Snorkel Park Beach, Bermuda

Nur wenige Meter von der Küste entfernt befindet sich ein farbenprächitges Korallenriff, Snorkel Park Beach, Bermuda - © Amanda Nicholls / Shutterstock
© Amanda Nicholls / Shutterstock

Der Snorkel Park Beach an der westlichsten Spitze der karibischen Insel Bermuda bietet Besuchern nicht nur Schnorchelvergnügen, sondern auch eine Vielzahl anderer actionreicher Wassersportaktivitäten mit Riesen-Fun-Faktor.

Stellt man sich die Karibik-Insel Bermuda wie einen Angelhaken vor, liegt der Snorkel Park Beach ganz an seiner Spitze. Beinahe versteckt hinter der historischen Stätte des Royal Naval Dockyard und erreichbar durch einen Kalksteintunnel befindet sich der feinsandige Strand mit dem größten Spaßfaktor Bermudas. Jede Menge Aktivitäten vor, im und unter Wasser können hier unternommen werden.

Aktivitäten im Snorkel Park Beach

Allen Unternehmungen voran liegen natürlich Schnorchelausflüge ins nur wenige Meter von der Küste entfernt gelegene Korallenriff. Das seichte Wasser bietet auch für Schnorchel-Anfänger ideale Bedingungen, Schnorchelkurse weisen in die Kunst der Unterwasserbeobachtung ein und es gibt sogar markierte Schnorchel-Pfade und Unterwasser-Beschilderungen. Auch passende Ausrüstung kann vor Ort erstanden oder ausgeborgt werden. Zu sehen gibt es neben den farbenprächtigen Korallen Schwärme von bunten Papageienfischen, Doktorfische, Skalare, Schnapperfische und viele mehr.

Tipp: Schnorchel-Equipment wenn möglich selbst mitnehmen, dann kann die Leihgebühr mit bis zu 10$ gespart werden.

Vom Strand aus ist nicht nur die Weite des Meeres zu genießen, sondern auch ankommende Kreuzfahrtschiffe zu beobachten, die in der Bucht vor Anker gehen.

Abenteuerlustigen Action-Liebhabern ist eine 90minütige Jet Ski Safari zu empfehlen. In Gruppen erkundet man auf den schnellen Flitzern die westliche Spitze Bermudas – ein irres Gefühl, in hohem Tempo über die Wellen zu düsen! Die Wege der Jet Ski Safari führen zu einigen unberührten Stellen Bermudas, in denen man ungestört die Schönheit der Insel genießen kann. Außerdem kommt man an der Somerset Bridge vorbei, der kleinsten Zugbrücke der Welt, die sich am Eingang zum historischen Ely’s Harbour befindet.

Das in den 1890ern gesunkene Schiffswrack „The Vixen“, wird von riesigen Fischschwärmen bevölkert, Bermuda - © Julie Fine / Shutterstock
© Julie Fine / Shutterstock

Das nächste Ziel ist das in den 1890ern gesunkene Schiffswrack „The Vixen”, das von riesigen Fischschwärmen bevölkert wird. Neben dem Rausch der Geschwindigkeit und der atemberaubenden Kulisse des offenen Meeres können auch Rochen, Meeresschildkröten und Reiher gesichtet werden. Vorkenntnisse sind keine dafür nötig.

Wem die Jet Skis zu schnell unterwegs sind, kann es mit einer weniger ausgelassenen, aber ebenso romantischen Tour von einer malerischen Bucht zu nächsten im 2-Mann-Kajak oder im Ruderboot versuchen.

Für das leibliche Wohl mit lokaltypischen Gerichten und exotischen Cocktails sorgt Hammerheads Bar & Grill, für ausgelassenes Nachtleben der Club SPB. Am Strand verstreut sind Sonnenschirme mit Tischen und Stühlen aufgestellt, an denen frischer Fisch und Cocktails sowie der atemberaubende Sonnenuntergang genossen werden können. Bequeme Liegen und wie Himmelbetten anmutende Rastplätze laden geradezu zum Relaxen und Entspannen ein.

Weiterführende Links:

Offizielle Website des Snorkel Park Beach auf Bermuda (englisch)