National Aquarium von Santo Domingo, Dominikanische Republik

Im National Aquarium von Santo Domingo sind Meeresschildkröten, Seekühe, Rochen, Haie und zahlreiche andere karibische Meeresbewohner zu sehen, Dominikanische Republik - © steve estvanik / Shutterstock
© steve estvanik / Shutterstock

Im National Aquarium von Santo Domingo sind vor allem Meeresschildkröten und Seekühe zu sehen, aber auch Rochen, Haie und zahlreiche andere karibische Meeresbewohner. Familien mit Kindern werden vom Themenpark begeistert sein.

Das National Aquarium in Santo Domingo, der Hauptstadt der Dominikanischen Republik wurde im Jahr 1990 eröffnet und gibt einen netten Einblick in die Welt der karibischen Meeresbewohner. Etwa 3.000 Exemplare von 250 verschiedenen Spezies können im National Aquarium von Santo Domingo bestaunt werden.

Eine große Anzahl an Meeresschildkröten und Seekühe lebt in dem Aquarium. Der heimliche Star des Aquariums ist die Seekuh Tamaury. Sie wurde als Baby an der Küste von Barahona gefunden und im Aquarium aufgezogen. Die Hauptattraktion des Aquariums ist ein Plexiglastunnel, der durch ein Becken durchführt, in dem sich Fischschwärme, Haie und Rochen tummeln. Die Besucher können die Meerestiere von unten beobachten und sie so aus einem ganz neuen Blickwinkel kennenlernen.

Ein Tag im Aquarium von Santo Domingo

Das Aquarium ist groß genug, um einen ganzen Tag darin verbringen zu können. Man kann sogar selbst Snacks und etwas zu Trinken mitbringen und neben den Haien ein Picknick veranstalten.

Vor allem für Kinder ein Highlight ist der knapp 2.500m² große Themenpark, der neben interaktiven hautnahen Erlebnissen auch Informationen beinhaltet, warum es so wichtig ist, die fragile Flora und Fauna unserer Ozeane zu schützen.

Die Beschilderung und Information neben den Becken ist zwar auf Spanisch, es gibt jedoch auch englisch-sprachige Führungen, im Zuge derer man Wissenswertes über die karibischen Fische und das Aquarium selbst erfährt.

Die Lage des Aquariums ist auch nicht zu verachten. Direkt am Strand gelegen hat man einen wunderbaren Blick über Santo Domingo und seine Küste.

Erreichbarkeit:
Das National Aquarium in Santo Domingo ist leider mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht zu erreichen, am besten man fährt mit dem Taxi.