Natural Bridge, Aruba

Von der einst 35 Meter langen Natural Bridge an der Nordküste Arubas sind heute nur noch einige Trümmer übrig - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Arubas Natural Bridge zählte bis 2005 zu den größten natürlichen Felsbrücken der Welt. Trotz ihres Einsturzes ist sie nach wie vor ein beliebter Spot bei den Touristen auf der traumhaften Karibikinsel.

Die Natural Bridge zählte einst zu Arubas bedeutendsten Sehenswürdigkeiten und war in jedem Reiseführer und jeder Touristenbroschüre verzeichnet. Sie befindet sich an der Nordküste Arubas in der malerischen Boca Andicuri zwischen dem Andicuri Beach und der alten Goldmine von Bushiribana.

Doch am 2. September 2005 machte die Natur Arubas Tourismus einen Strich durch die Rechnung, denn die Natural Bridge hielt den Jahrtausende langen Einflüssen von Wind und Wetter schließlich nicht mehr stand und stürzte in sich zusammen. Ihren Status als Sehenswürdigkeit behielten die Ruinen der Natural Bridge dennoch.

Nach wie vor werden in einem Besucherzentrum Erfrischungen angeboten und Arubas Inseltouren, egal ob mit Bus oder Quad, haben sie nicht aus dem Programm gestrichen. Allein schon aufgrund der spektakulären Nordküste Arubas lohnt sich ein Abstecher zur Natural Bridge.

Allein aufgrund der spektakulären Küste im Norden von Aruba lohnt sich ein Besuch der eingestürzten Natural Bridge - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Die imposante Brücke aus Korallenstein war einst ungefähr 30 Meter lang und knapp 8 Meter hoch und zählte somit zu den weltweit größten ihrer Art. Die Natural Bridge wurde von der stetigen Brandung auf völlig natürlichem Weg in den Fels gewaschen. Früher war nicht nur die Brücke, sondern eine regelrechte Höhle im Fels zu sehen.

Neben der „echten“ Natural Bridge ist heute noch eine kleinere, weniger spektakuläre Felsbrücke zu sehen, Aruba - © James Camel / franks-travelbox
© James Camel / franks-travelbox

Doch die Besucher werden getröstet. Direkt neben den Trümmern der ehemaligen Natural Bridge findet sich ein weiterer natürlicher Brückenbogen. Die so genannte „Baby Bridge” ist zwar nicht so eindrucksvoll anzusehen wie ihr größerer Nachbar, stellt jedoch auch ein dankbares Fotomotiv dar.

Tipp: Eine weitere Felsenbrücke findet sich auf Aruba am äußersten Ostzipfel in der Nähe von Baby Beach am Seroe Colorado.