotolia
© Maisna / Fotolia

Die eindrucksvolle Fassade mit dem imposanten Stiegenaufgang und seinen riesigen Granitpfeilern hält bei genauerem Hinschauen noch das eine oder andere spektakuläre Detail bereit. So sind die mächtigen bronzenen Eingangstore zum Beispiel mit Reliefs geschmückt, die Szenen aus der kubanischen Geschichte darstellen, von der Eroberung durch Christoph Kolumbus bis zur Errichtung des Capitolio Nacional.

In seinem Inneren findet man mit der Estatua de la Republica die drittgrößte Indoor-Skulptur der Welt (nach der Buddha-Statue in japanischen Nara-Tempel und der Statue von Abraham Lincoln im Lincoln Memorial in der US-amerikanischen Hauptstadt). Die 12 Meter hohe weibliche Bronzestatue ist eine idealisierte Repräsentation des kubanischen Nationalismus, Vorbild war ein kubanisches Model namens Lily Valty. Die mit 22-Karat-Blattgold überzogene Statue dominiert die Haupthalle des Capitolio Nacional.

Ein ebenfalls äußerst wertvolles Ausstellungsstück befindet sich in der Eingangshalle des Capitolio Nacional. Der „Stern von Kuba“, ein in Gold gefasster 25-karätiger Diamant, markierte ursprünglich den Kilometer Null in Kuba. Nachdem er im Jahr 1946 gestohlen wurde, wurde er zwar wieder nach Kuba zurückgebracht, den prominenten Ausstellungsplatz erhielt allerdings aus Sicherheitsgründen ein Replikat des echten Diamanten.

Die Namen der Säle im Capitolio Nacional erinnern alle an Orte, die in den kubanischen Befreiungskämpfen gegen die spanischen Kolonialherren Ende des 19. Jahrhunderts eine wichtige Rolle spielten.