Anzeige
Das Chocolate House ist noch das intakteste Gebäude im Plaza de España in Guam, der einstigen Residenz des spanischen Gouverneurs - © IZO / Shutterstock

Plaza de España in Hagåtña, Guam

Der Plaza de España in Hagåtña war im Lauf der Geschichte Sitz der jeweiligen Herrscher über die Südsee-Insel Guam. Die amtierenden Gouverneure von Guam werden heute noch hier angelobt. Der Plaza de España liegt im...
Der Latte-Park in Hagatna befindet sich am Fuß des Hügels hinter der Kathedrale, die ausgestellten Latte-Steine sind etwa 1.000 Jahre alt, Guam - © Rodrigo Roy Boncato / Fotolia

Latte Stone Park in Hagatna, Guam

Der Latte Stone Park in Hagatna, der Hauptstadt von Guam ist ein Sammelplatz der traditionellen Latte-Steine der antiken Chamarro-Kultur, die sowohl praktische als auch religiöse Funktion innehatten und heute als bedeutendes Symbol der Chamarro...
Zwischen den zahlreichen Palmen am Tia Seu Ancient Mound auf der Insel Samoa verstecken sich die ältesten von Menschen geschaffenen Strukturen ganz Polynesiens - © holbox / Shutterstock

Tia Seu Ancient Mound auf Savaii, Samoa

Am Tia Seu Ancient Mound im Osten der Insel Savaii befinden sich die größten und ältesten von Menschen geschaffenen Steinbauten in ganz Polynesien und eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Inselstaates Samoa. Der Tia Seu Ancient...
Die Marae, steinerne Plätze südpazifischer Kulturen, in Taputapuatea sind die größten und ältesten von ganz Französisch-Polynesien - © Sur la route CC BY2.0/Wiki

Marae von Taputapuatea auf Raiatea, Französisch-Polynesien

Die Marae von Taputapuatea auf der Insel Raiatea in Französisch-Polynesien waren die ersten heiligen Stätten ihrer Art. Diese jahrtausendealten Zeremonialplattformen südpazifischer Kulturen sind bedeutende historische Stätten und zeugen von der uralten Kultur Polynesiens. In Taputapuatea...
Die Felsmalereien in den Höhlen von Ili Kére Kére in Osttimorreichen von Handabrücken über Tiersymbole bis hin zu kunstvollen Spiralzeichnungen - © YuttasakJannarong/Shutterstock

Höhlen von Ili Kére Kére, Osttimor

Die Höhlen von Ili Kére Kére liegen auf den malerischen Felsklippen an der östlichen Spitze Osttimors und zählen zu den wichtigsten archäologischen Stätten des Landes. Fundstücke beweisen, dass Osttimor bereits vor über 30.000 Jahren...
Ein Ballon-Festival über der heiligen Tempelstadt Bagan in Myanmar - © Bule Sky Studio / Shutterstock

Tempelstadt Bagan, Myanmar

In der historischen Königsstadt Bagan im Zentrum von Myanmar sind heute noch an die 2.000 prächtige Stupas, Tempel und Pagoden, die auf einer Fläche von 30km2 eine der größten Ausgrabungsstätte Südostasiens darstellen. Die historische Stadt...
Die Ausgrabungen in Sarazm wurden von Abdullo Isakov und ab 1984 auch von einem französischen und amerikanischen Archäologen-Team durchgeführt, Tadschikistan - © Zack Knowles CC BY-SA3.0/Pan

Historische Stadt Sarazm, Tadschikistan

Sarazm ist eine frühe Form einer Stadt und befindet sich im Nordwesten von Tadschikistan. Die ehemalige Kupfermetropole ist über 5.000 Jahre alt und die wichtigste archäologische und bisher einzige UNESCO-Weltkulturerbe-Stätte Tadschikistans. Sarazm ist eine frühe...
Blick auf einen Teil der an die 2.000 prächtige Stupas, Tempel und Pagoden in der historischen Königsstadt Bagan, Myanmar - © Bule Sky Studio / Shutterstock

BILDER: Tempelstadt Bagan, Myanmar

Bagan war einst Hauptstadt des Königreichs Pagan, welches sich beinahe über ganz Myanmar erstreckte und bietet heute noch die weltweit größte Ansammlung an buddhistischen Tempeln, Stupas und Pagoden. >> Zum Artikel: Tempelstadt Bagan
In Neu-Kaledonien befinden sich über die gesamte Insel verstreut Unmengen von historischen Petroglyphen - © Dave Rock / Shutterstock

Petroglyphen, Neu-Kaledonien

In Neu-Kaledonien befinden sich über die gesamte Insel verstreut Unmengen von historischen Petroglyphen. Die Felsschnitzereien stellten meist geometrische Muster dar, die wichtigsten Fundstätten sind Col de Katiramona, Montfaoue und die Halbinsel Bogota. In Neu-Kaledonien befinden...
Die Îles du Salut wurden bis 1951 als Gefängnis für bis zu 2.000 französische Strafgefangene genutzt, Französisch-Guyana - © laurent33 / Fotolia

Îles du Salut, Französisch-Guyana

Die Îles du Salut sind eine Inselgruppe im Atlantik etwa 15km vor der Küste Französisch-Guyanas. Die paradiesischen Inseln fungierten früher als Haftanstalt für französische Strafgefangene. Einige der Gebäude und Baracken können heute noch besichtigt...
Detail der Maya-Ruinen von Copàn in Honduras - © VojtechVlk / Shutterstock

Ruinen von Copán, Honduras

Die Ruinen von Copán liegen im östlichen Honduras an der Grenze zu Guatemala und enthält eine der weitläufigsten Maya-Ausgrabungsstätten der Welt mit dem längsten Schriftstück der Maya, einer Hieroglyphentreppe und dem größten antiken Ballspielplatz...

Interessant ...

Fotogalerien

Top 10 Sehenswürdigkeiten