Morne Diablotin Nationalpark, Dominica

Neben dem Kapuzenwaldsänger finden noch 17 weitere gefährdete Vogelarten im Morne-Diablotin-Nationalpark auf der karibischen Insel Dominica Zuflucht - © drsuth48 / Shutterstock
© drsuth48 / Shutterstock

Der Morne Diablotin Nationalpark liegt im Northern Forest Reserve auf der karibischen Insel Dominica und erstreckt sich um den höchsten Berg Dominicas, dem Morne Diablotin. Vor allem exotische Pflanzen und farbenprächtige Vögel sind die Sehenswürdigkeiten im Nationalpark.

Der Morne Diablotin Nationalpark liegt in der nördlichen Bergkette der karibischen Insel Dominica. Seinen Namen erhielt er vom höchsten Berg Dominicas, der sich im Zentrum des Nationalparks befindet, dem knapp 1.450 Meter hohen Morne Diablotin, dem zweithöchsten Berg der Niederen Antillen.

Vogelwelt im Morne Diablotin Nationalpark

Der Morne Diablotin Nationalpark umfasst eine Fläche von 3.300 Hektar und wurde im Jahr 2000 in erster Linie zum Schutz des Nationalvogels Dominicas, dem Sisserou Papagei, gegründet. 17 andere teilweise gefährdete Vogelarten haben im Morne Diablotin Nationalpark Zuflucht gefunden, wie zum Beispiel der Zwergfalke, der gelbgefiederte Kapuzenwaldsänger oder der blau schimmernde Blaurücken-Waldsänger, sowie der Blaureiher oder der wunderschön gezeichnete Krabbenreiher. Um einiges spektakulärer anzusehen und durch ihr prächtig gefärbtes Gefieder leicht zu entdecken sind die bunten Amazonas-Papageien oder der tiefrot schillernde Granatkolibri.

Unterwegs im Morne Diablotin Nationalpark

Der Morne Diablotin Nationalpark beeindruckt durch seinen dichten Regenwald mit imposanten Baumriesen auf Pfahlwurzeln und natürlich seine atemberaubende Vielfalt an exotischen Vögeln und beeindruckenden Pflanzenarten. Betritt man diese Welt aus fantastischem Blättergewirr und bizarren Wurzelskulpturen fühlt man sich wie auf einem anderen Planeten.

In den nördlichen, nordwestlichen und südwestlichen Grenzgebieten des Morne Diablotin Nationalparks befinden sich einige private Ländereien, diese dürfen jedoch ausschließlich für die Landwirtschaft genutzt werden. Die nächsten menschlichen Siedlungen sind mehr als 10km vom Nationalpark entfernt.

Rund um den Morne Diablotin Nationalpark erstreckt sich noch das Naturschutzgebiet Northern Forest Reserve, welches 1977 zum Naturschutzgebiet deklariert wurde und Fläche von knapp 9.000 Hektar umfasst. Wer glaubt, im Nationalpark selbst noch nicht genug der fantastischen Pflanzen – und Vogelwelt Dominicas gesehen zu haben, kann auf dieses Gebiet ausweichen und seinen Horizont noch einmal erweitern.